Lemkenhafen Fehmarn & Segelwindmühle

Lemkenhafen

Lemkenhafen ist ein kleiner Fischer-und Hafenort auf der Ostseeinsel Fehmarn (Schleswig-Holstein). Ein besonders beliebter Ausflugsort ist die Segelwindmühle diese kann heute noch besichtigt werden. Für die Urlauber die Wassersport betreiben möchten gibt es verschiedene Angebote und die Menschen die sich lieber auf dem Land aufhalten können sich an verschiedenen Stellen Fahrräder ausleihen.


Hafenort Lemkenhafen

Das kleine Fischerdorf liegt im Südwesten der Insel Fehmarn an der Orther Bucht. In dem etwa 135 Hektar großen Ortsteil leben rund 250 Einwohner. Der Ort bezaubert seine Gäste mit maritimem Flair. Lemkenhafen ist bei Seglern und bei Surfern sehr beliebt. Der Ort lebt vom Tourismus die Nähe zum Meer spielt hierbei eine wichtige Rolle. Es gibt Liegeplätze für Bootsbesitzer und fangfrischen Fisch für hungrige Gäste.

1024px-Lemkenhafen_von_oben Lemkenhafen Fehmarn & Segelwindmühle 🇩🇪 Urlaubsorte

Geschichte von Lemkenhafen

In der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts entstand Lemkenhafen als Tochtersiedlung des etwa 3,5 Kilometer entfernten Ortes Lemkendorf. Zunächst lebten und arbeiteten in dem Dorf Fischer mit ihren Familien. Ein Jahrhundert später entwickelte sich der Ort zum Umschlagsplatz für Getreide dank der Beziehungen zur Hansestadt Lübeck. Damit wurde er zu einem wichtigen Hafenort.

Fehmarn: Reiseführer mit vielen praktsichen Tipps.
513XcNL0H1L._SL160_ Lemkenhafen Fehmarn & Segelwindmühle 🇩🇪 Urlaubsorte
Preis: EUR 12,90amazon_prime2 Lemkenhafen Fehmarn & Segelwindmühle 🇩🇪 Urlaubsorte

Der Hafenort wurde so erfolgreich, dass der heutige Hauptort der Insel, Burg auf Fehmarn, beschloss den Handel zu begrenzen. Burg auf Fehmarn besaß auch einen Hafen der wegen seiner schlechten Lage seltener angesteuert wurde. Lemkenhafen lebte lange im Wohlstand.

Noch im Jahre 1776 wurden über 62.000 Tonnen Getreide vom Hafen exportiert. Von Zeit zu Zeit wurden es immer mehr Güter und damit auch größere Schiffe. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der Hafen immer weniger befahren durch den größeren Tiefgang der Segelschiffe.

Segelwindmühle und Museum

Direkt in der Ortschaft können sie die letzte existierende Segelwindmühle bestaunen. Im Inneren befindet sich heutzutage ein besonderes Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum.

Lemkenhafen-Segelwindmuehle Lemkenhafen Fehmarn & Segelwindmühle 🇩🇪 Urlaubsorte

Die noch funktionstüchtige Segelwindmühle wurde um 1787 erbaut. Bauherr war der Kornhändler und Schiffsreeder Joachim Rahlff. Er nutze die wirtschaftlich gute Zeit um das Mahlen von Getreidesorten voranzutreiben. Im Jahre 1954 wurde die Mühle letztendlich stillgelegt und ging erst in den Besitz vom Land Schleswig-Holstein und danach an den Verein zur Sammlung Fehmarnscher Altertümer über. Der Verein gründete 1961 das heutige Museum das außer dem Gebäude selbst das erhaltene Mahlwerk und alte Kornmaße zeigt. 1963-1965 wurde der anliegende Speicher zum Museum landwirtschaftlicher Geräte ausgebaut. Hier können auch Modelle Fehmarner Bauernhöfe besichtigt werden. Die Mühle steht wegen ihren Alters unter Denkmalschutz kann aber von Urlaubern besucht werden.

Adresse & Öffnungszeiten

Juni – Oktober täglich geöffnet außer Mittwoch 10:00 – 17:00 Uhr.

Eintrittspreise

  • Erwachsene € 4,50
  • Erwachsene mit Ostseecard € 4,-
  • Kinder bis 14 Jahre frei
  • Schüler/Studenten € 2,-
  • Gruppen (Erwachsene) € 3,-
  • Gruppen (Schüler/Studenten) € 1,50

(Angaben ohne Gewähr)

Freizeitaktivitäten in Lemkenhafen

Die Meerliebhaber sind in dem Ort Lemkenhafen genau richtig. Wassersportler können sich westlich vom Ort ein Stehrevier für Surfer und Kitesurfer anschauen gehen. Die Urlauber die lieber segeln gehen können im Yachthafen zu einem Törn ablegen. Für die die das Segeln und Surfen erst lernen wollen gibt es im Ort einen Bootsverleih sowie eine Surfschule und einen Surfshop.

Für die Landliebhaber in Lemkenhafen gibt es einen Fahrradverleih. Machen sie eine entspannte Radtour über die Insel und erkunden sie die Natur oder legen sie einen Stopp an der sehr sehenswerten Segelwindmühle ein. Nach der ausgelassenen Radtour können sie sich in Restaurants wie „Kolles Fischpfanne“ oder „Aalkate Lemkenhafen“ frischen Fisch aus der Ostsee schmecken lassen. Guten Appetit.

Karte & Anfahrt


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)