Peenetal „Das Amazonas des Nordens“

Peenetal von oben
Peenetal von oben


Eine einzigartige Landschaft, entstanden in der Pommerschen Weichselzeit ist das Peenetal durch seine großen flächendeckenden Biber- und Fischotter vorkommen sehr bekannt. Die Peene ist eine der fischartenreichsten Flüsse in Deutschland mit seltenen Arten wie Flussneunauge und Steinbeißer. Das Gefälle der Peene beträgt nur 24 Zentimeter und sie ist 104 Kilometer lang. Dadurch konnte in voller Breite von 500 bis 700 Metern ein Überflutungsmoor entstehen. Mit einer Fläche von 20.000 Hektar ist die Flussniederung eines der größten zusammenhängenden Niedermoorgebieten in Mitteleuropa.

booking-icon Peenetal „Das Amazonas des Nordens“ 🇩🇪 Urlaubsorte Freie Unterkünfte in Anklam prüfen

Die Urlauber können die Stille und traumhafte Natur genießen. 2010 hat die Vorpommersche Flusslandschaft den europäischen EDEN-Award für herausragende europäische Reiseziele, insbesondere für den nachhaltigen Wassertourismus erhalten.

Was ist das Peenetal?

Das Peenetal ist eine einmalige Flusslandschaft entlang des Peenestroms. Die Flächen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und im Landkreis Vorpommern-Greifswald an der Peene gehören dazu. Das Peenetal erstreckt sich vom Kummerower See entlang der Städte Dargun, Demmin, Loitz, Jarmen, Gützkow und Anklam und endet in der Mündung des Peenestroms. Das Tal ist eine unberührte Naturlandschaft mit hoher Artenvielfalt. Hier kommen verschiedene und seltene Moorpflanzen und Tierarten vor. Viele verschiedene Orchideenarten finden Sie in den Feuchtwiesen des Peenetals. In der Luft fliegen viele Libellen und wenn man gut aufpasst kann man den Moschus-Bockkäfer sehen. Er kann eine Größe von etwa 4 Zentimetern erreichen und ist grün-bronzefarben schillernd. Das Peenetal ist außerdem fast ausschließlich Europäisches Vogelschutzgebiet. Hier findet man etwa drei verschiedene Adlerarten und drei verschiedene Seeschwalbenarten.

Literatur zu Peenetal

Bestseller Nr. 2
Usedom Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps (MM-Reiseführer)
Sven Talaron, Sabine Becht - Michael Müller Verlag - Kindle Ausgabe - Auflage Nr. 5 (07.03.2018)

Freizeitaktivitäten im Peenetal

Das Peenetal kann man mit dem Kanu, mit Solarbooten, mit Wohnflößen, mit Motor-und Segelbooten erkunden. Es gibt zahlreiche interessante Pfade zum wandern rund um die beiden Seen Malchiner See und den Kummerower See. Entdecken Sie die Natur mit dem Fahrrad, mit dem Auto oder mit dem Wohnmobil oder fahren Sie zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

An der Peene und ihren Nebenflüssen sowie den beiden Seen kann das ganze Jahr über geangelt werden. Hier kann man bis zu 35 Fischarten fangen, von Barsch über Zander aber auch Welse und andere Fische.

Wen es in die luftige Höhe zieht, kann mit Motorrundflügen, Ballonfahrten und Ultraleichtflugzeugen sich das Peenetal von oben anschauen und bewundern.

Peene-Neukalen Peenetal „Das Amazonas des Nordens“ 🇩🇪 Urlaubsorte
Peene in Neukalen

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Sie können zwei Naturparks im Peenetal besuchen zum einen den „Naturpark Mecklenburgische Schweiz“ und den „Naturpark Flusslandschaft Peenetal“. Dort gibt es viele sehenswerte Kleinode die man besichtigen sollte.

In der Hansestadt Anklam können sie das modern konzipierte Otto-Lilienthal-Museum, wo das Fliegen anschaulich gemacht wird, besuchen. Dort sind Flugapparate ausgestellt die den Besucher in vergangenen Zeiten entführen werden. Es gibt auch Sehenswürdigkeiten wie die Kirche von Gützkow oder die Ruine des Klosters von Stolpe aus dem 13. Jahrhundert. Bodendenkmäler aus noch früheren Zeiten wie die Wikinger-Gräber bei Menzlin kann man besichtigen. Ebenfalls gibt es slawische Befestigungsanlagen und Begräbnisstätten oder mittelalterliche Burgen.

Lage & Karte vom Peenetal

Letzte Aktualisierung am 25.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)