Frauenhäuser an der Ostsee

Frauenhäuser an der Ostsee

Was ist ein Frauenhaus?

Der Begriff Frauenhaus umfasst eine soziale Einrichtung, die Frauen und ihren Kindern Schutz vor häuslicher Gewalt bietet. Dabei handelt es sich um Frauen und Kinder, die häusliche Gewalt erleben oder unmittelbar davon betroffen sind. Das Angebot im Frauenhaus umfasst professionelle Hilfe durch Beratung und Aufnahme der betreffenden Frauen und ihren Kindern, es ist aber kein Heim.

In einem Frauenhaus arbeiten meist Sozialpädagogen mit Unterstützung von Psychologen und Rechtsanwälten. Den Frauen entscheiden meist selbst über die Dauer ihres Verbleibens im Frauenhaus, während dieser Zeit wird ihnen geholfen, ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Die Mitarbeiter helfen unter anderem auch dabei, eine Wohnung zu finden und bieten Beratung auch nach der Zeit im Frauenhaus an.

Die Anzahl der schutzsuchenden Frauen steigt jährlich, da oftmals nicht genügend freie Plätze zur Verfügung stehen, steigt auch die Zahl der kapazitätsbedingten Abweisungen.

Frauenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gibt es insgesamt 10 Frauenhäuser, die schutzsuchenden Frauen und deren Kindern zur Verfügung stehen. Diese befinden sich in:

Frauenhäuser in Schleswig-Holstein

Im Bundesland Schleswig-Holstein gibt es insgesamt 16 Frauenhäuser, die Betroffenen Schutz bieten:

  • 22903 Ahrensburg
  • 25303 Elmshorn
  • 24939 Flensburg
  • 25732 Heide
  • 25503 Itzehoe
  • 24065 Kiel
  • 23734 Lesahn
  • 23552 Lübeck
  • 23564 Lübeck
  • 24505 Neumünster
  • 22828 Norderstedt
  • 24207 Preetz
  • 24753 Rendsburg
  • 21493 Schwarzenbek
  • 25404 Pinneberg
  • 22871 Wedel

Warum haben Frauenhäuser keine Öffentliche Adresse?

Sucht man nach einem Frauenhaus im Internet, so findet man in den meisten Fällen nur eine Telefonnummer sowie den dazugehörigen Ort. Dies ist beabsichtigt, denn die schutzsuchenden Frauen und Kinder sind nur dann in Sicherheit, wenn ihr Peiniger nicht weiß wo sie sich befinden. Die Adresse erfährt man am Telefon im Gespräch mit den Mitarbeitern des Frauenhauses. Es gibt jedoch auch eine deutschlandweite Koordinationsstelle an die man sich wenden kann. Dort sind alle verfügbaren freien Plätze bekannt.

Siehe: http://www.frauenhauskoordinierung.de/
Anzeige: https://schwangerschaftstagebuch.org/

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*