Leuchtturm Westermarkelsdorf

Leuchtturm Westermarkelsdorf

Ganz im Nordwesten der beliebten Ostseeinsel Fehmarn dient der Leuchtturm Westermarkelsdorf als Orientierungshilfe für die Schifffahrt. Besonders wichtig ist er für die Fehmarnbelt, eine etwa 18 km breite Wasserstraße zwischen der dänischen Ostseeinsel Lolland und Fehmarn. Der Leuchtturm Westermarkelsdorf ist auch unter dem Namen Leuchtfeuer am Hakenorth bekannt und gehört zur Verantwortung des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Lübeck. Neben ihm befinden sich einige Gebäude mit Einrichtungen der Meteorologie und Schifffahrt.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQ2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9Ib3JFajhWZzlwND8iIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4gYWxsb3c9ImF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgdGl0bGU9IiI+PC9pZnJhbWU+

Seit wann gibt es den Leuchtturm?

Der Leuchtturm Westermarkelsdorf wurde in den Jahren 1881 bis 1882 gebaut. Zunächst hatte der damals noch runde Turm nur eine Höhe von etwa 10 Metern, gut 20 Jahre nach dem Bau wurde er auf seine jetzige Höhe von 17,7 Metern aufgestockt. Damals diente eine zweidochtige Petroleumlampe als Lichtquelle, die 1922 durch einen Benzol-Glühlichtbrenner und ab 1924 durch eine elektrische Lichtquelle ersetzt wurde. Bis 1961 gab es jedoch noch eine Ersatzlichtquelle (Propanglühlicht). Otterblenden halfen bis 1984 dabei, die Kennung des Leuchtfeuers zu erzeugen. Um die Verfügbarkeit zu erhöhen, setzte man bis 1999 eine gedoppelte Lichtquelle ein. Zur Reduzierung des Unterhaltungsaufwandes und um die Standzeit der Lichtquelle zu erhöhen wurde die Lichtquelle durch eine Entladungslampe ersetzt.

Der Leuchtturm heute

Der achteckige Turm aus Backsteinmauerwerk steht heute unter Denkmalschutz. Das Wohnhaus nebenan wird privat genutzt, leider ist der Leuchtturm nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Dennoch ist der Leuchtturm Westermarkelsdorf nach wie vor ein beliebtes Ausflugsziel auf der Insel Fehmarn. Es gibt einen Parkplatz direkt am Gelände. Auf Internetseiten kann man die Daten der Wetterstation am Leuchtturm Westermarkelsdorf aufrufen und sich genauestens über Temperatur, Windböen, Luftfeuchtigkeit, Windrichtung, Sonnenscheindauer und Niederschlagsmengen erkundigen. Südlich von Westermarkelsdorf befindet sich das etwa 300 Hektar große Wasservogelreservat Wallnau.

Karte & Anfahrt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSIvL21hcHMuZ29vZ2xlLmNvbS9tYXBzP3E9TGV1Y2h0dHVybSUyMFdlc3Rlcm1hcmtlbHNkb3JmJTIwRmVobWFybiZhbXA7b3V0cHV0PWVtYmVkIiB0aXRsZT0iIj48L2lmcmFtZT4=

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 44

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Letzte Aktualisierung am 19.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ostsee Urlaub
Weitere Beiträge im Ostsee Magazin

sturmvogel Bootsurlaub an der Ostsee

Möchten Sie die Freiheit spüren und lieben Sie es in der Nähe von Wasser zu sein? Dann ist ein Urlaub auf einem Boot an der wunderschönen Ostsee genau das Richtige für Sie. Verbringen Sie eine […]

Burg auf Fehmarn Ostsee Urlaub in Burg auf Fehmarn

Borg up Fehmarn ist plattdeutsch, bedeutet Burg auf Fehmarn und ist quasi das Stadtzentrum der Insel Fehmarn. Mit einer Einwohnerzahl von ca. 6.000 Menschen war die Kleinstadt bis zum Jahr 2003 eigenständig und fusionierte danach […]

KDF-Prora-Ostsee KdF – Der Koloss von Prora

Kein anderes Bauvorhaben aus dem Nationalsozialismus hat nach dem Krieg für so viel Aufmerksamkeit gesorgt wie das KdF (Kraft durch Freude) in Prora. Es ist insgesamt 4,5 km lang und wird auch der „Koloss von Prora“ […]