Ostsee Urlaub in Barth

Barth Urlaub an der Ostsee


Barth liegt im Landkreis Nordvorpommern an der deutschen Ostsee und gehört damit genauso zu den beliebten Urlaubsorten an der deutschen Küste. Die Gemeinde ist gleichzeitig Sitz des Amtes Barth, von dem sie auch verwaltet wird. Durch ihre abwechslungsreiche Geschichte und die vielen Sehenswürdigkeiten, sowie das angenehme Klima weiß die Gemeinde zu überzeugen.

Allgemeines zu Barth

Barth liegt im Landkreis Nordvorpommern (Fischland-Darß-Zingst/Mecklenburg-Vorpommern/Deutsche Ostsee) und gehört damit genauso zu den beliebten Urlaubsorten an der deutschen Ostsee Küste. Die Gemeinde ist gleichzeitig Sitz des Amtes Barth, von dem sie auch verwaltet wird. Durch ihre abwechslungsreiche Geschichte und die vielen Sehenswürdigkeiten, sowie das angenehme Klima weiß die Gemeinde zu überzeugen.

Am südlichen Ufer der durch die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst von der Ostsee getrennten Boddenkette am südlichen Ufer des Barther Boddens liegt der schöne Ort Barth. Die Gewässer nahe der Küste laden zum Baden und verschiedensten Wassersportaktivitäten ein. In der Umgebung werden Sie schöne Ausflugsziele finden, der Traditionshafen von Bodstedt, das Barther Stadtholz, ein größeres Waldgebiet im Westen oder das Feuchtgebiet die „Kuhwiese“ zwischen Barther Strom und Barther Bodden zählen in Barth zu den beliebtesten Ausflugszielen.

Stralsund und Rostock sind naheliegende größere Städte Hafenstädte. Die Bodden bieten ideale Segel- und Surfreviere, die naheliegende Ostsee sowie malerische Ausflugsziele auf der Inselkette Fischland-Darß-Zingst, Rügen und Hiddensee geben Barth einen besonderen Charakter und machen den Ort zu einem interessanten Anlaufpunkt für Urlauber.

Geographische Lage von Barth

Barth erstreckt sich über eine Fläche von 40,83 Quadratkilometern und beheimatet 8.768 Einwohner. Damit zählt sie zu den größeren Orten entlang der Ostsee. In unmittelbarer Nähe befindet sich ebenfalls der Barther Bodden, sowie der Fluss Barthe. Das Barther Stadtholz, ein Waldgebiet, liegt im Westen der Stadt. Auch der Glöwitzer Berg ist eine Attraktion in der Region, die doch eher als Flachland angesehen wird.

Erstmals wurde 1159 von der Stadt provincia Barta gesprochen, die Schauplatz der Kämpfe gegen die Slawen gewesen sein soll. Barth entwickelte sich immer weiter und im Mittelalter war es eine bekannte Fischerstadt. Die Verkehrsanbindung der Stadt an die B105 kann als sehr gut bezeichnet werden, da die ausgebaute Bundesstraße nur acht Kilometer entfernt liegt. 

Sehenswürdigkeiten in Barth

Zahlreiche Bauwerke und Museen können bei einem Urlaub in Barth besucht werden, so dass sich die kulturell interessierten Gäste des Ostseestädtchens garantiert nicht langweilen dürften. Das Vineta-Museum beispielsweise klärt über die Geschichte der Stadt auf. Aber es ist gleichfalls bekannt für die zahlreichen internationalen Ausstellungen, weshalb die Stadt Barth auch als Vineta-Stadt bezeichnet wird.

In der ehemaligen Zuckerfabrik können die Gäste von Barth das Technikmuseum besuchen. Aber ebenso die Sankt-Marien-Kirche ist immer wieder eine Attraktion. Sie entstand im 13. Jahrhundert und wurde im frühgotischen Stil angelegt. Die Hallenkirche wurde 1856 von Friedrich August Stüler im Inneren noch einmal ausgebaut und ist für architektonisch interessierte Besucher ein absolutes Muss.

Zahlreiche Mahnmale und Gedenkstätten, die insbesondere an die Opfer des Faschismus und der Zwangsarbeit erinnern sollen, sind weitere Sehenswürdigkeiten in Barth.

Karte

Ostsee Urlaub buchen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 5,00 von 5)