Wohlenberger Wiek (Wismarer Bucht)

Wohlenberger Wiek

Im Südwesten der Wismarbucht, gelegen an der herrlichen Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern, erstreckt sich die halbrunde Bucht Wohlenberger Wiek. Im Norden wird sie durch die Insel Liebs begrenzt, die sich 3 km in westliche Richtung erstreckt. Die Flachwasserzone beträgt 100 bis 300 Meter, hier ist das Wasser nur knapp 1 Meter tief. Dadurch kann es auf der Südseite der Wohlenberger Wiek dazu kommen, dass bei Niedrigwasser einige Zonen austrocknen.


Die Wohlenberger Wiek als Teil der Wismarer Bucht
Die Wohlenberger Wiek als Teil der Wismarer Bucht / Bild: NordNordWest CC BY-SA 3.0

Geschichte von Wohlenberger Wiek

Die Wohlenberger Wiek entstand durch die natürlichen Kräfte der Eiszeit. Die sanften Hügel und das klare Wasser zeugen von einer langen und bewegten Vergangenheit, die es zu erkunden gilt. Stellen Sie sich vor, wie die eiszeitlichen Gletscher das Land geformt haben, um diese malerische Bucht zu schaffen, die heute als Paradies für Naturliebhaber und Abenteurer gilt.

Die Bucht war im Laufe der Jahrhunderte Schauplatz verschiedener historischer Ereignisse. Von den ersten Siedlungen über die Hansezeit bis hin zur DDR-Geschichte.  Die Region hat viele Geschichten zu erzählen. Gedenksteine, alte Kirchen und gut erhaltene Fachwerkhäuser zeugen von der reichen Geschichte dieses Ortes.

Badespaß in Wohlenberger Wiek

An der Südseite der Bucht gibt es eine flache lange Sandküste mit Dünen die wie gemacht sind für einen herrlichen Badetag mit der ganzen Familie. Die Flachwasserzone am Strand ist besonders für kleine Kinder und ältere Menschen geeignet. Für die Strandnutzung wird ein kleiner Obolus fällig, Parkplätze gibt es in der unmittelbaren Umgebung in etwa 50 Metern Entfernung. Übrigens gibt es auch einen Hundestrand für Vierbeiner, die gerne im Wasser plantschen und mit der Nase den Strand durchstöbern.

Tier- und Pflanzenwelt

Ostufer des Naturschutzgebiets Tarnewitzer Huk
Ostufer des Naturschutzgebiets Tarnewitzer Huk / Bild: Patrice77 CC BY-SA 3.0

Besucht man die Wohlenberger Wiek, so erscheint die Landschaft auf den ersten Blick recht karg und wenig attraktiv für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Doch ganzjährig sind hier verschiedenste Wasser- und Watvögel zu beobachten, ein Naturschutzgebiet ist am nahegelegenen Tarnewitzer Huk ausgewiesen. Uferschwalben bauen dort Wohnröhren, außerdem gibt es Graureiher, Graugänse, Seeschwalbenarten und Möwen. In der Wintersaison finden Eiderenten (deren Daunen zu dem hochwertigsten Füllmaterial für Decken und Kissen gehören) und Bergenten ein zuhause.

Video Impressionen Wohlenberger Wiek

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Karte & Anfahrt

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Maps. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 46

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Ostsee Urlaub