Altensien Ferienwohnungen (Ostseebad Sellin)

Altensien Sellin - Strohdachhaus


Altensien gehört zum Seebad Sellin auf der Insel RĂŒgen (Mecklenburg-Vorpommern). Das kleine Dorf ist geprĂ€gt vom lĂ€ndlichen Tourismus. Der Ort ist geprĂ€gt von Bauwerken in Backstein- oder Fachwerkbauweise mit StrohdĂ€chern. Ein typisch niederdeutsches Haus, der sogenannte Zuckerhut und die Formen des Innenhöfe aus dem 19. Jahrhundert, sind in Altensien noch erhalten. Seit 2006 befindet sich die neu errichtete Altensien-MĂŒhle neben dem Reiterhof. Das Große Steingrab von Goldbusch liegt direkt am Weg nach Moritzdorf.

Ferienwohnungen in Altensien

FerienhÀuser am Selliner See

FerienhÀuser am Selliner See

Die UnterkĂŒnfte liegen sehr ruhig im Stadtteil Altensien, etwa 3 km vom Badeort Sellin und dem Ostseestrand entfernt. Umgeben von wunderschöner Natur können Sie die Landschaft RĂŒgens ohne LĂ€rm oder Verkehr genießen. WĂ€hrend der Ferien sind die GĂ€ste ruhig und dennoch in der NĂ€he der berĂŒhmten OstseebĂ€der mit vielen GeschĂ€ften, Restaurants und CafĂ©s. Die anderen Dörfer sind in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Vom Ferienhaus aus haben Sie eine direkte Verbindung zu den gut ausgebauten Radwegen in Mönchgut oder Granitz.

Ferienwohnungen Haus Svantevit

Haus Svantevit

Die Ferienwohnungen liegen weniger als einen Kilometer vom Ortseingang von Sellin entfernt in der Ortschaft Altensien - mitten im BiosphĂ€renreservat sĂŒdöstlich von RĂŒgen. Erreichbar von der Autobahn 20 ĂŒber die RĂŒgen A 20-Stralsund, Bundesstraßen 96 und 196. Trotz der ruhigen Naturlage sind auch schnelle Besuche in den nahe gelegenen OstseebĂ€dern sowie in den StĂ€dten Bergen, Sassnitz, Putbus und Stralsund möglich.

Geschichte von Altensien

Die erste ErwĂ€hnung des Ortes erfolgte 1318 als Swertzin in der Roeskilder Matrikel. Die Herkunft und Bedeutung des Namens sind nicht mit Sicherheit bekannt. Der Ort wurde spĂ€ter als Olden Swertzin als Eigentum der Herren von Putbus erwĂ€hnt. Sie verkaufen den Ort an die Familie Jasmund. Heinrich von Jasmund von Sagard verkaufte es 1455 fĂŒr 900 Mark an das Kloster Eldena. Es folgten mehrere Besitzerwechsel mit mehreren Patriziern aus Stralsund. ErwĂ€hnt werden die Familien Wreen, Heinrich von Jasmund, von Normann und der BĂŒrgermeister von Stralsund, Erasmus Steenweg. Bis 1326 gehörte der Ort zum FĂŒrstentum RĂŒgen, danach zum Herzogtum Pommern.Mit dem WestfĂ€lischen Frieden 1648 gerieten RĂŒgen und spĂ€ter die Stadt Samtens unter schwedische Herrschaft.

Im Jahr 1695 zĂ€hlten die Schweden acht vollwertige Landwirte in einer Landstudie in Altensien, mit bemerkenswerten Unterschieden in der GrĂ¶ĂŸe des Kulturlandes. Es wurden zwei Kossaten erwĂ€hnt, ein Catherder und ein Cowherd mit jeweils wenig Land.

Der Ort blĂŒhte in der ersten HĂ€lfte des 18. Jahrhunderts unter der Herrschaft von Moritz Ulrich zu Putbus auf. Die Höfe waren erblich bedingt und wurden von der Regierung bei der GrĂŒndung und Erweiterung unterstĂŒtzt. Dies Ă€nderte sich in der zweiten HĂ€lfte des Jahrhunderts. Das Dorf wurde 1772 erweitert. Die großen Bauernhöfe wurden aufgelöst. Stattdessen wird ein kleiner Gutshof erstellt.

Im Jahr 1804 registrierte Altensien 68 Leibeigene und nur neun freie Einwohner. 1843 wurde Altensien als Standort der gewĂŒnschten Schule fĂŒr die Gemeinde Lancken ausgewĂ€hlt.

Nach 1945 fand auch in Altensien eine Landreform statt. Die neuen Bauern wurden EigentĂŒmer des Ackerlandes. die LPG SolidaritĂ€t wurde 1953 gegrĂŒndet.

Altensien WindmĂŒhle

Altensien SchrotmĂŒhle

Das eckige MĂŒhlenhaus steht auf einem HolzstĂ€nder, oben befinden sich vier FlĂŒgel und an der Seite ein langer Hebel, mit dem Sie die ganze MĂŒhle im Wind drehen können. Sein einfacher Aufbau war jedoch eines der ersten Wunder der Technik, die die Kulturgeschichte der Insel RĂŒgen stĂ€rker beeinflussten, als man denkt. Diejenigen, die Weizen aus Weizen gewinnen konnten, hatten Macht und Wohlstand. Unter der Herrschaft der Putbus-FĂŒrsten mussten Kleinbauern ihr Getreide beim örtlichen MĂŒller mahlen - und erhielten dafĂŒr seinen Anteil. Es war schwierig zu ĂŒberprĂŒfen, ob dies noch korrekt gemessen wurde. Deshalb hatten MĂŒller nicht immer einen guten Ruf. Um 1700 schließen sich die MĂŒller der Insel RĂŒgen zum "RĂŒgenschen MĂŒlleramt" zusammen. Im Streitfall innerhalb der Gilde hat ein unabhĂ€ngiger Schiedsrichter einen Befehl angeordnet.

FrĂŒher gab es ĂŒber 20 MĂŒhlen um Sellin - Eine davon war die Altensien-PostmĂŒhle. 2006 baute der letzte MĂŒhlenbauer in Mecklenburg-Vorpommern die MĂŒhle in Altensien um. Als Grundlage dienten die alten Ansichten und Informationen des Bauern Erwin SchĂ€lke, der damit auf dem elterlichen Hof das Korn fĂŒr das Vieh gemahlen hat. Der MĂŒhlenpark macht mit einer Ausstellung und Veranstaltungen auf einen alten Beruf aufmerksam. Die Geschichte der MĂŒhle im SĂŒdosten der Insel RĂŒgen wird im GerĂ€teschuppen wieder lebendig. An wöchentlichen Backtagen wird im Holzofen nach alten pommerschen Rezepten leckeres Brot fĂŒr die Besucher gebacken. Obwohl erst vor kurzem im Jahr 2006 gebaut, ist die Altensien WindmĂŒhle, die zu einem Reitzentrum gehört, zu einer Touristenattraktion geworden.

Selliner See

Altensien Selliner See - Anlegestelle

Das kleine Dorf Altensien liegt am Westufer des Selliner Sees. Bereits 1318 wurde hier eine Besiedlung dokumentiert, die zeitweise unter der Kontrolle des Klosters Eldena stand. Altensien gehört jetzt zu Sellin.

Altensien lebt seit jeher mit Landwirtschaft und Gartenbau. Tourismus ist hier erst seit kurzen aktuell. Der lĂ€ndliche Charme zieht vor allem Familien mit Kindern an, die ihren Urlaub hier relativ isoliert genießen können. Besonders die vielen Radwege, die hauptsĂ€chlich von Radfahrern nach Moritzdorf oder Neuensien und weiter nach Seedorf genutzt werden, bringen den Urlauber in die angrenzenden Orte.

Der Selliner See liegt sĂŒdöstlich der gleichnamigen Stadt Sellin auf der Insel RĂŒgen in Mecklenburg-Vorpommern. Der See ist eigentlich eine Bucht mit einer engen Verbindung zu Avoir, einer Bucht in RĂŒgen-Bodden. Infolgedessen ist das Wasser nicht sehr salzig. Die Bucht ist keinem Gemeindegebiet zugeordnet.

Der See ist ungefĂ€hr 1,8 Kilometer lang und 0,85 Kilometer breit. Der Hafen Sellin RĂŒgen liegt am Westufer des Naturschutzgebietes Selliner See im Landkreis Lancken-Granitzer in der kleinen Ortschaft Altensien. An der NordkĂŒste des Sees verlĂ€uft die Bundesstraße 196.

  • ZuflĂŒsse zum Selliner Sees: mehrere WassergrĂ€ben, darunter der Mönchgraben
  • AbflĂŒsse des Selliner Sees: Verbindung durch Baaber Bek zu haben
  • Orte am Ufer: Sellin, Altensien, Baabe

Angenehm ist auch eine Radtour rund um den Selliner See. Weitere schöne Fahrradtouren könnt ihr auf unserem Beitrag - Die schönsten Ostsee Radwege - nachlesen.

Das Hafing ist eine Bucht westlich des RĂŒgener Boddens, die tief in die Mönchgut-Halbinsel, die sĂŒdöstliche Spitze RĂŒgens, eindringt.

Die Bucht ist ca. 5,7 km lang, 1,1 km breit und 7,5 kmÂČ groß und öffnet sich sĂŒdwestlich am RĂŒgischen Bodden, dem nördlichen Teil des Greifswalder Boddens. Diese Bucht ist bis zu acht Meter tief. Im SĂŒden grenzt das Hafing an die schmale und langgestreckte Halbinsel Reddevitzer Höft, im Norden an die Granitz. Die engen Verbindungen zum Selliner See und Neuensiener See öffnen sich nach Norden. Die Höhen um die Bucht erreichen mehr als dreißig Meter. Es gibt keine StĂ€dte an der Hafing selbst. Die Bucht ist Teil des Having und Reddevitzer Höft im BiosphĂ€renreservat SĂŒdost-RĂŒgen.

Anreise nach Altensien

Anreise mit dem Auto aus Richtung Berlin - ĂŒber die A24 Richtung Rostock bis zum Wittstocker Dreieck. Fahren Sie hier weiter auf der A19 bis zur Anschlussstelle Rostock. Weiter auf der A20 Richtung Stralsund / RĂŒgen. Am Dreieck "B96n RĂŒgenzubringer" hinter Grimmen nehmen Sie die Vierwege-Stromversorgung RĂŒgen, die Sie nach Stralsund bringt. Sie erreichen die Insel RĂŒgen ĂŒber die eindrucksvolle RĂŒgenbrĂŒcke und fahren weiter auf der B96 in Richtung Bergen. Kurz vor Bergen biegen Sie rechts ab auf die B196 in Richtung Binz / Göhren und fahren weiter in Richtung Ostseebad Sellin (Baabe, Göhren, Thiessow).

Anreise aus Richtung Hamburg - Fahren Sie auf der A1 bis Kreuz LĂŒbeck, fahren Sie auf der A20 bis zum Autobahnkreuz "B96 RĂŒgenzubringer" hinter Grimmen, fahren Sie auf dem vierspurigen RĂŒgenzubringer weiter, dieser bringt Sie nach Stralsund. Sie erreichen die Insel RĂŒgen ĂŒber die eindrucksvolle RĂŒgenbrĂŒcke und fahren weiter auf der B96 in Richtung Bergen. Kurz vor Bergen biegen Sie rechts ab auf die B196 in Richtung Binz / Göhren und fahren weiter in Richtung Ostseebad Sellin (Baabe, Göhren, Thiessow).

Ostseebad Sellin / Altensien auf RĂŒgen, durch Lancken-Granitz - dann nach Seedorf / Moritzdorf / Neuensien abbiegen. Biegen Sie rechts ab und fahren Sie weiter in Richtung Seedorf. Nur wenige Meter bis zur ersten Linkskurve. Bitte biegen Sie links ab ... hier sind Sie in Altensien.

Karte von Altensien

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSIvL21hcHMuZ29vZ2xlLmNvbS9tYXBzP3E9QWx0ZW5zaWVuJmFtcDtvdXRwdXQ9ZW1iZWQmYW1wO3o9MTMiIHRpdGxlPSJBbHRlbnNpZW4iPjwvaWZyYW1lPg==
Ostsee Urlaub fĂŒr alle