Ausflugsziele Schwerin

Schwerin / Blickrichtung vom Schweriner See
Schwerin / Blickrichtung vom Schweriner See


Die charmante Landeshauptstadt Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern / Deutsche Ostsee) bietet eine Vielzahl an Ausflugszielen. Das Schweriner Schloss ist auf jeden Fall immer einen Besuch wert genauso wie der Burggarten und die Orangerie. Die beeindruckenden Bauwerke, die historische Altstadt und der imposante Dom ziehen zu jeder Jahreszeit zahlreiche Besucher an.

Beschreibung von Schwerin

Die Landeshauptstadt Schwerin wurde 1018 erstmals urkundlich erwähnt. Sie war der frühere Sitz der Großherzöge von Mecklenburg-Schwerin. Sie hat ungefähr eine Fläche von 130,46 km² und es leben etwa 96.000 Menschen hier. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Schweriner Schloss, welches auf einer Insel im Schweriner See steht. Das Schloss ist eines der bedeutendsten Denkmäler des Romantischen Historismus in Deutschland. Dort befindet sich heutzutage der Landtag M-V und verschiedene Museen. Die Stadt Architektur ist zu einem geprägt durch den Schweriner Dom, ein prachtvolles Bauwerk der Backsteingotik, und den Fernsehturm. Sehr typisch für die Stadt sind vor allem klassizistische Repräsentativbauten. Da gibt es verschiedene sehenswerte Gebäude wie das Staatliche Museum, das Staatstheater, das Alte Palais und viele weitere. Empfehlenswert sind ebenso die Altstadt mit Marktplatz, Denkmäler und die zahlreichen gastronomischen und kulturellen Angebote.

Geschichte der Landeshauptstadt

Schwerin an einem Tag: Ein Stadtrundgang

Schwerin ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist die zweitgrößte und älteste Stadt in Mecklenburg-Vorpommern und liegt am Süd-Westufer des Schweriner Sees, in Wald-und seenreicher Umgebung. Diese Stadt hat eine jahrhundertalte Tradition. In einer slawischen Fürstenburg wohnten Obotriten. Die Burg wurde 973 erstmals erwähnt. Aus dieser Zeit erhielt die Stadt ihren Namen. „Zuarin“ erschien 1018 das erste Mal in deutschen Quellen. Heinrich der Löwen fiel 1160 mit seinem Heer ein. 1171 wird Mecklenburg zum deutschen Fürstentum. „Planken“, eine hölzerne Brustwehr, schützte zunächst die Stadt, diese wurden im 13. Jahrhundert durch eine Stadtmauer ersetzt. Schwerin war viel von Wasser und Moor begrenzt: nach Osten vom Schweriner See und nach Westen vom heutigen Pfaffenteich. Der Pfaffenteich wurde damals schon aufgestaut und führte ursprünglich etwa im heutigen Verlauf der Mecklenburgstraße bis hin zur Schlosstraße.

Ausflugsziele in Schwerin

Schweriner Schloss

Das Schweriner Schloss ist umgeben vom Schweriner See. Es verzaubert mit seiner einmaligen Verbindung von Architektur und Landschaft. Das ehemalige Residenzschloss ist einer der bedeutendsten Bauwerke des Historismus in Deutschland. Aus dem 16. und frühen 17. Jahrhundert wurden unter Einbeziehung von Renaissancebauten mit Terrakotta Schmuck beziehungsweise Ziergiebeln, entstand die heutige Schlossansicht zwischen 1843 und 1857.

schloss-schwerin Ausflugsziele Schwerin 🇩🇪 Ausflugsziele 🇩🇪 Urlaubsorte
Schloss Schwerin Luftbild

Das Schloss wurde nach den Plänen der Baumeister Georg Adolph Demmler und Friedrich August Stüler im Stile der Neorenaissance umgestaltet. Die französischen Renaissanceschlösser übten dabei starken Einfluss auf den Entwurf aus, am meisten das Schloss Chambord an der Loire.

Im Museum des Schlosses sind die großherzoglichen Repräsentationsräume in der Festetage sehr sehenswert, wie zum Beispiel der Thronsaal und Ahnengalerie, sowie in der Beletage Wohnräume und Gesellschaftsräume wie Speise-, Tee-, Blumenzimmer und Sylvester Galerie. Kostbare Porzellane aus Meißen, Berlin und aus anderen europäischen Manufakturen finden sie im ehemaligen Kinderzimmer. Höfische und mecklenburgische Malerei aus dem 18. Und 20. Jahrhundert können sie sich dort ebenfalls anschauen. Sehr sehenswert für die Besucher sind auch der Burggarten und die Orangerie. Die Schloss Festspiele Schwerin sind ein alljährliches besonderes Spektakel und ziehen jedes Jahr eine Menge Besucher an.

Adresse & Anfahrt

Lennéstraße 1, 19053 Schwerin

ÖffnungszeitenFührungen
Montaggeschlossen
Di – So (April – Oktober)10 – 18 Uhr11 Uhr und 13.30 Uhr
Di – So (14.10 – 14.04)10 – 17 Uhr11.30 Uhroder nach Voranmeldung
Eintritt/ Preis pro Person€ 8,50
Fotoerlaubnisinklusive
Ermäßigung€ 6,00
Gruppen ab 15 Personen€ 6,50
Schulklassen mit Lehrer– frei –
Schulklassen + museumspädagogisches Angebot+ € 1,00 p.Person

(alle Angaben ohne Gewähr)

Schweriner Dom

Der Grundstein vom Schweriner Dom wurde 1172 gelegt. Bis der Dom fertig war dauerte es fast 2 Jahrzehnte. Er ist eine aus Backstein gefertigte, dreischiffige Basilika. Der imposante Dom besitzt mit 117,5 Metern den höchsten Kirchturm in Ostdeutschland. Er wurde nach dem Vorbild der Stralsunder Nikolaikirche gebaut. Der Schweriner Dom ist das einzige erhaltene mittelalterliche Bauwerk der Stadt Schwerin.

Das besondere am Dom ist seine farbliche Gestaltung des Innenbereiches. Das Gewölbe sowie die Wände sind weiß und die Kanten sowie die Bänder in Türkis und Magenta gehalten. Das Triumphkreuz, die 1871 geweihte Orgel des berühmten Orgelbauers F. Ladegast und das bronzene Taufbecken sind die wertvollsten Gegenstände des Doms.

Die Besucher die die 220 Stufen des Turms erklimmen, genießen einen wunderschönen Blick über die Stadt mit ihren idyllischen Seen und Wäldern vom Kirchturm aus.

Öffnungszeiten/ Führungen/ Turmbesteigung

Vom 1. November bis 30. April

  • Mo – Sa 11 – 14 Uhr
  • So 12 – 14 Uhr
  • Domführung: Sa 11 Uhr

Vom 1. Mai bis 31. Oktober

  • Mo – Sa 10 – 17 Uhr
  • So 12 – 17 Uhr
  • Domführung: Di 11 Uhr, Do 16 Uhr, Sa 11 Uhr

Der Dom ist barrierefrei. (alle Angaben ohne Gewähr)

Staatliches Museum Schwerin

In schöner Lage am Schweriner See finden die Besucher eine Spitzenkollektion niederländischer Malerei, kunsthandwerkliche und graphische Werke und verschiedene Gemälde vom 16. Bis 21. Jahrhundert.

Staatliches-Museum-Schwerin Ausflugsziele Schwerin 🇩🇪 Ausflugsziele 🇩🇪 Urlaubsorte

1877 – 1882 entstand nach den Entwürfen des Architekten Hermann Willebrandt das Staatliche Museum. Das Museum ist das größte in Mecklenburg-Vorpommern. Es hat die bedeutendste niederländische und flämische Kunstsammlung im Schlossmuseum Schwerin, Güstrow und  Ludwigslust. Diese hat es der fürstlichen Sammlerleidenschaft zu verdanken.

Der Bestand des Museums umfasst über 100.000 Exponate mit Kunstwerken von der Antike bis hin zur Gegenwart. Darunter zählen Gemälde, druckgraphische Blätter, Zeichnungen, Möbel, Waffen, Münzen und Medaillen sowie kunsthandwerkliche Arbeiten. Dazu gehört auch die umfangreichste Sammlung an Meissner Porzellan in Dresden.

Es sind Werke bedeutender Künstler dabei wie Rembrandt, Rubens, Hals oder Brueghel die die Sammlung „Goldenen Zeitalter der holländischen Malerei“ einzigartig machen. Mit rund 600 Gemälden ist sie die umfangreichste in Deutschland.

Öffnungszeiten

  • April bis Oktober – Di – So 11-18 Uhr
  • November bis März – Di – So 11-17 Uhr

Der letzte Einlass erfolgt bis zu einer halben Stunde vor Schließung.

Öffentliche Führungen

  • Samstag 12 Uhr
  • Sontag 11 Uhr

Eintrittspreise

regulär/ermäßigt
Ständige Ausstellung
Ständige und Sonderausstellung
5,50 € / 4 €
8,50 € / 6,50 €
Gruppenkarte (ab 15 Personen)
Ständige Ausstellung
Ständige und Sonderausstellung
4 €
6,50 €
Jahreskarte50 €/30 €
Schulklassen mit Lehrpersonfrei
Verbundkarte für 2 Museen
für Gruppen (mind. 15 Personen)
12 €
9 €
„8 auf einen Streich” – Verbundkarte
Verbundkarte für Gruppen (mind. 15 Personen):
Staatliches Museum Schwerin, Schlösser Schwerin,
Ludwigslust, Güstrow, Mirow, Bothmer, Granitz, Hohenzieritz
22 €
18 €

(alle Angaben ohne Gewähr)

Adresse
Staatliches Museum Schwerin
Alter Garten 3 · 19055 Schwerin

Mecklenburgisches Staatstheater

Staatstheater-Schwerin Ausflugsziele Schwerin 🇩🇪 Ausflugsziele 🇩🇪 Urlaubsorte

Das große Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters wird beherbergt vom neoklassizistischen Prachtbau am Alten Garten. Seit der Gründung ist die Staatskapelle als drittältestes Orchester Deutschlands fester Bestandteil des Hauses. 1878 pilgerten Wagnerianer mit Sonderzügen nach Schwerin, um im „Bayreuth des Nordens“ die Oper „Die Walküre“ zu erleben. Die Schauspiel-Inszenierungen Christoph Schroths – allen voran der legendäre „Faust“ mit Lore Tappe als Mephisto sorgten in den 70er und 80er Jahren für Aufregung im Osten und Westen Deutschlands.

Repertoire

  • Schlossfestspiele
  • Gastspiele & Sonderveranstaltungen
  • Junges Staatstheater Parchim
  • Musiktheater, Schauspiel, Ballett, Fritz-Reuter-Bühne
  • Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin

Spielstätten

  • Großes Haus mit Konzertfoyer (Alter Garten)
  • Parchim: Stadthalle, Theatergaststätte und Malsaal
  • E-Werk und E-Werk-Studio (Nordufer Pfaffenteich)

Adresse

Alter Garten 2, 19055 Schwerin

Marktplatz Schwerin

Der Marktplatz ist das Zentrum der Altstadt. Er war ursprünglich rechteckig und ca. 60 x 20 Meter groß. 1651 nach dem großen Stadtbrand wurde der Marktplatz um das doppelte erweitert. Später wurde er in Schlachtermarkt und Altstädtischer Markt geteilt. Heute befindet sich auf dem Bahnhofsvorplatz/Grunthalplatz der Brunnen „Rettung in Seenot“ der früher auf dem Marktplatz seinen Standort hatte.

Schwerin_Markt_Rathaus Ausflugsziele Schwerin 🇩🇪 Ausflugsziele 🇩🇪 Urlaubsorte
Schwerin Marktplatz

Markante und Bekannte Gebäude die sie auf dem Markt finden sind zum einen das Rathaus mit dem „Goldenen Reiter“, das eigentlich aus vier Giebelhäusern besteht sowie das Säulengebäude. Der Goldene Reiter wurde zu ehren vom Stadtgründer Heinrich der Löwen errichtet. Die Zeugnisse der Schweriner Stadtgeschichte sind das Säulengebäude mit einer Ausstellung zur Stadtentwicklung und restaurierte Bürgerhäuser.

Tägliche Rundfahrten durch die Landeshauptstadt kann man vom Markt aus mit dem „Petermännchen“ machen. 

Schlachtermarkt

Hinter dem Rathaus finden sie den Schlachtermarkt. Heutzutage sind keine Schlachter mehr vor Ort, sondern es gibt täglich einen Blumen- und Gemüsemarkt.

Hier finden sie auch den „Stierbrunnen“, der die Geschichte vom „Pastor und seiner Kuh“ erzählt. Gehen sie dem Glockenspiel lauschen oder bewundern sie die schön restaurierten Fachwerkgiebel.

Karte & Anfahrt

Entfernungen:

  • Wismar – Schwerin – 32km
  • Boltenhagen – Schwerin – 48km
  • Insel Poel – Schwerin – 56km
  • Travemünde – Schwerin – 78km
  • Berlin – Schwerin – 213km

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)