Königsstuhl Rügen besuchen

Königsstuhl Rügen
Königsstuhl Rügen

Königsstuhl

Der berühmteste Teil vom Kreidefelsen bzw. Kreidefelsvorsprung auf Rügen (Deutsche Ostsee) ist der Königsstuhl im Nationalpark Jasmund. Der Königsstuhl liegt 118 m ü. NN.


Besuchen Sie die 200 m2 große Aussichtsplattform und genießen Sie den herrlichen Blick über die Ostsee. Seit dem Jahr 2004 gehört der Königsstuhl zum Nationalpark-Zentrum Königsstuhl, in dem die Besucher viel über die Entstehung der Kreidefelsen in der Stubbenkammer auf Rügen und vor allem auch dem Königsstuhl erfahren.  Neben dem Königsstuhl reihen sich weitere Aussichtspunkte mit klangvollen Namen, wie Victoriasicht, Kieler Ufer, Ernst-Moritz-Arndt-Sicht und Wissower Klinken ein.

Wie kommt der Königsstuhl zu seinem Namen?

Um den Namen Königsstuhl gibt es viele Sagen, so soll im Jahre 1715 ein Ereignis stattgefunden haben, auf dem der Name Königsstuhl zurückzuführen ist. Der schwedische König soll sich hier während einer Seeschlacht gegen die Dänen einen Stuhl bringen lassen, da die Schlacht mit der dänischen Flotte zu ermüdend gewesen sein soll. Den jetzigen Königsstuhl nutzte er um sich einen Überblick über das Schlachtgeschehen zu verschaffen.

Einer anderen Legende nach stammt der Name von der Tatsache, dass in der Antike derjenige zum König gewählt wurde, der als erster die Kreidefelsen auf der Seite der Ostsee bestieg und auf dem Stuhl platz nahm, der auf dem Königsstuhl stand.

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Nationalpark Zentrum Eingangsbereich
Der Eingangsbereich ©Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL

Das Nationalparkzentrum direkt am Königsstuhl ist ein besonderes Erlebnis. Bestimmen Sie Ihre eigene Perspektive für eine Zeitreise durch die Geschichte der Erde, von der Kreidezeit bis zum Gletscher. Multivision Show und Ausstellung zeigen den Nationalpark in allen Jahreszeiten und Aussichten, die Sie überraschen werden. Sie können auf spielerische Weise die Phänomene des Nationalparks finden und die Botschaft des Nationalparks entdecken – Natur Natur sein lassen. Auf einer besonderen Reise für Kinder nehmen zwei Tierhelden die kleinen Besucher mit auf ein Abenteuer durch den Nationalpark.

Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL öffnet wieder ab 18.05.! Das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl ist dann auf Grund der momentanen Lage vorerst wieder täglich für Sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet!

Öffnungszeiten
Ostern bis 31.10. | 9 – 19 Uhr
1.11. bis Ostern | 10 – 17 Uhr

Eintrittspreise
Kinder 6-14 J. | 4,50 €
Erwachsene | 9,50 €
Familien 2 Erw. + Kinder | 20,00 €

Angaben ohne Gewähr

Das besondere am Nationalpark-Zentrum

Das Besucherzentrum wurde am 18. März 2004 eingeweiht und empfängt durchschnittlich 300.000 Besucher pro Jahr. Das Gebäude ist ein emissionsfreies Haus. Das Haus bezieht den Großteil der notwendigen Ressourcen selbst über eine Photovoltaik-, Solar- und Geothermie-Anlage sowie Wärmepumpen. Eine Kläranlage filtert Brauchwasser, das dann für wassersparende Vakuumtoiletten verwendet wird. Für die Innen- und Außenlackierung wurden nur Naturharzfarben verwendet. Ein Gründach isoliert auch die Decken, und Zellulosewolle aus altem Papier isoliert die Außenwände. Die Gipskartonplatte der Trennwände ist auch das Produkt eines Recyclingprozesses. Alle Kabel in Bauleistungen sind zu 100% PVC-frei und für alle Türen und Böden wurde nur FSC-zertifiziertes Holz (Forest Stewardship Council) verwendet.

Wie kommt man zum Königsstuhl?

Anschrift/Kontakt
Königsstuhl
Stubbenkammer 2
18546 Sassnitz

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSIvL21hcHMuZ29vZ2xlLmNvbS9tYXBzP3E9SyVDMyVCNm5pZ3NzdHVobCUyMFIlQzMlQkNnZW4mYW1wO291dHB1dD1lbWJlZCZhbXA7ej0xMyIgdGl0bGU9IkvDtm5pZ3NzdHVobCBSw7xnZW4iPjwvaWZyYW1lPg==

Anreise mit dem Zug

Entweder mit dem IC nach Stralsund, von dort mit dem Regionalzug nach Sassnitz, dann mit dem Bus der Linie VVR 23 direkt nach Königsstuhl. Oder mit dem IC nach Binz und von dort mit der Buslinie 22 direkt nach Königsstuhl.

Anreise mit dem Auto

Von Berlin kommend nehmen Sie die A 11 in Richtung Prenzlau. Wechseln Sie am Uckermark-Verkehrsknotenpunkt von der A 11 auf die A 20 in Richtung Prenzlau / Stralsund.

Über die A 20 von Lübeck nach Rostock. Verlassen Sie die A 20 an der Kreuzung Stralsund / Insel Rügen / Sassnitz und folgen Sie der B 96. Fahren Sie dann über den Rügen-Damm weiter nach Sassnitz. Fahren Sie in Sassnitz geradeaus und folgen Sie der Hauptstraße bis zur Ausfahrt. (Bitte beachten Sie: Bei der Kirche biegt die Hauptstraße links ab – Sie auch!) Sie befinden sich jetzt in der Stubbenkammerstraße, die Sie zum Hagenschen Baumhaus führt. Folgen Sie der Hauptstraße zum Parkplatz nach Hagen.

Anreise mit der Fähre

Fährverbindung von Stahlbrode nach Glewitz: täglich vom 30. März bis 28. Oktober ab 6 Uhr morgens alle 20 Minuten. Letzte Überfahrt: 21:40 Die Fähre fährt nicht bei starkem Wind.

 

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Ostsee Urlaub
Weitere Beiträge im Ostsee Magazin

Ruinen der Nikolauskirche in Leba

Ruinen der Nikolauskirche in Leba

Themenübersicht1 Die Nikolauskirche bei Leba – eine Reise in die Vergangenheit2 Ein gotischer Sakralbau trifft auf die Macht der Natur3 Rede von Martin Luther King4 Ausgrabungen geben Wissenschaftlern immer noch Rätsel auf Die Nikolauskirche bei […]

Kolberg von oben

Altstadt, Mariendom und Rathaus von Kolberg

Kolberg bzw. Kolobrzeg ist eine Hafenstadt an der Polnischen Ostsee in Westpommern. Kolberg ist ein Kurort und der bekannteste Badeort in Polen. Mit den etwa 60.000 Einwohnern ist diese Stadt in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt, wie […]

Halbinsel Graswarder / Bild: Dk0704 CC BY-SA 4.0

Naturschutzgebiet Graswarder – Geheimtipp Ostseeküste

Das Naturschutzgebiet und Vogelschutzreservoir der Graswarder findet man in der Nähe von Heiligenhafen in Schleswig-Holstein. Seit 1954 wurde der Graswarder, der ursprünglich eine Insel war, mit der Halbinsel Steinwarder verbunden. Man konnte den Graswarder damals […]