Leuchtturm Marienleuchte Fehmarn

Leuchtturm Marienleuchte


Ca. 1,3 km südöstlich des Fährbahnhofes Putgarten entfernt befindet sich der Leuchtturm Marienleuchte auf der beliebten Urlauberinsel Fehmarn. Sein Orientierungs- und Quermarkenfeuer dient der Schifffahrt im Fehmarnbelt, der etwa 18 km breiten Meeresstraße zwischen dem dänischen Lolland und der deutschen Insel Fehmarn. Der rot-weiße Turm aus Stahlbeton ist mit einer Höhe von über 40 Metern bereits von weitem sichtbar und als Leuchtturm zu erkennen. Auf dem Gelände des Leuchtturmes Marienleuchte befinden sich auch eine Pegelmessstelle und eine ODL-Sonde, die die Umweltradioaktivität misst.

Geschichte Leuchtturm Marienleuchte

Der erste Leuchtturm mit dem Namen Marienleuchte wurde 1831 bis 1832 erbaut. Der quadratische Backsteinbau war jedoch nicht besonders hoch, auf seiner Dachplattform befand sich eine Runde Laterne. Benannt wurde der Leuchtturm nach der Frau des dänischen Königs Friedrich VI, Marie Sophie Friederike. Neben der Leuchte besaß er außerdem ein Nebelhorn für akustische Signale. 1967 wurde der Leuchtturm außer Dienst gestellt, heute steht das Gebäude unter Denkmalschutz und ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Etwa 160 m in nördlicher Richtung wurde 1964 der neue Turm aus Stahlbeton errichtet. Um ihn vor der Witterung zu schützen, wurde er mit weißen und roten Hartfaserzementplatten verkleidet. Die Optik wurde vom alten Turm übernommen und stammt aus dem Jahre 1875.

Leuchtturm-Marienleuchte-Sueden Leuchtturm Marienleuchte Fehmarn 🇩🇪 Ausflugsziele
Der alte Leuchtturm Marienleuchte von Süden

Wissenswertes zum Leuchtturm

Leider ist auch der Leuchtturm Marienleuchte nicht öffentlich zugänglich. Dafür ist er ein optimaler Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren. Wer es eher gemütlich mag, sollte einen Picknickkorb und Badesachen mitnehmen. Unweit des Leuchtturmes gibt es einen Badesteg und am Strand die Möglichkeit, viel Zeit zu verbringen. Der Ort Marienleuchte ist ländlich geprägt, hier gibt es auch Ferienwohnung jedoch leider keine Einkaufsmöglichkeiten. Ein Ausflug lohnt sich dennoch, das landschaftlich äußerst attraktive Gebiet hält für Naturfreunde jede Menge Sehenswertes bereit.

Karte & Anfahrt

Booking.com

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,80 von 5)