Rügenbrücke – Wahrzeichen von Stralsund

Rügenbrücke / Ziegelgrabenbrücke Stralsund
Rügenbrücke / Ziegelgrabenbrücke Stralsund

Rügen, als die größte Insel Deutschlands, hat sich nach dem Mauerfall als immer beliebter werdendes Touristendomizil entwickelt. Ob die weltberühmten Kreidefelsen oder die Strände der Ostseeinsel, der Besucherstrom ist enorm. Die Verkehrserschließung war dem aufsteigenden touristischem Massenansturm nicht mehr gewachsen. Aus diesem Grund sollte der Rügendamm entlastet werden.

Beschreibung Rückenbrücke

Die Rügenbrücke ist nach dreijähriger Bauzeit 2007 fertiggestellt worden und verbindet seitdem die Insel Rügen und das Festland als dreispurige Hochbrücke miteinander. Sie wird ausschließlich vom Kraftverkehr genutzt. Sie hat eine Gesamtlänge von 4 097 Metern. Der Pylon der Rückenbrücke sieht aus wie eine überdimensionale Stimmgabel und hat eine Höhe von 127,75 Metern. Der Pylon ist in zwei Säulen und drei Querstreben geteilt und wird von 8 harfen­förmig angeordneten Stahlseilen getragen.

Was ist ein Pylon?
Ein Pylon ist im Brückenbau der hochaufragende Bauteil, über den die Tragseile von Hängebrücken laufen bzw. an dem die Schrägseile von Schrägseilbrücken verankert sind.

Verkehr wird aufgeteilt

Die Rügenbrücke entlastet den Rügendamm. Zusammen mit der Bundesstraße 96, der eingleisigen Eisenbahnstrecke, dem kombinierten Fahrrad- und Fußweg, sowie dem Schiffsverkehr war dieser ein Zeit kostendes Nadelöhr. Nun wird der Verkehr aufgeteilt. Der Kraftverkehr nutzt die Rügenbrücke. Die Radfahrer, Fußgänger und der Eisenbahnverkehr beschränken sich auf den Rügendamm.

Kosten & Zahlen

  • Baukosten: rund 125 Millionen Euro
  • Bauzeit: August 2004 bis Oktober 2007
  • Gesamtlänge: 4 097 m
  • Pylon: 127,75 m
  • Durchfahrtshöhe: 42 m
  • Beton: 180 000 Tonnen
  • Stahl: 22 000 Tonnen

Wahrzeichen von Stralsund

Mit seinen 127,75 Metern ist die neue Rügenbrücke längst zum Wahrzeichen der Hansestadt Stralsund avanciert. Schon von Weitem ist die 2830 Meter lange Brücke zu sehen. Dies liegt vor allem an dem beeindruckenden Pylon der neuen Rügenbrücke über den Strelasund. Im Pyloneum, ein Informationszentrum nahe der Baustelle, informiert seit 2005 die Hansestadt Stralsund über das Projekt. Um das Bauwerk in seiner ganzen Pracht bestaunen zu können, bietet die Stralsunder Tourismuszentrale Führungen rund um die Rügenbrücke und dem Pylon an. Erleben Sie das Bauwerk in der ganzen Größe bei einem gemeinsamen Spaziergang über dem Rügendamm.

Rückenbrückenlauf

Der Rügenbrücken-Marathon findet zum jährlichen Jubiläum der Rügenbrückeneinweihung im Oktober statt. Erstmals wurde er im Jahr 2007 gestartet und ist mittlerweile eine festen Größe im Terminkalender für Veranstalter und Teilnehmer geworden. Der Rügenbrückenlauf soll als Natur- und Erlebnismarathon miteinander verbinden. Veranstalter sind die Hansestadt Stralsund und der Landkreis Vorpommern-Rügen, in deren Auftrag die AG Rügenbrücken-Marathon beim Sportbund Hansestadt Stralsund den Marathon langfristig vorbereitet. Neben Marathon, Halbmarathon, 12-km-Lauf, 6-km-Lauf und 6 km Walking ist seit 2013 noch die 12 km Walking-Strecke hinzu gekommen. Für die Kleinsten gibt es einen Kinderlauf. Die Teilnehmerzahl beträgt ca. 3.000 Männer und Frauen. www.ruegenmarathon.de

Karte

Zeit für Urlaub an der Ostsee

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen Ø 5,00 von 5)