Grenzturm in Kühlungsborn

Grenzturm Kühlungsborn an der Ostseeküste
Ostsee Urlaub

Der Ostsee-Grenzturm bei Kühlungsborn (Mecklenburg-Vorpommern) an der Deutschen Ostsee ist ein einzigartiger Ort, an dem die Geschichte des geteilten Deutschlands authentisch erlebt werden kann. Entscheiden Sie sich für einen Aufstieg auf den Turm mit Blick auf den weiten Horizont der Ostsee, der früher die Grenze bildete. Oder erfahren Sie bei einer historischen Führung und einem Museumsbesuch mehr über die Technik der Grenzüberwachung.

Über den Grenzwachturm am Strand von Kühlungsborn

1973 wurde an der heutigen Stelle der Grenzwachturm “BT11” errichtet. Von dem 50 Fuß hohen Aussichtspunkt aus konnten die Grenzschutzbeamten ein 12 Seemeilen breites Gebiet durchsuchen. 27 Türme dieses Typs standen entlang der Seegrenze der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Nur zwei dieser Türme konnten vor dem Abriss bewahrt werden. Der Ostsee-Grenzturm ist der einzige für die Öffentlichkeit zugängliche.

Eine Spezialeinheit der Küstenwache war für den Bau aller Grenztürme entlang der Ostseegrenze zuständig.

Der Turm besteht aus einem Betonfundament, 11 übereinander gestapelten Fertigbetonringen und der Kanzel. Inlaying Stahlstangen wurden zusammengeschweißt, um die Ringeinheiten zu verbinden. Die Kanzel mit ihren 360 ° -Panoramafenstern wurde mit einem Kran aufgesetzt. BT11 bezieht sich auf die Anzahl der verwendeten Betonringe.

Grenzturm der DDR bei Kühlungsborn

Die Innenausstattung umfasste Notstromversorgung, 8 abschließbare Embrasuren, Feuerlöscher, ein starkes Teleskop, fest auf einem Stativ montiert, und ein Fernglas, eine Funkübertragungseinrichtung, einen Antennenschreibtisch mit Karten, eine Uhr, eine Heizung, einen Suchscheinwerfer und ein Maschinengewehr.

1990 retteten die Bürger von Kühlungsborn und der neue Bürgermeister den Ostsee-Grenzturm vor dem Abriss und er wurde als Denkmal für zukünftige Generationen erhalten. Es ist der einzige Turm seiner Art, der der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Das Besteigen des Turms ist ein einzigartiges Erlebnis und bietet einen authentischen Einblick in die Überwachung der Seegrenze. Neben der großartigen Aussicht haben Besucher die Möglichkeit, die Erstausrüstung der Grenzsoldaten hautnah zu erleben.

Das Museum im Grenzturm

Im Juli 2013 wurde das Grenzmuseum mit einer neuen Dauerausstellung eröffnet. Es zeigt seltene Objekte aus unseren Archiven. Ein kurzer historischer Überblick erklärt das Grenzsystem und seine Entwicklung mit lokalem Fokus auf Kühlungsborn. Die Ausstellung erzählt die Geschichten von Fluchten. Ehemalige Grenzsoldaten, Freiwillige und Anwohner schildern ihr Leben und Erleben an der Ostseegrenze.

Die Ausstellung erzählt die Geschichten zahlreicher Flüchtlinge mit Fotos, Artefakten und Videos. Die Ausstellung ist zweisprachig – in Deutsch und Englisch. Es werden originale Exponate ausgestellt, darunter das Rettungsfloß der Familie Kostbade, die 1988 in einer nebligen Nacht geflohen ist und 60 Kilometer auf dem kalten Meer unterwegs war. Verschiedene Objekte, Karten, PC-Terminals und Karten erläutern die Geschichte der Seegrenze mit lokalem Fokus auf Kühlungsborn. Ein Duplikat des Peter-Döbler-Kompasses, der 45 km bis zur Insel Fehmarn schwamm, widerspricht den ursprünglichen Exponaten der Grenzsoldaten. Sehen Sie neben den Utensilien der Flüchtlinge auch die Ausrüstung einer Grenzpatrolie, Personalausweis und Medaille eines Grenzfreiwilligen, Fernglas usw.

Öffnungszeiten Turm und Museum

  • Juni-September: Di, Mi und Freitag 14-17 Uhr
  • Oktober bis Mai: Dienstag und Freitag von 14 bis 17 Uhr

Für Besichtigungen und Führungen außerhalb der Öffnungszeiten rufen Sie bitte die Mobilnummer +49 173 8732 778 oder +49 171 7530 924 an

Adresse und Anfahrt zum Grenzturm

Der Grenzturm befindet sich in Kühlungsborn Ost direkt an der Strandpromenade unweit der Seebrücke. Gehen Sie bis zur Ecke Strandstraße / Ostseeallee.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSIvL21hcHMuZ29vZ2xlLmNvbS9tYXBzP3E9R3Jlbnp0dXJtJTIwaW4lMjBLJUMzJUJDaGx1bmdzYm9ybiZhbXA7b3V0cHV0PWVtYmVkJmFtcDt6PTE1IiB0aXRsZT0iR3Jlbnp0dXJtIGluIEvDvGhsdW5nc2Jvcm4iPjwvaWZyYW1lPg==

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Ostsee Urlaub
Weitere Beiträge im Ostsee Magazin

Schloss Gelbensande Ostsee Urlaub in Gelbensande

Die Gemeinde Gelbensande im Landkreis Bad Doberan zählt zu den beliebten Urlaubsorten entlang der Ostsee. Sie liegt inmitten der Heide von Mecklenburg und bietet ihren Besuchern so besonders schöne Ausflugsziele in ein riesiges Waldgebiet. Themenübersicht1 […]

Meiningenbrücke Puchten nach Zingst Meiningenbrücke Zingst Festland

Die Meiningenbrücke ist eine Brücke über den Meiningenstrom zwischen dem Zingster Strom und dem Bodstedter Bodden (Mecklenburg-Vorpommern), die engste Stelle des Boddens zwischen dem Darß und der Barther Boddenseite, sie verbindet somit die Halbinsel Zingst […]

Gullivers Welt auf Usedom Gullivers Welt in Pudagla auf Usedom

Der kleine Freizeitpark Gullivers Welt befindet sich zwischen Pudagla und Benz auf der Sonneninsel Usedom. Mehr oder weniger versteckt befindet sich im Niemandsland ein kleines Juwel für Kinder und Junggebliebene. Hier liegt ein riesiger Gulliver, […]