Leuchtturm Warnemünde

Leuchtturm Warnemünde


Seit der Wiedereröffnung 1994 des Leuchtturmes Warnemünde kamen bereits über 1,5 Millionen Besucher, um das Leuchtfeuer zu besichtigen. Das Leuchtfeuer im Ostseebad Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) ist ein absoluter Besuchermagnet und das Wahrzeichen der Stadt. Er ist zwar heute nicht mehr in Betrieb, doch für den Tourismus in Warnemünde von großer Bedeutung. Ein Aufstieg lohnt sich allemal, denn der Blick über Warnemünde und die Ostsee ist atemberaubend. Am Anfang eines jeden Jahres, immer am 1. Januar, wird das Wahrzeichen durch eine spektakuläre Show mit Musik, Licht, Feuerwerk und Laser in Szene gesetzt und ist als Warnemünder Turmleuchten auch außerhalb der Stadtgrenzen bekannt.

Geschichte vom Leuchtturm

Bereits 1358 gab es in Warnemünde eine Leuchte für die Seeschifffahrt – damals ein Holzgestell, an dem ein Feuerkorb nach oben gezogen wurde. Später wurde – etwa an der gleichen Stelle wo heute der Leuchtturm Warnemünde steht – ein richtiges Leuchtfeuer errichtet. Über 250 Jahre lang gab es keine Überlieferungen zum Leuchtturm, bis im Jahr 1836 von einer Ziehlaterne mit Petroleumlampe berichtet wurde, die durch den Neubau des jetzigen Leuchtturmes abgelöst wurde. Der Ziegelbau wurde mit weißen Ziegeln verblendet, zwei Galerien führen oben um den Turm herum. Also 1949 – vermutlich durch Temperatureinwirkungen – Risse im Gemäuer festgestellt wurden, war eine Teilsanierung 1969 unausweichlich. Ihr folgten in den 1980er Jahren weitere Sanierungsarbeiten, die erst 1993 abgeschlossen werden konnten. In dieser doch sehr langen Zeit war der Turm für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Der Leuchtturm heute

Ein gemeinnütziger Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die touristischen Aktivitäten in und rund um den Leuchtturm zu betreuen und auszuführen. Besonders beliebt ist natürlich der Aufstieg um den wunderschönen Ausblick zu genießen. Es ist jedoch auch möglich, direkt nach der Trauung ein maritimes Spektakel im Leuchtturm zu buchen. Zudem organisiert der Verein in ehrenamtlicher Arbeit zahlreiche Veranstaltungen rund um den Leuchtturm, wie beispielsweise das Adventssingen oder die Eröffnung der Saison am Ostersonntag.

Heiraten im Leuchtturm

Die Tourismuszentrale Warnemünde bietet Paaren die heiraten möchten ein ganz besonders romantisches Hochzeitspaket. Heiraten im Warnemünder Leuchtturm. Zitat: “Der Turm wird extra für diesen einmaligen Anlass mit einer breiten Banderole bespannt auf der sich die knallrote Liebeserklärung des Bräutigams an seine Herzdame befindet.” Im Leuchtturm selber erwartet die Brautleute eine kleine Führung mit hanseatischem Humor. Da die aussergewöhnliche Location so beliebt ist, kann es mit der Terminvergabe etwas dauern. Der Hochzeitstermin muss vorher durch das Standesamt Rostock bestätigt werden. Die Anmeldung für den Hochzeitstermin kann frühestens 6 Monate vor dem Ja-Wort erfolgen. (Siehe auch “Heiraten am Ostseestrand“). Weitere Infos beim Leuchtturm-Verein oder dem Standesamt Warnemünde.

Warnemünder Turmleuchten am 1. Januar

Bilder vom Leuchtturm Warnemünde

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

  • Ostersonntag bis zur 1. Woche im Oktober
  • täglich von 10 bis 19 Uhr
  • Erwachsene zahlen 2 €
  • Kinder 1 € Eintritt.

Karte & Anfahrt

check-in Leuchtturm Warnemünde Januar 🇩🇪 Ausflugsziele

Booking.com

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,80 von 5)