Ostsee Urlaub in Burg auf Fehmarn

Burg auf Fehmarn

Borg up Fehmarn ist plattdeutsch, bedeutet Burg auf Fehmarn und ist quasi das Stadtzentrum der Insel Fehmarn. Mit einer Einwohnerzahl von ca. 6.000 Menschen war die Kleinstadt bis zum Jahr 2003 eigenständig und fusionierte danach mit Westfehmarn, Landkirchen auf Fehmarn und Bannesdorf auf Fehmarn schlussendlich zur Stadt Fehmarn, der nun einzigen Stadt auf der Insel Fehmarn.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQ2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9FckRKaFFLSWxMTT8iIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4gYWxsb3c9ImF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgdGl0bGU9IiI+PC9pZnJhbWU+

Geschichte von Burg

Im Waldemar-Erdbuch, einem Steuerfassungsbuch welches König Waldemar der II. anlegen ließ um Einkünfte und Besitzungen zu verzeichnen, tauchte Burg auf Fehmarn erstmalig unter dem Namen Borch up Vemere auf. Erst um 1599 erhielt es den hochdeutschen Namen Burgk uff Femern. Schon damals war Burg auf Fehmarn ein Hafendorf, wobei ein bereits im Mittelalter angelegter Hafen im 15. Jahrhundert versandete. Bei einem verheerenden Großbrand im Jahr 1787 wurden 21 Gehöfte zerstört. Auch der Dreißigjährige Krieg hinterließ seine Spuren auf der Insel Fehmarn, der Hafen erlitt irreparable Schäden durch schwedische Invasionstruppen und konnte sich davon nicht erholen. Dokumente aus der Zeit um 1650 belegen, dass Versuche (über zwei Jahrhunderte hinweg), den Hafen wieder Instand zu halten, vergebens waren. Der neue Hafen wurde erst 1857 im Stadtteil Burgstaaken angelegt, der regelmäßige Schiffsverkehr nach Lübeck und Kiel wurde 1896 aufgenommen.

[asa2 tpl=”Book”]3898767817[/asa2]

Ausflugsziele in Burg

Ein bei Groß und Klein beliebtes Ausflugsziel ist das Meereszentrum in Burg auf Fehmarn. Mit einem atemberaubenden Unterwassertunnel, Haifischbecken und tropischen Aquarium können Besucher täglich von 10 bis 16 Uhr in die Unterwasserwelt eintauchen. Wer mit dem PKW anreist, kann die kostenlosen Parkplätze vor Ort nutzen. Die Mitnahme von Hunden in das Gebäude ist nicht gestattet.

Meereszentrum Burg Fehmarn

Ein weiteres bedeutendes Ausflugsziel ist die altehrwürdige Kirche St. Nikolai, welche von 1230 bis 1250 erbaut wurde. Der Innenraum ist mit einem gotischen dreiflügeligen Hauptaltar und einem Blasiusaltar ausgestattet, hier finden auch regelmäßig Veranstaltungen statt.

St.-Nikolai-Kirche Burg Fehmarn

Siehe auch:

Karte von Burg auf Fehmarn

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSIvL21hcHMuZ29vZ2xlLmNvbS9tYXBzP3E9QnVyZyUyMEZlaG1hcm4mYW1wO291dHB1dD1lbWJlZCIgdGl0bGU9IiI+PC9pZnJhbWU+

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Ostsee Urlaub
Weitere Beiträge im Ostsee Magazin

Osterfeuermeile in Binz Osterfeuermeile in Binz

Wer zu Ostern einen Urlaub auf der Ostseeinsel Rügen plant, sollte sich auf jeden Fall die Osterfeuermeile in Binz ansehen. Das einzigartige maritime Feuerspektakel lockt jährlich unzählige Besucher von Jung bis Alt an und ist […]

Großsteingrab Riesenberg bei Nobbin Großsteingrab “Riesenberg” Nobbin

Das Großsteingrab (auch Riesenberg-Steingrab genannt) bei Nobbin (Insel Rügen) ist eine Grabstätte für der Kultur des jungsteinzeitlichen Trichterbechers in Nobbin. Nobbin ist ein Ortsteil der Gemeinde Putgarten an der Deutschen Ostsee und liegt im Landkreis […]

Sonnenuntergang in Neubukow Ostsee Urlaub in Neuburg

Die Gemeinde Neuburg, die bis Ende des Jahres 2001 noch den Namen Neuburg-Steinhausen trug, liegt ziemlich genau zwischen Neubukow und der Hansestadt Wismar im Nordosten des Landkreises Nordwestmecklenburg (Ostseeküste / Mecklenburg-Vorpommern). Bis zur Insel Poel […]