Polnische Ostsee mit Auto Tipps

Wohnmobil Polnische Ostsee

In Polen gibt es nicht nur viele Touristenattraktionen, sondern Polen ist auch als historisches Transitland geprägt, das Ost-und Westeuropa miteinander verbindet. Wenn Sie an die polnische Ostsee mit dem Auto bzw. Wohnmobil in den Urlaub fahren möchten, müssen Sie sich auf einige Besonderheiten im Straßenverkehr einstellen.

Was muss ich im Straßenverkehr beachten ?

Sie können beispielsweise von Berlin aus über die A2, von Dresden über die A4 oder auch direkt auf der A11 in Richtung Stettin fahren. Es gibt verschiedene Varianten für deutsche Autofahrer nach Polen zu reisen. Sie sollten neben den Verkehrsregeln auch andere wichtige Informationen wissen. Wenn Sie bei der Einreise oder auch bei der Ausreise Reservesprit mitführen, kann es passieren das der Zoll Gebühren auf diesen Sprit erhebt.

Gibt es eine Maut in Polen?

Ein hoher Kostenfaktor könnte die Maut in Polen sein, die auf vielen Autobahnen in Polen zu entrichten ist. Autofahrer die auf den Autobahnen A1, A2 und A4 fahren, müssen zukünftig fast auf allen Abschnitten eine Maut bezahlen. In Polen gibt es keine extra Lkw-Maut, sodass alle Fahrer aller Fahrzeugklassen davon betroffen sind. An Mautstationen können Sie mit Bargeld, mit einer EC- oder Kreditkarte zahlen. Es werden sowohl Euro als auch die Landeswährung Polnische Zloty akzeptiert. Zahlen Sie mit Euro, werden ausschließlich Geldscheine akzeptiert, das Rückgeld erhalten Sie in Zloty.

Wichtig: Besucher aus dem Ausland sollten neben dem Führerschein und der Zulassungsbescheinigung immer auch den Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung beziehungsweise die grüne Versicherungskarte in Polen mit sich führen.

Welche Höchstgeschwindigkeit gilt in Polen?

In Polen angekommen, sollten Sie die Verkehrsregeln und die Geschwindigkeitsbegrenzungen kennen.

  • Innerorts gilt: für alle Fahrzeuge 50 km/h (zwischen 23 und 5 Uhr 60 km/h)
  • Außerorts (Landstraßen) gilt: 90 km/h, für Gespanne und Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht 70 km/h
  • auf Schnellstraßen gilt: 100 km/h, für Gespanne und Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht 80 km/h
  • auf Autobahnen gilt: 140 km/h, für Gespanne und Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht 80 km/h

Bei vierspurigen Schnellstraßen in Polen erhöht sich das Tempolimit auf 120 km/h. Ortseingangsschilder erkennen Sie wenn diese weiß sind und mit schwarzer Schrift oder der Stadtsilhouette gekennzeichnet sind. Laut Zahlen des ADAC wird eine Geschwindigkeitsüberschreitung um 20 km/h mit mindestens 25 Euro geahndet. Wenn Sie bei einer Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h oder mehr geblitzt werden, kann das ein ein Bußgeld von mindestens 100 Euro nach sich ziehen. In Deutschland kann das Bußgeld laut ADAC bei mindestens 240 Euro für dieses Vergehen liegen. Auf einigen Autobahnabschnitten in Polen kommt die sogenannte Section Control zum Einsatz. Dabei wird die Durchschnittsgeschwindigkeit anhand der Zeit ermittelt, die ein Verkehrsteilnehmer zwischen zwei Messpunkten verbringt.

Blitzer
Blitzer

Verkehrskontrolle in Polen

Falls Sie zu schnell gefahren sind oder anderweitig gegen die Verkehrsregeln verstoßen haben, können Sie Beamte vor Ort anhalten. Es könnten dann folgende Konsequenzen auf Sie zukommen. Die polnischen Beamten dürfen nicht nur auf eine Zahlung vor Ort in der Landeswährung bestehen, sondern können die Verkehrssünder vorübergehend auch bis zu 48 Stunden festnehmen und eine rechtliche Entscheidung abwarten, falls die Zahlung verweigert wird.

Beamte, die in Zivil unterwegs sind, dürfen außerhalb geschlossener Ortschaften keine Verkehrskontrollen durchführen. Nur wenn sich zuvor die Zivilpolizisten durch Namen, Dienstgrad und Dienstausweis ausgewiesen haben.
Bitte bedenken Sie auch wenn sie keine Verkehrswidrigkeit begangen haben, müssen Sie bei einer Kontrolle den Motor abstellen und die Hände auf das Lenkrad legen.

Welche Sicherheitsvorschriften sollte ich beachten?

Lichtpflicht

Alle Fahrzeuge auch Wohnmobile müssen auch tagsüber mindestens mit Abblendlicht fahren. Bei Verstoß am Tag können ca. 25 Euro verlangt werden, bei der Dämmerung werden es ca. 50 Euro Bußgeld.
In der Dunkelheit müssen Sie in unbeleuchteten Straßen beim Parken das Stand- oder Parklicht einschalten. Parkplätze, die rund um die Uhr bewacht werden, sind meistens mit dem Hinweis “strzezony – 24h” versehen.

Winterreifenpflicht

In Polen gibt es keine Winterreifenpflicht, es kann aber passieren, dass auf bestimmten Straßen Schneeketten kurzfristig angeordnet werden.

Kindersitz

Kinder, die jünger als 12 Jahre alt und kleiner als 1,35 Meter sind, brauchen einen Kindersitz.

Handy am Steuer

Der Fahrer darf während der Autofahrt kein Handy bedienen, nur mit einer Freisprecheinrichtung ist das telefonieren erlaubt.

weitere Sicherheitsvorschriften

Das überholen an Kreuzungen ist in Polen verboten. Bei einem Unfall immer die Polizei verständigen. Mitführen eines Feuerlöschers zählt ebenfalls zu den Verkehrsregeln in Polen, jedoch gilt diese Regel theoretisch nicht für im Ausland zugelassene Fahrzeuge. Es wird trotzdem empfohlen im Urlaub einen Feuerlöscher im Auto zu haben.

Feuerlöscher
Feuerlöscher

Wie hoch ist die Promillegrenze in Polen?

Die Promillegrenze in Polen liegt bei 0,2 Promille. Bei Nichteinhaltung der Promillegrenze, können Verkehrssünder dazu verpflichtet werden, umgerechnet über 1.000 Euro an den Opfer-Hilfe-Fond Polens zu zahlen. Ebenfalls kann Ihnen auch ein Fahrverbot von mindestens sechs Monaten drohen oder im schlimmsten Fall eine Gefängnisstrafe von bis zu 30 Tagen. Wenn Sie einen Blutalkoholwert über 0,5 Promille haben zählt das in Polen nicht nur als Verkehrsvergehen sondern auch als Straftat. Bei so einem Fall könnte Ihnen eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren und ein Fahrverbot von mindestens drei Jahren drohen.

Muss ich ein Bußgeld aus Polen bezahlen?

Ja muss ich. Aufgrund des EU- Vollstreckungsabkommen sind deutsche und polnische Behörden zum Datenaustausch bei Vollstreckungsmaßnahmen befugt.

Auf was sollte ich achten bei einem Mietwagen?

Wenn Sie im Urlaub an der polnischen Ostsee mit einem Mietwagen mit polnischer Zulassung fahren, sollten Sie darauf achten, dass dieses Fahrzeug eine Diebstahlsicherung besitzt und mit Schmutzfängern an den Hinterreifen ausgestattet ist.

Was muss ich im Auto / Wohnmobil mitführen?

  • Warndreieck
  • Warnweste
  • Feuerlöscher
  • Fahrzeugschein
  • Führerschein
  • Verbandskasten (keine Pflicht, aber bei einem Unfall hilfreich)

Wichtig: Der BF17-Führerschein (begleitendes Fahren mit 17 Jahren), den Sie in Deutschland machen können wird in Polen nicht anerkannt.

Notrufnummern für Polen

  • Pannendienst des Polnischen Motorverbandes (PZM): 981
  • Feuerwehr: 998
  • Polizei: 997
  • Rettung: 999
  • Europaweiter Notruf: 112

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Letzte Aktualisierung am 5.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ostsee Urlaub
Weitere Beiträge im Ostsee Magazin | Urlaub und Reise Ratgeber

Strand in Mielno (Polnische Ostsee)

Mielno im Urlaub erleben

Der Ort Mielno (Polnische Ostsee) befindet sich auf einer schmalen Landzunge zwischen Ostsee und dem See Jamno. Mit breiten Stränden und feinstem Quarzsand, den Sie in Europa nicht wiederfinden, können sie an der Promenade entlang […]

Blick über den Strand von Darlowo

Ostsee Urlaub in Darlowo (Rügenwalde)

Darlowo liegt an der Mündung der Wieprza. Ein von West- und Ostmole geschützter Hafen bietet Booten einen sicheren Ankerplatz und ist für Besucher hübsch anzusehen. […]

Altwarp Ostseeurlaub in idyllischer Natur

Altwarp der nordöstlichste Festlandpunkt

Die Gemeinde Altwarp liegt am östlichsten Rand von Mecklenburg-Vorpommern (Deutsche Ostsee), direkt an der Grenze zu Polen (Polnische Ostsee) und ist damit sogar der nordöstlichste Festlandpunkt Deutschlands. Das alte Fischerdorf liegt malerisch eingebettet zwischen Stettiner […]

Geschichte der deutschen Hanse

Geschichte der deutschen Hanse

Große bauchige Handelsschiffe namens Kogge waren die Wahrzeichen der ersten europäischen Wirtschaftsgemeinschaft im Spätmittelalter. Die Deutsche Hanse entwickelte sich zu einem mächtigen Städtebund, indem deutsche Kaufleute Fahrgemeinschaften bildeten und somit den Handel weit über die […]

Leuchtturm Ustka (Polnische Ostsee)

Leuchtturm Ustka (Polnische Ostsee)

Urlaub an der polnischen Ostsee erlebt seit einiger Zeit einen Hype, den sich die, die noch nicht dort waren, gar nicht so recht erklären können. Dabei gibt es hier mindestens genauso viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele […]