Ausflugsziele Usedom

Ausflugsziele auf Usedom


Wohin auf Usedom?

Auch wenn Usedom nicht die grĂ¶ĂŸte Ostseeinsel der Deutschen Ostsee ist, so gibt es hier doch zahlreiche Attraktionen und SehenswĂŒrdigkeiten. Ob gutes oder schlechtes Wetter, Sommer oder Winter – Usedom ist ein Ausflugsziel fĂŒr jede Jahreszeit und Menschen jeden Alters. Wir haben hier die schönsten und beliebtesten SehenswĂŒrdigkeiten fĂŒr einen unvergesslichen Urlaub auf der Sonneninsel zusammengefasst:

KaiserbÀder (Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin)

Sie gehören zu den beliebtesten SehenswĂŒrdigkeiten auf Usedom und sind zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Die drei KaiserbĂ€der Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin begeistern vor allem Fans der BĂ€derarchitektur. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entwickelten sich die drei Orte zu den Lieblingsurlaubszielen der Adeligen und wohlhabenden BĂŒrgern. Die prachtvollen Villen wurden grĂ¶ĂŸtenteils liebevoll und aufwendig saniert und beherbergen heute Ferienwohnungen, Apartments, Restaurants und Bars. Ein ausgedehnter Spaziergang durch die Orte offenbart die Schönheit dieser historischen GebĂ€ude und gibt gleichzeitig einen Einblick in das Leben in den drei KaiserbĂ€dern. Ein Besuch der SeebrĂŒcken in Ahlbeck und Heringsdorf lohnt sich ebenfalls.

Bestseller Nr. 2
Mörderhus - Der Usedom-Krimi
Amazon Prime Video (Video on Demand); Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren
3,49 EUR
Bestseller Nr. 3
Usedom: LieblingsplÀtze zum Entdecken (LieblingsplÀtze im GMEINER-Verlag)
192 Seiten - 13.03.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Gmeiner-Verlag (Herausgeber)
14,00 EUR
SeebrĂŒcke Ahlbeck
SeebrĂŒcke Ahlbeck

Die SeebrĂŒcke in Ahlbeck wurde 1898 eröffnet und ist damit die Ă€lteste seiner Art in ganz Deutschland. Dort genießt man heute im Restaurant direkt auf der SeebrĂŒcke ein leckeres Essen oder gönnt sich einen Drink an der Bar – direkt ĂŒber der Ostsee. Zudem werden hier regelmĂ€ĂŸig Partys veranstaltet, auch Silvester lĂ€sst es sich hier definitiv aushalten. Auf der SeebrĂŒcke Heringsdorf befindet sich eine kleine Shoppingmeile mit allerhand GeschĂ€ften, darunter Tee- und SouvenirlĂ€den, BekleidungslĂ€den, Schuh- und Lederwaren, Juwelier und Presse-Shop. Zudem kommen sechs gastronomische Einrichtungen wie Restaurants, BĂ€ckerei, Snackbar und EiscafĂ©.

Feininger Radweg (56 km)

Benzer Kirche
Benzer Kirche

Der Feininger Radweg verbindet zahlreiche SehenswĂŒrdigkeiten der Sonneninsel Usedom und fungiert quasi als Klammer der besten SehenswĂŒrdigkeiten. Zu ihnen zĂ€hlen die BockwindmĂŒhle Pudagla, die ErinnerungsstĂ€tte Golm, die Kirche in Mellenthin und der Schmollensee. Seinen Namen verdank er Lyonel Feininger, der weltberĂŒhmte Maler, der im Jahre 1908 erstmals auf der Insel Usedom Gast war. Er fertigte bei seinen AusflĂŒgel auf Usedom tausende Skizzen der idyllischen Landschaft, aus ihnen entstanden (als er zurĂŒck in Amerika war) mehr als 80 Holzschnitte, Aquarelle, Ölbilder, Radierungen und Lithografien. Der Benzer Kirchturm hatte es ihm besonders angetan, natĂŒrlich darf auch er als Station auf dem Radweg nicht fehlen.

Bernsteinstrand auf der Insel Usedom

Bernsteinstrand auf der Insel Usedom
Bernsteinstrand auf der Insel Usedom

Der Bernsteinstrand sind das Pendant zu den etwas exklusiveren KaiserbĂ€dern der Insel Usedom. An der schmalsten Stelle der Sonneninsel, also in Ückeritz, Kölpinsee, Koserow und Zempin, reihen sie sich aneinander. Die Orte sind geprĂ€gt von lĂ€ndlicher Umgebung und Reetdach-gedecken HĂ€usern, Boote einheimischer Fischer liegen am Strand und trotzen den Wellen. Diese Orte eignen sich bestens, um Urlaub fern ab von Massentourismus zu genießen. Fast unberĂŒhrte Natur, das Achterwasser zur einen und die Ostsee zur anderen Seite bieten optimale Bedingungen fĂŒr den Erholungsurlaub. Und wer weiß, mit ein wenig GlĂŒck findet man am Strand selbst ein StĂŒck des begehrten Bernsteins – als GlĂŒcksbringer oder Mitbringsel fĂŒr die Lieben zu Hause.


Flughafen Heringsdorf mit Hangar 10

Ausflugsziel Hangar 10 in Heringsdorf auf Usedom

So nah wie in Heringsdorf kommt man wohl nur selten an Flugzeuge heran. Die Erlebnisausstellung Hangar 10 ist fĂŒr große und kleine Flugzeugfans ein absolutes Erlebnis. Die Ausstellung beschĂ€ftigt sich rundum mit dem Thema Fliegerei und zeigt u.a. eine Sammlung an historischen Flugzeugen, die aufwendig und mit Liebe zum Detail restauriert wurden. Unter den Exponaten finden sich deutsche, russische und amerikanische Jagdflugzeuge sowie sogenannte AufklĂ€rer. Auf den Tafeln vor den Flugzeugen kann man mehr ĂŒber jedes der AusstellungsstĂŒcke erfahren – denn die meisten waren im Krieg im Einsatz und erzĂ€hlen ihre eigene Geschichte. Übrigens, man kann sogar einen Rundflug mit einem historischen Flugzeug buchen und sich dabei die Insel aus der Vogelperspektive anschauen. Die Indoor-Spielewelt mit Kletter-Parcours, 360 ° Simulator sowie Dart und Tischtennis dĂŒrfte vor allem fĂŒr die Kinder ein absolutes Erlebnis sein.

Abtauchen in Zinnowitz (Tauchgondel)

Tauchgondel Zinnowitz
Tauchgondel Zinnowitz

Die etwa 315 Meter lange SeebrĂŒcke Zinnowitz hĂ€lt am Ende des Steges eine außergewöhnliche Attraktion bereit. 2006 wurde hier eine in ihrer Art einzigartige Tauchgondel in Betrieb genommen. Wer möchte, kann hier bis zu 4 Meter tief in die Ostsee abtauchen. Die Gondel fasst 2 Besatzungsmitglieder und 24 Besucher – eine Tauchfahrt dauert ca. 40 Minuten. Durch große Panoramafenster können die Besucher einen Blick in die Unterwasserwelt der Ostsee erhaschen, ein eigens fĂŒr die Tauchgondel produzierter 3D-Film zeigt die Unterwasserfauna und -flora. Die Konstruktion der Tauchgondel ist an einem Metallpfeiler angebracht, der fast 10 Meter tief in der Ostsee befestigt wurde um die nötige StabilitĂ€t zu gewĂ€hrleisten. Mit ca. 45 Tonnen Gewicht ist die Tauchgondel in Zinnowitz wahrlich kein Leichtgewicht. Eine Tauchfahrt kostet fĂŒr Erwachsene 8 €, Kinder bis 15 Jahre zahlen 5 €. Übrigens finden auch regelmĂ€ĂŸig Veranstaltungen in der Gondel statt.

Sandskulpturen-Ausstellung auf Usedom

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es gibt wohl niemanden, der noch keine Sandburg gebaut hat. Gerade im Sommerurlaub an den feinsandigen StrĂ€nden der Insel Usedom ist es fĂŒr Kinder der grĂ¶ĂŸte Spaß, prĂ€chtige Sandburgen zu bauen. Auch die KĂŒnstler der Sandskulpturen-Ausstellung haben sicherlich in Kindertagen genau so angefangen. Heute treffen sie sich einmal im Jahr auf Deutschlands Sonneninsel und erschaffen aus Sand atemberaubende Bauwerke. Die internationalen KĂŒnstler verarbeiten dabei etwa 9.000 Kubik Sand im Ostseebade Ahlbeck. Eigens dafĂŒr werden auf dem Parkplatz direkt am GrenzĂŒbergang Großraumzelte aufgebaut. Sie schĂŒtzen die empfindlichen Bauwerke vor der Witterung. Von April bis in den November hinein ist die Ausstellung fĂŒr interessierte und neugierige Besucher geöffnet.

Historisch-Technisches Museum PeenemĂŒnde

Historisch-Technische Museum PeenemĂŒnde
Historisch-Technische Museum PeenemĂŒnde

In der Bunkerwarte des ehemaligen Kraftwerks PeenemĂŒnde befindet sich seit 1991 das Historisch-Technische Museum, welches sich der Geschichte der Heeresversuchsanstalt PeenemĂŒnde sowie der Erprobungsstelle der Luftwaffe gewidmet hat. Die erste Rakete von PeenemĂŒnde aus flog im Oktober 1942 in den Weltraum, alle Informationen dazu finden sich gut aufbereitet im Museum und sind auch fĂŒr Kinder nachvollziehbar erklĂ€rt. Auf den FreiflĂ€chen gibt es zahlreiche originale Ausstellungsexponate zu bestaunen, die Aussichtsplattform in etwa 30 m Höhe gibt einen sehr guten Überblick ĂŒber das gesamte GelĂ€nde des Historisch-Technischen Museums.

Karniner BrĂŒcke – Lost Places Fotomotiv

HubbrĂŒcke Karnin
HubbrĂŒcke Karnin

Sie ist wird als Motiv auf unzĂ€hligen Urlaubsbildern festgehalten und kann auf eine fast 100jĂ€hrige Geschichte zurĂŒckblicken. Die Karniner BrĂŒcke befindet sich unweit der Stadt Usedom und gehörte vor langer Zeit zu einer etwa 360 m langen EisenbahnbrĂŒcke. Heute ist nur noch HubbrĂŒcke zu sehen – sie ist ein technisches Denkmal im Strom zwischen Stettiner Haff und Peenestrom.

Der grĂ¶ĂŸte Strandkorb der Welt in Heringsdorf

In einem Strandkorb zu liegen ist wohl der Inbegriff von GemĂŒtlichkeit am Meer. In Heringsdorf ist der Strandkorb nicht ganz so gemĂŒtlich – dafĂŒr ist er aber der grĂ¶ĂŸte der Welt. Die rekordverdĂ€chtigen Ausmaße des XXL-Korbes belaufen sich auf eine Breite von 6,40 m; eine Höhe von 4,15 m und eine Tiefe von 3,33 m. Kaum jemand lĂ€uft an dieser Attraktion vorbei, ohne ein Bild zu machen – bestenfalls selbst im Strandkorb sitzend. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung des XXL-Strandkorbes wurde ausprobiert, wie viele Menschen in den Strandkorb passen, Ergebnis: 91 Menschen hatten Platz!

Kölpinsee und der Bernstein

Kölpinsee Usedom

Kölpinsee Usedom

Kölpinsee befindet sich an der schmalsten Stelle Usedoms zwischen Ostsee und Achterwasser. Seine Lage direkt am Ostseestrom soll vor allem fĂŒr Bernsteinsucher besonders attraktiv sein. Hier sind die SandstrĂ€nde bis zu 30 m breit, die Fischerei hat hier Jahrhunderte lange Tradition. Zudem gibt es hier ausgewiesene HundestrĂ€nde – damit auch die Vierbeiner im Urlaub nicht zu kurz kommen.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ostsee Urlaub buchen