Die Leuchttürme der Ostsee

Maulwurf Leuchtturm Warnemünde
Der Maulwurf Leuchtturm und ein Großschiff in Warnemünde / ©RicoK./depositphotos.com

Die Leuchttürme an der Ostsee spielen eine wichtige Rolle für die Navigation und Sicherheit auf See. Sie dienen als Orientierungspunkte für Schiffe und Boote, insbesondere bei schlechten Sichtverhältnissen oder in der Nacht. Die Leuchttürme sind nicht nur unerlässliche Navigationshilfen, sondern haben auch oft einen kulturellen und historischen Wert. Viele von ihnen sind architektonisch interessant und ziehen Besucher und Touristen an. Die Ostsee, die sich über mehrere Länder erstreckt, ist bekannt für ihre zahlreichen und vielfältigen Leuchttürme, die an verschiedenen Punkten entlang der Küste positioniert sind. Hier eine kleine Übersicht der schönsten Leuchttürme der Deutschen Ostsee.



Leuchttürme sind aber auch beliebte Ausflugsziele für Ostsee Urlauber. Meist gibt es Wanderwege, Radrouten oder sogar einen Shuttle Service, aus der näheren Umgebung, zum Leuchtturm.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Warum sind Leuchttürme ein beliebtes Touristenziel?

  • Märchenhafte Erscheinung: Leuchttürme stehen oft isoliert und ragen majestätisch in den Himmel, was sie wie ein Märchenschloss aussehen lässt.
  • Helden der Nacht: Sie senden Lichtsignale aus, um Schiffe sicher durch die Dunkelheit oder bei schlechtem Wetter zu leiten. Kinder können dies als heldenhaft empfinden.
  • Geheimnisvolle Atmosphäre: Leuchttürme sind oft mit Geschichten von Seefahrern, Abenteuern und manchmal sogar Geistern verbunden, was die Fantasie der Kinder anregt.
  • Technische Faszination: Das Funktionsprinzip eines Leuchtturms, insbesondere die Lichttechnik, kann für Kinder sehr interessant sein.
  • Möglichkeit zum Erkunden: Viele Leuchttürme können bestiegen werden, was ein Abenteuer für sich ist und den Kindern einen beeindruckenden Ausblick bietet.

Gibt es einen Unterschied zwischen einem Leuchtturm und einem Leuchtfeuer (Seefeuer)?

Die Fresnel Linse von einem Leuchtfeuer
Die Fresnel Linse von einem Leuchtfeuer

Ja, es gibt einen Unterschied zwischen einem Leuchtturm und einem Leuchtfeuer auch Seefeuer genannt, auch wenn die Begriffe manchmal synonym verwendet werden.

  • Leuchtturm: Ein Leuchtturm ist eine große, oft turmartige Struktur, die an Küsten, auf Inseln oder in Gewässernähe errichtet wird. Er enthält ein starkes Licht und oft auch andere Signalvorrichtungen wie Hörner oder Glocken, um Schiffe zu navigieren und vor gefährlichen Stellen zu warnen. Leuchttürme sind fest installierte, sichtbare Landmarken und in der Regel für die Öffentlichkeit zugänglich.
  • Leuchtfeuer / Seefeuer: Ein Leuchtfeuer ist ein allgemeinerer Begriff, der jedes Licht oder Signal umfasst, das verwendet wird, um die Navigation von Schiffen und Booten zu unterstützen. Leuchtfeuer können fest installiert oder temporär sein und an Land, auf Wasser oder auf Bojen platziert sein. Sie sind oft kleiner und nicht immer für die Öffentlichkeit zugänglich.

Zusammengefasst kann man sagen, dass alle Leuchttürme Leuchtfeuer sind, aber nicht alle Leuchtfeuer Leuchttürme.

Die schönsten Leuchttürme der Deutschen Ostsee

▶ Siehe auch: Leuchttürme an der Polnischen Ostsee

Leuchtturm Westermarkelsdorf

Leuchtturm Westermarkelsdorf
Leuchtturm Westermarkelsdorf

Der Leuchtturm Westermarkelsdorf befindet sich auf der deutschen Ostseeinsel Fehmarn. Leider gibt es in den bereitgestellten Suchergebnissen nicht viele spezifische Informationen über den Leuchtturm Westermarkelsdorf. Allerdings kann allgemein gesagt werden, dass Leuchttürme an Küsten und gefährlichen Stellen positioniert sind, um die Navigation für Schiffe und Boote zu erleichtern. Sie sind oft markante Orientierungspunkte mit starken Lichtsignalen, die bei Nacht oder schlechten Sichtverhältnissen helfen.

Leuchtturm Warnemünde

Leuchtturm Warnemünde
Leuchtturm Warnemünde / ©balipadma/depositphotos.com

Der Leuchtturm Warnemünde ist ein bekanntes Wahrzeichen in Warnemünde, einem Stadtteil von Rostock an der Deutschen Ostseeküste. Der Turm wurde 1897 erbaut und dient bis heute als Navigationshilfe für die Schifffahrt. Er ist ein beliebtes Touristenziel und bietet den Besuchern die Möglichkeit, über Wendeltreppen im Innern zur Aussichtsplattform aufzusteigen. Von dort aus hat man einen beeindruckenden Blick über die Ostsee, den Strand und die umliegende Umgebung. Der Leuchtturm Warnemünde ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil der maritimen Sicherheit in der Region, sondern auch ein Stück Kulturerbe und ein Zeugnis der lokalen Geschichte.

Leuchtturm Staberhuk auf Fehmarn

Leuchtturm Staberhuk auf Fehmarn
Leuchtturm Staberhuk auf Fehmarn

Der Leuchtturm Staberhuk befindet sich auf der Insel Fehmarn an der Ostsee und ist seit mehr als 100 Jahren in Betrieb. Der Turm ist aus Backstein gebaut und wurde aufgrund von Witterungsschäden in der Vergangenheit teilweise mit roten Ziegeln ersetzt. Der Leuchtturm dient der Schiffsnavigation und hilft dabei, die Küste sicher zu erreichen. Im Inneren des Turms steht ein Notstromaggregat zur Verfügung, um die Funktion des Leuchtturms auch bei Stromausfall sicherzustellen.

Leuchtturm Dahmeshöved “Licht der Freiheit”

Leuchtturm Dahmeshöved
Leuchtturm Dahmeshöved

Der Leuchtturm Dahmeshöved befindet sich in Dahme an der Deutschen Ostseeküste von Schleswig Holstein. Mit einer Höhe von 28,8 Metern ist er ein markantes Wahrzeichen der Region. Der Turm wurde mit dem Ziel errichtet, die Navigation für die Schifffahrt zu erleichtern und die Sicherheit auf See zu erhöhen. Im Jahr 1890 erhielt der Leuchtturm eine Petroleumglühlichtlampe, was zu einer verbesserten Sichtbarkeit beitrug. Der Leuchtturm Dahmeshöved spielt eine wichtige Rolle für die maritime Sicherheit in der Ostsee und ist gleichzeitig ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher und Touristen der Region.

Leuchtturm Bastorf (Buk) Mecklenburger Bucht

Leuchtturm Bastorf BUK
Leuchtturm Bastorf BUK

Der Leuchtturm Bastorf, auch bekannt als Leuchtturm Buk, ist ein Leuchtturm an der mecklenburgischen Ostseeküste, gelegen zwischen den Ostseebädern Kühlungsborn und Rerik. Der Turm ist 21 Meter hoch und mit einer Feuerhöhe von 95,6 Metern über dem Meeresspiegel, ist es der höchstgelegene Leuchtturm in Deutschland. Der Leuchtturm steht oberhalb von Kap Bukspitze und ist sowohl ein Denkmal als auch ein Wahrzeichen der Region. Er ist etwa 3 Kilometer von Kühlungsborn entfernt und kann über eine Wanderung oder Radtour erreicht werden.

Leuchtturm Flügge auf Fehmarn

Leuchtturm Flügge auf Fehmarn
Leuchtturm Flügge auf Fehmarn

Der Leuchtturm Flügge befindet sich im Südwesten der Ostseeinsel Fehmarn (Schleswig-Holstein), wenige Kilometer westlich der Fehmarnsundbrücke. Dieser Leuchtturm ist für die Öffentlichkeit zugänglich und kann besichtigt werden. 162 Stufen geht es zum Leuchtturm hinauf, oben angekommen erwartet den Besucher einen atemberaubende Aussicht über das Festland der Insel Fehmarn und ein freier Blick auf die Ostsee.

Leuchtturm Strukkamphuk

Leuchtturm Strukkamphuk an der Südwestküste der Insel Fehmarn, Ansicht von Osten
Leuchtturm Strukkamphuk an der Südwestküste der Insel Fehmarn, Ansicht von Osten

Auf der Westseite Fehmarns, ganz in der Nähe der Fehmarnsund-Durchfahrt und etwa 2 km nördlich der Fehmarnsundbrücke, befindet sich der doch recht kleine Leuchtturm Strukkamphuk. Das für einen Leuchtturm doch recht kleine Bauwerk erreicht man am besten durch einen kleinen Spaziergang vom Campingplatz Strukkamphuk aus. Leider ist das Gelände eingezäunt und der Zutritt verboten, dennoch lohnt sich der Ausflug in den Westen der Insel Fehmarn. Der Leuchtturm Strukkamphuk bildet zusammen mit dem Leuchtturm Flügge das Richtfeuer für den Fehmarnsund.

Leuchtturm Kap Arkona (Rügen)

Leuchttürme auf Kap Arkona (Rügen)
Leuchttürme auf Kap Arkona (Rügen)

Kap Arkona, gelegen im Norden der Insel Rügen (Mecklenburg-Vorpommern), ist bekannt für seine zwei charakteristischen Leuchttürme:

Neuer Leuchtturm:

  • Der neuere der beiden Türme wurde 1902 errichtet und ist 35 Meter hoch.
  • Sein Leuchtfeuer ist bis zu einer Entfernung von 22 Seemeilen sichtbar.
  • Der Turm ist für Besucher geöffnet und bietet eine beeindruckende Aussicht auf die umliegende Landschaft und die Ostsee.

Alter Leuchtturm (Schinkelturm):

  • Der ältere Leuchtturm, auch bekannt als Schinkelturm, wurde 1827 errichtet und ist 19,3 Meter hoch.
  • Er ist nach dem Architekten Karl Friedrich Schinkel benannt.
  • Der Turm diente ursprünglich als Leuchtturm, wird jedoch heute nicht mehr für navigationsunterstützende Zwecke verwendet.

Beide Leuchttürme auf Kap Arkona sind nicht nur für ihre nautische Bedeutung bekannt, sondern auch als beliebte touristische Sehenswürdigkeiten.

Leuchtturm Travemünde

Leuchtturm Travemünde (Der Älteste von Deutschland)
Leuchtturm Travemünde (Der Älteste von Deutschland)

Der Leuchtturm Travemünde ist ein bekanntes Wahrzeichen des Seebads Travemünde an der deutschen Ostseeküste. Der exakte Inhalt und Details über den Leuchtturm Travemünde sind aus den bereitgestellten Suchergebnissen nicht klar ersichtlich. Es wäre jedoch ratsam, die offizielle Webseite oder vertrauenswürdige Quellen wie Wikipedia für detaillierte Informationen über den Leuchtturm Travemünde zu konsultieren. Zusätzlich gibt es in Travemünde eine “Lighthouse Lounge”, die möglicherweise im Zusammenhang mit dem Leuchtturm steht und ein gastronomisches Angebot darstellen könnte.

Leuchtturm Marienleuchte Fehmarn

Leuchtturm Marienleuchte
Leuchtturm Marienleuchte

Ca. 1,3 km südöstlich des Fährbahnhofes Putgarten entfernt befindet sich der Leuchtturm Marienleuchte auf der beliebten Urlauberinsel Fehmarn. Sein Orientierungs- und Quermarkenfeuer dient der Schifffahrt im Fehmarnbelt, der etwa 18 km breiten Meeresstraße zwischen dem dänischen Lolland und der deutschen Insel Fehmarn.

Leuchtturm Dornbusch Hiddensee

Leuchtturm Dornbusch auf Hiddensee
Leuchtturm Dornbusch auf Hiddensee (Mecklenburg-Vorpommern)

Der Leuchtturm Dornbusch, auch mit der Bezeichnung Leuchtfeuer Dornbusch steht auf dem zirka 70 Meter hohen Schluckswiek oder Schluckwieksberg im Dornbusch, dem Hochland im Norden von der Insel Hiddensee. Das Leuchtfeuer von Hiddensee kann seit 1994 bestiegen werden. Damit es nicht zu eng wird, können maximal 15 Besucher die 102 Stufen des Leuchtturmes gleichzeitig hinaufsteigen. Ab Windstärke 6 bleibt der Turm aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Leuchtturm Darßer Ort

Seefeuer Leuchtturm Darßer Ort mit Naturreum
Seefeuer Leuchtturm Darßer Ort mit Naturreum

Das Seefeuer Leuchtturm Darßer Ort befindet sich an der nordwestlichen Spitze der deutschen Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und warnt den Schiffsverkehr vor Untiefen in der Darßer Schwelle. Der runde Bau aus roten Ziegeln wurde zwischen 1847 und 1848 errichtet und gehört damit zu Deutschlands ältesten Leuchttürmen an der Ostseeküste.

▶ Die komplette Liste der Leuchttürme der Deutschen Ostsee findest du auf Wikipdia.

Die schönsten Leuchttürme - Deutsche Ostsee (Tischkalender 2024 DIN A5 hoch), CALVENDO Monatskalender
  • QUALITÄT - Hochwertiger Fotokalender mit 12 wunderschönen Motiven auf lichtbeständigem Bilderdruckpapier, robuste Spiralbindung.
  • NACHHALTIG - deutliche Abfallreduzierung durch bedarfsgerechte Einzelstückfertigung, umweltfreundliches FSC-zertifiziertes Papier, Produktion in Deutschland, klimabewusste Logistik.
  • PERFEKTES GESCHENK - Kalender für Freunde und Familie, für Kinder und Erwachsene, jung und alt, zu Weihnachten, Geburtstag oder zwischendurch.

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 45

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Ostsee Urlaub