Insel Usedom Beschreibung

Ostseeinsel Usedom - Ahlbeck

Die Ostseeinsel Usedom ist nach Rügen die zweitgrößte Insel Deutschlands und liegt in der Pommerschen Bucht. Einzigartig sind nicht nur die ca. 1.900 Sonnenstunden im Jahr, welche sie zur sonnenreichsten Gegend Deutschlands machen. Besonders die Tatsache, dass Usedom sowohl zu Deutschland als auch zu Polen gehört, ist einzigartig. Die Grenze zwischen Deutschland und Polen wurde 2007 für Fußgänger, Autofahrer und Radfahrer gänzlich eröffnet, nachdem 62 Jahre lang ein Schlagbaum die beiden Länder trennte und die Einreise in das jeweils andere Land mit hohen Wartezeiten verbunden war.

Zeit für Urlaub an der Ostsee

Beschreibung Usedom

Die Insel Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands und liegt im Nordosten. Ca. 91 km² der Insel Usedom gehören zu Polen. Dort liegt unter anderem das bekannte polnische Kurbad Swinemünde. Der deutsche Anteil beträgt 373 km². Insgesamt hat die Insel Usedom eine Größe von 445 km². Die größte Ansiedlung auf Usedom hat die polnische Stadt Swinemünde (Swinoujscie). Diese hat ca. 40.000 Einwohner.

Zwischen Koserow und Zempin befindet sich der schmalste Ort von Usedom mit rund 300 m Breite. An diesen Ort, am Lüttenort, lebte der Maler Niemeyer Holstein. In der Vergangenheit wurde bei Damerow bei Sturmfluten die Insel zum Acherwasser durchbrochen. Im Sommer befindet sich auf der Ostseeseite der schöne Koserower Strand. Die Usedomer Seebäder sind das Ziel vieler Urlauber, besonders in der Sommersaison. Dementsprechend ist das Angebot mit Ferienwohnungen und Hotels als Übernachtungsmöglichkeiten gut ausgebaut.

[Doku] Die großen Seebäder – Usedom

Landschaft, Küste & Seebäder

Landschaftlich ist Usedom geprägt, durch Kiefernwald und Buchenwälder, welche an vielen Stellen bis zum Strand reichen. Rund 34 Prozent der Insel Usedom sind Wälder. An der Usedomer Küste wechseln sich flache Abschnitte mit einem Steilufer ab, wobei der Streckelsberg bei Koserow die höchste Erhebung ist. Größere Investitionen müssen jährlich für den Küstenschutz bereitgestellt werden. Hauptsächlich werden damit Buhnen gebaut, die gegen den Sandabtrag schützen sollen. Deiche sind zwischen Koserow und Zempin und zwischen Kölpinsee und Stubbenfelde vorhanden. Diese Küstenabschnitte sind besonders bei Hochwasser gefährdet. Ein kleiner Deich befindet sich am Campingplatz Ückeritz. Swinemünde profitiert durch Sand Anschwemmung und der Swinemünder Strand wird im Laufe der Jahre immer breiter. Die Insel Usedom ist ein beliebtes Reiseziel mit weißen, steinfreien, flach abfallenden Sandstränden.

Auf der Insel Usedom gibt es eine große Anzahl von Ferienwohnungen, Hotels, Pensionen, Ferienhäuser und Campingplätze, für jeden Geldbeutel, im Hinterland ist es meistens preisgünstiger als direkt in Ostsee nähe und in der Hochsaison. Viele Villen aus der Gründerzeit der Usedomer Seebäder sind noch vorhanden und wurden schön restauriert. Sie machen den Charm mehrerer älterer Seebäder aus.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Fast jeder hat schon einmal von den Seebädern Swinemünde, Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin, Ückeritz, Stubbenfelde, Kölpinsee, Koserow, Zempin, Zinnowitz, Trassenheide und Karlshagen gehört. Kleinere Urlaubsorte sind Loddin und Kamminke. Die Hauptsaison für Touristen auf Usedom beginnt im Mai und endet im September. Schiffsfahrten auf der Ostsee oder im Achterwasser sind ein Erlebnis für Jung und Alt. Nicht nur während der warmen Sommerzeit lohnt es Usedom an der Ostsee zu besuchen, auch zu anderen Jahreszeiten ist es reizvoll auf Erkundungstour zu gehen. Bei Sturm im Herbst eine Wanderung am einsamen Ostseestrand unternehmen, Lenkdrachen am Strand fliegen lassen, Fahrradtouren im Hinterland, Pilze sammeln, bei schlechten Wetter Museen besuchen oder einfach nur relaxen. Fast jedes Hotel hat eine Wellness und Beauty Abteilung. Es gib viele Möglichkeiten ihren Urlaub an der Ostsee zum Erlebnis werden zu lassen. Große Teile der Insel Usedom gehören zum Naturpark Usedom. Die Beobachtung z. B. des Seeadlers ist auf Usedom möglich. Kulturelle Höhepunkte auf Usedom sind die Vinetafestspiele in Zinnowitz, das Usedomer Musikfestival, und Heringsdorf goes Fashion, eine Modenschau.

In vielen Seebädern gibt es in der Sommersaison fast jeden Tag ein kulturelles Programm. Sportlich betätigen kann man sich auf Usedom mit dem Fahrrad, wandern, golfen, Tennis segeln, Ostseetherme und vieles mehr. Kulinarische Höhepunkte auf den Inseln sind die Heringswochen im Frühjahr und die Usedomer Kartoffeltage im Herbst. Für Golf Spieler sind gibt es 2 Golfplätze.

Freizeitaktivitäten auf Usedom

Ob Bungalow, Ferienwohnung, Camping, Pension, Ferienhaus oder Hotel – Usedom und seine Gastgeber sind auf jeden Übernachtungswunsch seiner Gäste vorbereitet. Gerade Heringsdorf ist ein absoluter Favorit der Urlauber. Ob man nun im wunderschönen Seebad Ahlbeck die Seele baumeln lassen möchte oder im nahegelegenen Bansin eine wirklich außergewöhnlich schöne Stadt erkunden möchte, auf der Insel Usedom ist alles möglich. Dank kurzer Entfernungen muss man sich schlussendlich nicht für etwas entscheiden, denn man hat die Möglichkeit alles mit dem Fahrrad oder Auto zu erkunden. Gastgeber gibt es flächendeckend auf der Insel, besonders beliebt dabei sind nicht nur die oben genannten sondern auch Zinnowitz, Karlshagen und Koserow.

Urlaub heißt für viele Menschen nicht nur Entspannung am Strand sondern auch Kultur und Freizeit. Hier gibt es auf Usedom ein breitgefächertes Angebot, das für jeden Urlauber etwas bereit hält. Wer es erlebnisreich und abenteuerlich mag, sollte unbedingt eine Erlebnistour in den Naturpark mit Quad oder im Trabbi buchen. Für Aktive bietet sich außerdem der Kletterwald in Neu-Pudagla oder eine Flussfahrt durch das Peenetal an. Jährlich gibt es von April bis September das Sandskulpturenfestival in Ahlbeck, bei dem 9.500 Kubikmeter Sand von Künstlern in atemberaubende Formen, Figuren und Gebäude verbaut wird. Natürlich dürfen auch Schiffsfahrten und Wassersport auf keinen Fall fehlen. Bei schlechtem Wetter bietet sich ein Besuch der Ostseetherme Usedom oder der Bernsteintherme Zinnowitz an. Für Wissbegierige ist das U-Boot-Museum in Peenemünde und die Schmetterlingsfarm in Trassenheide sehr empfehlenswert.

Es lohnt sich auf jeden Fall, ein Abstecher von der Insel Usedom nach Anklam zu machen. Anklam ist nämlich nicht nur das Tor zur Insel Usedom, es ist umgeben von idyllischer Natur entlang der Peenewiesen. Und auch für kulturbegeisterte hält Anklam einiges bereit wie z. B. das Otto-Lilienthal-Museum oder die altehrwürdige Nikolaikirche aus dem 15. Jahrhundert. Mit den Kindern empfiehlt sich auf jeden Fall der Besuch des Karl´s Erlebnisdorf in Koserow, ein landwirtschaftlich thematisierter Freizeitpark mit einer Mischung aus Hofladen, Manufaktur, Restaurant und Fahrgeschäften für Kinder  (und Erwachsene) jeden Alters.

Urlaub mit dem Hund

Wie die Insel Rügen empfiehlt sich auch die Insel Usedom als hundefreundlich. Viele Gastgeber sind mit Urlaubsgästen auf 4 Pfoten vertraut und bieten die Möglichkeit, die vierbeinigen Familienmitglieder mit in den Urlaub zu nehmen. Entlang der Nordküste Usedoms gibt es vom Seebad Ahlbeck bis Peenemünde zahlreiche Hundestrände an denen die Vierbeiner die Nase im Sand vergraben und im Wasser toben können – ohne an der lästigen Leine laufen zu müssen. Hier ist natürlich auch der Hundebesitzer in der Pflicht, auf seinen Vierbeiner zu achten.

Anreise nach Usedom

Mit dem PKW gelangt man über die Küstenautobahn A20 von Berlin oder Hamburg aus in ca. 2-2,5 Stunden (Berlin 210 km, Hamburg 320 km) zur Insel Usedom. Besonders in den Sommermonaten ist der Andrang auf die Insel hoch. In und im Anklam, Greifswald und Wolgast kann es schnell mal Stau geben.

Hier empfiehlt sich die Anreise in den Morgenstunden um der lästigen Warterei aus dem Weg zu gehen. Usedom ist über zwei Brücken (Wolgast und Zecherin) mit dem Festland verbunden, zusätzlich gibt es eine Fährverbindung von Usedom zur Insel Wollin in Swinemünde in Polen. Entgegen oftmaligen Verwechslungen mit der Insel Hiddensee ist Usedom keine autofreie Insel. Die Anreise mit der Bahn erfolgt bis zum Bahnhof Züssow, von dort aus steigt man in die Usedomer Bäderbahn (UBB) die einen über Wolgast auf die Insel fährt (bis Anklam).

Wer die Insel per Flugzeug erreichen möchte landet mit dem Flieger am Flughafen Heringsdorf direkt auf der Insel. Direktflüge gibt es von Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt und Stuttgart aus nach Heringsdorf.

Kurtaxe auf Usedom

Damit Sie Ihren Urlaub auf Usedom an sauberen Stränden und Promenaden verbringen und kostenfreie Unterhaltungs- sowie Sportangebote nutzen können, wird pro Person eine Kurtaxe von 1-3 € / Tag erhoben. Die Preise variieren von Urlaubsort zu Urlaubsort und sind oftmals für Kinder bis 16 Jahre ermäßigt bzw. entfallen ganz. Die Kurtaxe wird beim Gastgeber (Hotel, Ferienwohnung, Pension oder Campingplatz) gezahlt und dann von den Gastgebern an die Stadtverwaltung weitergegeben.

Karte & Anfahrt

Usedom

Reiseführer Usedom

Kompakte Informationen, Insider-Tipps, Erlebnis-Touren und digitale Extras: Entdecken Sie die beliebte Urlaubsinsel, von den Stränden an der Ostsee bis zu den stillen Winkeln am Achterwasser.  Erfahren Sie, welche Highlights Sie neben den Seebrücken in Ahlbeck und Heringsdorf und dem Nationalpark Wollin auf der polnischen Seite nicht verpassen dürfen.

Amazon Bestellung

Ostsee Magazin
Über Ostsee Magazin 153 Artikel
Das Ostsee Magazin berichtet über die deutsche und polnische Ostsee. Auf unseren Ostsee-Touren besuchen wir Urlaubsorte und stellen Gastgeber vor. Buchungsanfrage ✆ +49 1525 3709228
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (24 Bewertungen Ø 4,79 von 5)