Neuenkirchen im Urlaub erleben

Kirche in Neuenkirchen
Ostsee Urlaub

Die Gemeinde Neuenkirchen liegt etwa 20 Kilometer von der Kreisstadt Bergen entfernt auf der schönen Ostseeinsel RĂŒgen. Vom Amt Landhagen wird die Gemeinde Neuenkirchen im Kreis Ostvorpommern verwaltet. Der Ort liegt nahe der Ostsee und hat deswegen viele schöne und typisch fĂŒr die Region zu nennende Naturschauspiele zu bieten. Zentral zwischen vielen schönen StĂ€dten und Dörfern, aber auch dem Festland vorgelagerten Inseln liegt Neuenkirchen zwischen dem Großen Jasmunder Bodden, dem Tetzitzer See und dem Lebbiner Bodden.

Allgemeines zu Neuenkirchen

23,09 Quadratkilometer groß ist das Areal, ĂŒber das sich Neuenkirchen mit seinen Ortsteilen erstreckt. Enorm ist der Zuwachs der Bevölkerung, die sich zwischen 1990 und 2009 so gut wie verdoppelt hat. Grund dafĂŒr dĂŒrften das nahe Greifswald mit all seinen Annehmlichkeiten, aber auch die bezaubernde Idylle des Umlandes von Neuenkirchen sein. AufzuzĂ€hlen als besonders reizvolle Orte sind der Fluss Ryck, aber auch das Gebiet des Greifswalder Bodden, das weithin als besonders schön bekannt ist.

Neuenkirchen wird im Jahr 1318 erstmals urkundlich unter dem Namen “Nygenkerke” erwĂ€hnt. Bis ins Jahr 1326 gehört die Siedlung dem FĂŒrstentum RĂŒgen an. 1815 wurde Neuenkirchen Teil der unter preußischen Herrschaft stehenden Provinz Pommern. Seit dem Jahr 1818 zĂ€hlt die Gemeinde Neuenkirchen zum Landkreis RĂŒgen. Im Jahr 1990 mit der politischen Wende wurde Neuenkirchen Teil des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.

SehenswĂŒrdigkeiten & Ausflugsziele

Neuenkirchen besichtigen, heißt zugleich, die Kirche, Maria Magdalena, im Ort anzusehen. Dieses aus dem 13. beziehungsweise 14. Jahrhundert stammende sakrale Bauwerk weist einen besonders schönen Fachwerkturm auf. Relativ neu sind noch der Altar und das Kruzifix der Kirche; beides wurde erst im Jahr 1968 ergĂ€nzt. Der helle, freundliche Innenraum lĂ€dt nicht nur zum Gebet ein, hier lĂ€sst sich auch einfach eine Zeit der Ruhe auskosten. Aus dem Jahr 1781 stammt der ursprĂŒngliche Teil des Pfarrhauses, dem bei dieser Gelegenheit ebenfalls ein Blick gewidmet werden darf.

Zu weiteren SehenswĂŒrdigkeiten zĂ€hlen vielfĂ€ltige GutshĂ€user wie zum Beispiel das im neugotischen Stil erbaute Gut Tribbevitz oder das Gut Grubnow. In diesem Gutshaus gibt es sogar Übernachtungsmöglichkeiten fĂŒr Urlauber. Wenn Sie einmal das Rittergut Liddow besuchen, können Sie sich dort Kunstausstellungen und andere schöne Veranstaltungen ansehen.

Trakehner-Gut-Tribbevitz

Wandern & Rad fahren

Wanderungen und Radtouren können Urlauber ebenfalls unternehmen. Besuchen Sie den etwa 44 Kilometer entfernten hohen Aussichtspunkt Hoch Hilgor. Hier gibt es einen schönen Aussichtsturm der an den in den Bergen auf der Ostseeinsel RĂŒgen geborene Historiker und Geograph Johann Jacob GrĂŒmbke erinnern soll. Mit ein bisschen GlĂŒck und bei gutem Wetter können Besucher und Touristen vom Aussichtsturm die Insel Hiddensee und das Kap Arkona sehen. Bei einer Wanderung durch die Umgebung und die schöne Natur werden Sie sehr wahrscheinlich die alten Wallanlagen und HĂŒgelgrĂ€ber entdecken, die die Besiedlungsgeschichte der Insel RĂŒgen erzĂ€hlen.

Aussichtsturm Hoch Hilgor

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nĂŒtzlich fandest...

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Ostsee Magazin
Das Ostsee Magazin berichtet ĂŒber FreizeitaktivitĂ€ten, SehenswĂŒrdigkeiten und Ausflugsziele entlang der Ostsee. Kontakt: redaktion@ostseemagazin.net | Tel: 01525-3709228
Ostsee Magazin

Latest posts by Ostsee Magazin (see all)