Urlaub im Ostseeheilbad Zingst

Ostseeheilbad Zingst

Zingst ist eine der bekanntesten Halbinseln in Deutschland. Sie liegt direkt am östlichen Ende der gemeinsam bezeichneten Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und erfreut sich bei Urlaubern einer großen Beliebtheit. Die Gemeinde Zingst selbst umfasst neben der gleichnamigen Halbinsel auch die vorgelagerten Inseln Barther Oie und Kirr.

Allgemeines zu Zingst

Zingst erstreckt sich über eine Fläche von 50,34 Quadratkilometern und beheimatet 3.185 Einwohner. Zingst selbst gilt als amtsfreie Gemeinde. Erste Besiedlungen durch den Menschen soll es bereits vor 5.000 bis 6.000 Jahren in der mittleren Steinzeit gegeben haben. Darauf deuten zumindest entsprechende Funde hin. Im 17. Jahrhundert zeigte sich, dass Zingst ein Ort war, an dem vor allem Holz und Torf abgebaut wurde. Später kamen die Fischerei und auch die Landwirtschaft dazu.

Zingst Brandung

Heute ist Zingst vor allem ein Urlaubsort, weshalb die Gemeinde den Beinamen Ostseeheilbad trägt. Zingst zählt zum Landkreis Nordvorpommern, allerdings erst seit 1994. Die Gemeinde gliedert sich entgegen anderer Orte der Umgebung nicht in zahlreiche Ortsteile, sondern beinhaltet lediglich den Ortsteil Müggenburg.

#zingst #strand #ostsee #wochenende #party😉

Ein Beitrag geteilt von Chili Palmer (@a_smile_back) am

Sehenswürdigkeiten auf Zingst

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf der Halbinsel Zingst locken Jahr für Jahr ebenso viele Besucher an. Bei einem Urlaub auf Zingst sollte man sich die neugotische Peter-Pauls-Kirche einmal ansehen. Sie wurde bereits 1862 erbaut und von Friedrich August Stüler fertiggestellt.

Auch der Zingsthof, ein Erholungsheim auf der Insel, ist einen Besuch wert. Das Ortsbild selbst wird geprägt von zahlreichen Kapitänshäusern, die zumeist aus dem 17. Jahrhundert stammen. Sie sind ein eindeutiger Hinweis auf die Bedeutung der Schifffahrt für die Insel. Der Hafen der Halbinsel liegt direkt am Zingster Strom. Dort können nicht nur viele Boote und Schiffe bewundert, sondern auch frischer Fisch gekauft werden.

Überdies können die Besucher die 270 Meter lange Seebrücke und die Meiningenbrücke bewundern. Letztere ist eine Eisenbahndrehbrücke, die noch aus dem Jahr 1911 stammt, derzeit jedoch als Autobrücke genutzt wird. Das Heide- und Feuchtwiesengebiet Sundische Wiesen dürfte insbesondere für die Naturliebhaber ein interessantes Ausflugsziel sein.

Karte von Zingst

Loading ...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen Ø 5,00 von 5)