Seebad Lubmin im Urlaub erleben

Seebad Lubmin

In den Geschichtsb├╝chern gibt es die Gemeinde Lubmin seit dem Jahr 1271, seither wechselte es einige Male die Landeszugeh├Ârigkeit. Das zun├Ąchst slawisch bewohnte Gebiet war schon ein Teil Schwedens, bevor es preu├čisch regiert wurde und letztendlich nach dem Zweiten Weltkrieg zur DDR und ab der Wende zur BRD geh├Ârte. Aus den Nachrichten der 1990er Jahre kennt man die Gemeinde wegen ihres Atomkraftwerks, das aber schon lange stillgelegt ist. Heute ist Lubmin nach einer weitgehenden Sanierung nicht nur sehr attraktiv f├╝r einen Urlaub in Ostsee N├Ąhe, sondern als Seebad sogar staatlich anerkannt.

Lubmin im Urlaub erleben

Urlaubsort Lubmin

Das Seebad Lubmin dehnt sich auf eine Fl├Ąche von 13,87┬áQuadratkilometer aus. Hier wohnen knapp ├╝ber 2.000 B├╝rger. Eine Anreise ist nur ├╝ber Landstra├čen m├Âglich, die jedoch durchweg gut ausgebaut sind. Direkt verbunden ist Lubmin mit Wolgast und Wusterhusen.

Besonders interessant ist der Besuch in Lubmin, wenn hier eine der vielen Veranstaltungen stattfindet. Dazu z├Ąhlen ein Deutsch-Polnisches Bildhauer-Plenar, die Kreative Sommerwoche, ein Musikprogramm mit einer starken Affinit├Ąt zur Ostsee. Zudem l├Ądt die K├╝nstlergilde e.┬áV. nach Lubmin ein, um sich den K├╝nsten hinzugeben. Des Weiteren gibt es in der Gemeinde regelm├Ą├čig einige Sportveranstaltungen, wie etwa den World Championship Quadrathlon und den Sebastian Friedrich Gedenklauf.

Video ├╝ber Lubmin

Sehensw├╝rdigkeiten in Lubmin

Sofort sticht dem Besucher in Lubmin die wundersch├Âne B├Ąderarchitektur ins Auge. Gerade f├╝r G├Ąste aus Regionen, in denen man diese Bauweise weniger kennt, ist ein Spaziergang durch den Ort also sehr interessant. Vorbeikommen k├Ânnte der Spazierg├Ąnger hier auch am sagenumwobenen Teufelsstein ÔÇô eigentlich ein ├ťberbleibsel der letzten Eiszeit ÔÇô nach Erz├Ąhlungen aber ein Wurfgescho├č des Teufels, mit dem er die Wusterhusener Kirche zerst├Âren wollte.

Seebr├╝cke, Hafen und Strand brauchen keine weiteren Erkl├Ąrungen; mehr als f├╝nf Kilometer Ostseestrand laden zum Verweilen ein, vielleicht nach einer Hafenbesichtigung. Ein St├╝ndchen Zeit lohnt sich gleichfalls f├╝r die Besichtigung der Petrikirche, die nicht nur als sakrales Bauwerk, sondern vor allem mit ihrem besonderen Altarteppich ein Highlight im Ort ist.

Ähnliche Artikel zur Ostsee

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bewertung ├ś 4,80 von 5)