Surfspots von Rügen und Hiddensee

Surfspots auf Rügen

Die bekanntesten und beliebtesten Surfspots sind auf der ganzen Welt verteilt. In Deutschland ist das Surfen nicht völlig unbekannt. Auch die Ostseeinsel Rügen (Mecklenburg-Vorpommern) hat sich mit einigen Surfspots zu einem angesehenen Surfgebiet entwickelt. Auf Rügen gibt es zwar keine so starken Wellen wie an der Nordsee, aber es gibt “secret Spots” an der Ostsee, die an vielen Tagen des Jahres klasse Bedingungen versprechen.

Was ist ein Surfspot?

Surfspots (auch Wave Spots genannt) sind Strände am Meer oder im Binnenland, an denen Windsurfer, Surfer oder Kitesurfer regelmäßig gute Bedingungen für die Ausübung der jeweiligen Sportart vorfinden.

Die Kriterien für einen guten Surfspot sind die Frequenz und Stärke des Windes und der Charakter der Wellen. Außerdem sind Zugänglichkeit, allgemeine Infrastruktur (Restaurant, Verleih von Surfausrüstung usw.) und durchschnittliche Temperatur wichtig. Die Tatsache, dass sich die Wellen- und Windbedingungen zu verschiedenen Jahreszeiten ändern können, sollte in Ihre Reiseplanung einbezogen werden.

Was ist ein Secret Spot?

Mit etwas Glück finden Sie auf Ihren Reisen sogar einen geheimen Ort. Der Secret Spot ist ein Surfspot, der in keinem Verzeichnis von Surfspots enthalten ist und in dem nur wenige oder gar keine Menschen surfen. Beachten Sie jedoch, dass Orte, die noch nicht beschrieben wurden, auch Gefahren wie starke Strömungen, felsige und flache Oberflächen usw. bergen können. Fragen Sie am besten die Fischer oder Anwohner, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die meisten von ihnen kennen das „Meer vor der Haustür“ besser.

Übersicht der Surfspots auf der Insel Rügen

Surfspot in Altefähr

Altefähr liegt auf Strelasund gegenüber der Hansestadt Stralsund. Der Blick auf die beeindruckende Rügenbrücke und die historische Altstadt schafft eine ganz besondere Note. Aufgrund der Lage des Spots gibt es manchmal böige Winde. Die bevorzugte Windrichtung für diesen Standort ist West, da der Wind dann ungehemmt über den Strelasund weht.

Videoeinblick Surfen in Altefähr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0k0d21xbU1TdTFjIiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Umgebung

Der Ort liegt im Europäischen Vogelschutzgebiet “Vorpommersche Boddenlandschaft und Nordstrelasund”. Naturschutzgebiete ohne Fahrbeschränkungen befinden sich nicht in unmittelbarer Nähe.

Anfahrt:

In Altefähr muss man der Straße bis zum Hafen folgen. Sie können dort parken und den Rest des Weges gehen. Die beiden Altenfähr-Spots befinden sich rechts vom Hafengelände.

Parken: ca. 500 m, kostenlos oder kostenpflichtig

Über den Spot:

  • Strandtyp: Wiese
  • Strandbreite: kein Strand
  • Windstärke: 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Segeln, Kajak fahren
  • Kinderspielplatz: ja
  • Toilette / Dusche: nein / nein
  • Entsorgung: ja
  • Einkaufen: Stralsund (ca. 7 km)
  • Essen: verschiedene Optionen in der Stadt
  • Badegäste: mittel

Surfspot in Dranske

Dranske liegt im äußersten Nordwesten von Rügen auf der Halbinsel Wittow (Windland) und am nördlichen Übergang vom Bug – dem Vorgebirge, das den Wieker Bodden von der Ostsee trennt. Der Haupt-Spot befindet sich auf Wieker Bodden und in der Mitte von Dranske, genau gegenüber von Wiek. Dort befindet sich auch die lokale Surfschule “UST”.

Der Bug war übrigens die nördlichste Verteidigungslinie der DDR, wie der ehemalige Seehafen im Norden noch heute bezeugt. Dranske wurde vom Abgang des größten Arbeitgebers der Region schwer getroffen und es ist noch nicht bekannt, wie der nördliche Teil des Bugs in Zukunft genutzt werden wird. Im Süden hingegen ist seit langem ein schöner Naturpark entstanden, der durch geführte Wanderungen erkundet werden kann – ein bereicherndes Naturerlebnis!

Videoeinblick Surfen in Dranske

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3RsNzE1S2hJUWQwIiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Umgebung

Der Ort befindet sich im Europäischen Vogelschutzgebiet “Binnenbodden von Rügen”. Naturschutzgebiete ohne Fahrbeschränkungen sind nicht in der Nähe.

Anfahrt:

Bleiben Sie in Dranske auf der linken Seite und gehen Sie in Richtung Pier. Dort finden Sie einen Parkplatz.

Parken: ca. 250 m, kostenlos oder kostenpflichtig

Über den Spot:

  • Strandtyp: Wiese
  • Strandbreite: kein Strand
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Volleyballfeld, SUP, Kanufahren, Segeln, Drachenboot
  • Kinderspielplatz: ja (klein)
  • Toilette / Dusche: ja / nein
  • Entsorgung: ja
  • Einkaufen: in der Stadt (ca. 1 km)
  • Essen: verschiedene Optionen in der Stadt
  • Badegäste: wenig (separater Badestrand)

Surfspot in Groß Banzelvitz

Groß Banzelvitz ist eine kleine, ruhige Stadt in der großen Lagune von Jasmund. Dem Alltagsstress entfliehend, kommen Camper voll auf ihre Kosten, denn der nah gelegene Campingplatz bietet Ihnen und Ihrer Familie auch an trüben Tagen eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten. In Groß Banzelvitz gibt es zwei Plätze, die jedoch nur von der örtlichen Kiteschule genutzt werden können. Im Wasser finden Sie ein großes permanentes Gebiet, in dem sich höchstens eine verirrte Welle ansammelt. Dies ist einer der Gründe, warum dieser Punkt für Anfänger sehr zu empfehlen ist. Aufgrund der Winddecke im Banzelvitzer Gebirge ist das Windfenster etwas eingeschränkt. Der Punkt passt sich den Windrichtungen NW bis S an.

Umgebung

Das “Naturschutzgebiet Tetzitzer See mit der Halbinsel Liddow und den Banzelvitzer Bergen” sollte in ausreichender Entfernung liegen.

Anfahrt:

Biegen Sie am Ortseingang rechts ab (Strandweg) und folgen Sie dem Weg zum gekennzeichneten Parkplatz. Von hier aus muss man dem Fußweg für Autos zu Fuß folgen.

Parken: ca. 50 m, kostenlos

Über den Spot:

  • Strandtyp: fein- bis grobsandig
  • Strandbreite: klein
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Verleih SUP, Kajak
  • Kinderspielplatz: ja (Campingplatz)
  • Toiletten/Dusche: ja/nein
  • Entsorgung: ja
  • Einkaufen: Bergen (ca. 12 km)
  • Essen: Campingplatz
  • Badegäste: wenig

Surfspot in Lobbe

Lobbe liegt auf der Halbinsel Mönchgut südöstlich von Rügen, südlich von Baabe und Göhren und nördlich von Rügen – Thiessow. Der Ort liegt zweifellos am südlichen Ende des Ortes Lobbe an der Ostküste der Halbinsel Mönchgut. Vor allem in der Hochsaison gibt es zahlreiche Badegäste am Strand, so dass Kitesurfen nur abends für andere Touristen sicher ist. Wie alle Teile der Nord- und Ostsee profitiert Rügen von Tiefdruckgebieten von Skandinavien, die einen starken Weststrom haben, oder einer stabilen Hochdruckregion in Russland und Polen, die entsprechenden Ostwind erzeugt. Lobbe ist sehr empfehlenswert für die Ostwinde, die Westwinde, die von der hohen See kommen und eine glatte See bieten.

Umgebung

Das Gelände befindet sich im Schutzgebiet 3 (Entwicklungszone, Landschaftsschutzgebiet) des “Biosphären-Naturparks Südost-Rügen”. Es ist darauf zu achten, dass genügend Abstand zum Naturschutzgebiet “Lobber Ort” nach Norden besteht!

Anfahrt:

Der Surf-Spot liegt zwischen Lobbe und Thiessow. Die Strandstufen und Parkplätze befinden sich entlang der Hauptstraße.

Parken: ca. 150 m, gebührenpflichtig

Über den Spot:

  • Strandtyp: feinsandig
  • Strandbreite: mittel
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Beach-Volleyball, Minigolf, Fahrradverleih, Tauchstation
  • Kinderspielplatz: ja (Campingplatz)
  • Toiletten/Dusche: ja/ja (Campingplatz)
  • Entsorgung: ja
  • Einkaufen: Göhren (ca. 5 km)
  • Essen: auf dem Campingplatz
  • Badegäste: viele

Surfspot in Neu Murkan

Neu Mukran liegt an der Ostküste von Rügen, ganz in der Nähe des Überseehafens von Sassnitz. Der Spot ist einer der bekanntesten Spots des Landes und wird daher an windigen Tagen sehr gut besucht. Sie können fast direkt am Wasser parken und sogar das Übernachten ist hier erlaubt. Der Spot bietet die besten Voraussetzungen für Windrichtungen von Nordosten nach Osten. Dann brechen die Wellen etwas weiter vorne auf einer Sandbank aus und können sogar 3 Meter hoch werden. Im Uferbereich ist mit einem moderaten Landbruch zu rechnen, der vor allem für Anfänger aufgrund der geringen Fläche schwer zu überwinden ist. Wenn Sie sich im Allgemeinen nicht in den Wellen wohl fühlen, sollten Sie besser in eines der Flachwassergebiete in der Gegend gehen, da Mukran nicht unbedingt zum Freeriden geeignet ist. Der Punkt ist für Windrichtungen von Nord-Ost nach Süd geeignet.

Videoeinblick Surfen in Neu Murkan

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2FVb05yeVgzaUQ0IiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Umgebung

Ca. 500 Meter südlich befindet sich am Strand das Naturschutzgebiet “Schmale Heide mit Steinfeldern – Erweiterung”.

Anfahrt:

Wenn Sie von Neu Mukran nach Prora fahren, biegen Sie hinter dem Parkplatz Feuerfeld links ab. Sie kommen an einem kleinen Restaurant vorbei, das fast direkt vor Ort ist.

Parken: ca. 50 m, gebührenpflichtig

Über den Spot:

  • Strandtyp: feinsandig, teilweise steinig
  • Strandbreite: mittel
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Strand genießen
  • Kinderspielplatz: nein
  • Toiletten/Dusche: ja (kostenpfl. im Restaurant)/nein
  • Entsorgung: ja
  • Einkaufen: Sassnitz (ca. 5 km)
  • Essen: diverse Möglichkeiten in Mukran (< 1 km)
  • Badegäste: wenig

Surfspot in Rosengarten

Rosengarten ist einer der besten Plätze in Rügen. Trotz der abenteuerlichen Anfahrt über einen unbefestigten Feldweg finden Sie an windigen Tagen fast immer Abfahrts- und Landehilfen. Die große Menge an Land und Wasser und der große Einstiegsbereich sind ideale Voraussetzungen für alle Könnerstufen. Badegäste verirren sich hier selten, weshalb Sie meistens unter Ihnen sind. Da der Ort am Rande des Biosphärenreservats Südost-Rügen liegt, sollten Sie daher mit Vorsicht handeln und nicht über Nacht bleiben.

Videoeinblick Surfen in Rosengarten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzRPbFoxemJ2UzljIiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Umgebung

Der Ort liegt in der europäischen FFH- und Vogelschutzzone und grenzt im Norden an das “Biosphärenreservat Südost-Rügen”. Bitte halten Sie einen sicheren Abstand zur südlichen Schutzzone!

Anfahrt:

Im Rosengarten bleiben Sie am Dorfteich links. Die Straße verläuft dann in einem kleinen Feldweg, der Sie direkt zum Ort führt.

Parken: ca. 50 Meter, kostenlos

Über den Spot:

  • Strandtyp: grobsandig (teilweise kleine feinsandige Strandnischen)
  • Strandbreite: sehr klein
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Natur genießen
  • Kinderspielplatz: nein
  • Toiletten/Dusche: nein/nein
  • Entsorgung: nein
  • Einkaufen: Garz (ca. 5 km)
  • Essen: keine
  • Badegäste: sehr wenig

Surfspot in Stresow

Die Stresower Bucht liegt mitten im Biosphärenreservat südöstlich von Rügen. Aufgrund seiner idyllischen Lage ist der Ort besonders für Naturliebhaber und Liebhaber friedlicher Wassersportarten zu empfehlen. Sie werden hier keine Surfschule finden und sind meistens allein. Die große Standfläche verläuft entlang der gesamten Bucht und bietet gute Voraussetzungen für Anfänger und Fortgeschrittene. Leider ist der verfügbare Platz auf der hier etwas begrenzt und die tatsächliche Reichweite ist sehr gering. Bei den vorherrschenden Winden von Südwesten nach Westen bildet sich sogar in der Bucht eine kleine Welle.

Umgebung

Der Spot befindet sich in der Schutzzone 3 (Entwicklungszone, Landschaftsschutzzone) des “Biosphärenreservats Südost-Rügen”. Achten Sie auf ausreichenden Abstand zum südöstlichen Naturschutzgebiet “Ayant et Reddevitzer Höft” und zum südwestlichen Naturschutzgebiet “Muglitzer Boddenufer”!

Anfahrt:

Bei Neu Reddevitz rechts halten. Am Ende der Straße überqueren Sie einen kleinen Deich und sind an Ort und Stelle.

Parken: ca. 50 Meter, kostenlos

Über den Spot:

  • Strandtyp: kleine Wiese
  • Strandbreite: kein Strand
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Natur genießen
  • Kinderspielplatz: ja
  • Toiletten/Dusche: nein/nein
  • Entsorgung: nein
  • Einkaufen: Sellin (ca. 8 km)
  • Essen: keine
  • Badegäste: sehr wenig

Surfspot in Suhrendorf (Ummaii)

Suhrendorf, zwischen Freesenort und Haide, bei Ummanz (umgangssprachlich Ummaii Sunset Island Rügen genannt) ist einer der beliebtesten Surfspots in der Region. Die riesige Standfläche bietet Ihnen beste Bedingungen fürs Flachwassersurfen und gehört mit zu den größten Standflächen in Deutschland. Aufgrund der Naturschutzbestimmungen ist das Gebiet auf getrennte Wassersportgebiete für Kitesurfer und Windsurfer beschränkt. Diese sind mit Bojen gekennzeichnet und müssen beachtet werden. Der kürzeste Weg, um an Wasser zu kommen, führt über das Camp. Sie müssen einen Tagespass verwenden, um dies zu tun. Die Unterkunftsmöglichkeiten vor Ort sind speziell für Surfer konzipiert und bieten einen kostenlosen Panoramablick auf die benachbarte Insel Hiddensee.

Videoeinblick Surfen in Suhrendorf (Ummaii)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2pacXU3bnhfby1rIiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Umgebung

Der Spot befindet sich im “Vorpommersche Boddenlandschaft National Park”.
Beachten Sie den ausgewiesenen Kite- und Windsurfbereich!

Anfahrt:

Der Punkt liegt zwischen den Dörfern Suhrendorf und Haide. Der Zugang erfolgt über einen Campingplatz oder einen Parkplatz.

Parken: ca. 350 m, kostenlos

Über den Spot:

  • Strandtyp: Wiese
  • Strandbreite: kein Strand
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Fahrradverleih, SUP, Kanu
  • Kinderspielplatz: ja (Campingplatz)
  • Toiletten/Dusche: ja/ja (Campingplatz)
  • Entsorgung: ja
  • Einkaufen: auf Campingplatz (am Spot), alternativ Gingst
  • Essen: Restaurant auf dem Campingplatz Suhrendorf, Cafe am Parkplatz Haide, Rügen Surfhostel / Tiki Bar
  • Badegäste: wenig

Surfspot in Thiessow

Das Ostsee-Thiessow-Resort liegt im äußersten Südosten von Rügen auf dem Weg vom Greifswalder Bodden zur offenen Ostsee. Der Strand in einer kleinen Bucht ist seit langem eines der beliebtesten Surfgebiete in der Region. Denn nur hier haben Sie die Möglichkeit, wie ein Windsurfer auf den Wellen zu surfen. Aus diesem Grund war der Spot wahrscheinlich auch als “Thiewaii” bekannt. Vom Campingplatz, der sich mitten am Strand zwischen Klein Zicker und Thiessow befindet, haben Sie den besten Zugang zu Wasser. Gegen eine geringe Gebühr können Sie bequem parken und sogar direkt vor Ort übernachten. Der beste Weg, um Ihre Ausrüstung zu installieren, ist auf der kleinen Wiese vor dem Strand. Aber achten Sie auf die Kite- und Windsurfzone.

Videoeinblick Surfen in Thissow

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzlHdmxjYVNPeW5nIiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Umgebung

Das Gelände befindet sich im Schutzgebiet 3 (Entwicklungszone, Landschaft) des “Biosphären-Naturparks Südost-Rügen”. Es ist darauf zu achten, dass der Abstand zum Naturschutzgebiet “Zicker” im Norden ausreichend ist!

Anfahrt:

Um dorthin zu gelangen, muss man durch Thiessow nach Klein Zicker fahren. Der Spot zum Surfen ist dann links.

Parken: ca. 200 m, gebührenpfl. in Thiessow oder Klein Zicker (< 50 m, Campingplatz)

Über den Spot:

  • Strandtyp: feinsandig, teilweise steinig
  • Strandbreite: mittel
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Minigolf, Fahrradverleih, SUP- und Kanu-Verleih
  • Kinderspielplatz: ja (klein)
  • Toiletten/Dusche: ja/ja (Campingplatz)
  • Entsorgung: ja
  • Einkaufen: im Ort (< 1 km)
  • Essen: diverse Möglichkeiten im Ort
  • Badegäste: wenig

Surfspot in Wiek

Dieser Spot im Wieker Bodden ist durch die kleine Bug-Halbinsel von der offenen Ostsee getrennt und einer der frischesten in Deutschland. Um das Wasser bei Wiek zu erreichen, finden Sie zwei separate Eingangsbereiche für Besucher und Windsurfer. Sie sind etwa 150 Meter entfernt und leicht zugänglich. Vor Ort finden Sie Windsurf- und Kite-Schulen. Die große Fläche ist für alle Schwierigkeitsgrade geeignet. An einigen Stellen sollten Sie auf größere Steine im Wasser achten, da sie bereits das eine oder andere Brett auf dem Gewissen haben. Wenden Sie sich bei Bedarf an einige Personen vor Ort, um weitere Informationen zu erhalten.

Videoeinblick Surfen in Wiek

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3NIRDR3QTl1M2FRIiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Umgebung

Der Spot befindet sich im europäischen Vogelschutzgebiet “Binnenbodden von Rügen”. Naturbestände ohne Fahrbeschränkungen sind nicht nah.

Anfahrt:

Biegen Sie am Stadteingang rechts ab und folgen Sie der Straße zum Bodden (Straße der Jugend).

Parken: ca. 50 m, gebührenpflichtig

Über den Spot:

  • Strandtyp: Wiese
  • Strandbreite: kein Strand
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Natur genießen
  • Kinderspielplatz: nein
  • Toiletten/Dusche: ja/nein
  • Entsorgung: ja
  • Einkaufen: im Ort (ca. 1 km)
  • Essen: diverse Möglichkeiten im Ort
  • Badegäste: wenig

Surfspot auf Zudar (Grabow)

Grabow liegt auf der Halbinsel Zudar im Südosten von Rügen. Es gibt keine Campingplätze oder Catering-Optionen vor Ort. Wer es erträgt, ist in Grabow fast ungestört und bekommt pure Natur geboten. Besonders für angehende Surfer gibt es an dieser Stelle gute Bedingungen mit den östlichen Winden und in der Nähe von “Palmer Ort”. Die Wellen werden besonders draußen ziemlich steil und laden zum surfen ein. Wer sich dagegen etwas größere Wellen wünscht, sollte sich an die Ost- und Nordküste von Rügen wenden.

Videoeinblick Surfen in Zudar (Grabow)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0FDV2V3UHlibmhrIiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Umgebung

Der Standort befindet sich im Europäischen Vogel- und Vogelschutzgebiet.
Naturbestände ohne Fahrbeschränkungen sind nicht nah.

Anfahrt:

Wenn Sie Maltzien erreichen, folgen Sie der Plattenstraße nach Grabow. Halten Sie sich in Grabow links, um den Spot zu erreichen.

Parken: ca. 50 m, kostenlos

Über den Spot:

  • Strandtyp: grobsandig
  • Strandbreite: klein
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: Natur genießen
  • Kinderspielplatz: nein
  • Toiletten/Dusche: nein/nein
  • Entsorgung: nein
  • Einkaufen: Garz (ca. 11 km)
  • Essen: keine
  • Badegäste: wenig

Surfspot auf Hiddensee

Hiddensee liegt an der Westküste von Rügen und ist die größte der Inseln des Nationalparks “Vorpommersche Boddenlandschaft”. Es gehört zur Region Rügen und ist durch Schaproder Bodden und Vitter Bodden vom Rest Rügens getrennt. Die Insel ist autofrei und kann mit dem Boot erreicht werden, zum Beispiel von Schaprode. In dieser Hinsicht ist der Materialtransport eher schwierig.

Der Spot auf der Ostseeseite von Neuendorf, dem Hafen von Hiddensee. Hier kann man von Schaprode aus besonders bei Südwestwind mit einem langen Klick surfen – und zwar in den unten angegebenen Richtungen. Die Insel ist im Norden relativ hügelig, in der Mitte und im Süden eher flach und Sanddünen dominieren das Bild.

Videoeinblick Surfen auf Hiddensee

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0JBa29pR2FuWVRZIiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIiBkYXRhLW1jZS1mcmFnbWVudD0iMSI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Umgebung

Hiddensee ist vom Nationalpark “Vorpommersche Boddenlandschaft” umgeben. Der Spot befindet sich jedoch nicht im geschützten Bereich.

Anfahrt:

Fähren nach Schaprode, Stralsund, Wiek, Dranske, Zingst und Barth

Parken: –

Über den Spot:

  • Strandtyp: grob- bis feinsandig
  • Strandbreite: mittel
  • Windstärke 0-2
  • Weitere Aktivitäten: SUP, Segeln
  • Kinderspielplatz: nein
  • Toiletten/Dusche: ja/ja (an der Surfschule)
  • Entsorgung: ja
  • Einkaufen: ja (im Ort)
  • Essen: ja (im Ort)
  • Badegäste: mittel

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*