Urlaub in Petersdorf (Fehmarn)

Ostsee Urlaub in Petersdorf (Fehmarn)

Das Herzstück im Westen von der Insel Fehmarn ist die Gemeinde Petersdorf. Es ist ein Stadtteil der Stadt Fehmarn im Kreis Ostholstein in Schleswig-Holstein. Der Ort hat etwa 600 Einwohner und gehört damit zu den größten Dörfern der Ostseeinsel (Deutsche Ostsee). Um den Dorfplatz mit seinem malerischen Teich gibt es zahlreiche Restaurants und Geschäfte. Für Kinder ist ein Kinderspielplatz im Ort. Die mit Kopfsteingepflasterten Straßen, die kleinen Backsteinhäuser und die sehr engen Gassen geben dem Ort Petersdorf seinen ganzen Charme.

Petersdorf auf Fehmarn

In den Anfängen um 1200 haben in Petersdorf wahrscheinlich schon slawische Siedler gelebt. Germanische Bauern haben den Ort zwischen 1300 und 1500 gegründet. Hier wurde gewerblich bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts Wein angebaut, und die Leute lebten vom Ackerbau und der Viehzucht. Mit dem Abbau von Braunkohle in den Rauener Bergen, und der Industrialisierung ließen sich hier auch verschiedene Gewerbetreibende nieder.

1876 wurde in Petersdorf eine Schule gebaut, die Kinder mussten dann nicht mehr den Weg bis nach Rauen zurücklegen. Es gab damals einen Bahnhof in Petersdorf, dieser wurde umgewandelt in ein Wohnhaus und steht in der Hauptstraße am südlichen Rand des Ortes. Einige Meter Gleise wurden erhalten für Besucher. Seit 1956 ist die zugehörige Strecke der Inselbahn für den Personenverkehr stillgelegt. 1994 kam dann auch die Stilllegung für den Güterverkehr hinzu.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

St. Johannis-Kirche

St. Johannis-Kirche Petersdorf

In Petersdorf steht eine sehenswerte Kirche, die St. Johannis-Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Sie ist der Mittelpunkt des Ortes mit ihrem höchsten Kirchturm auf ganz Fehmarn. Er wurde 1567 erbaut und hat eine Höhe von 64 Metern. Das innere des gotischen Gotteshauses besitzt einen Altar, mit vergoldeten Schnitzereien sowie ein Sakramentshäuschen.

Südermühle

Südermühle, eine holländische Mühle

Die Südermühle, eine holländische Mühle, wurde 1893 erbaut und ist bereits die fünfte Ihrer Art. Die anderen vier Mühlen wurden bei Bränden zerstört. Früher wurde hier Getreide gemahlen und heute wird hier gekocht. Heute ist es eine Gaststätte, die gutbürgerliche und deftige Küche anbietet.

Galgenberg

Galgenberg in Petersberg auf Fehmarn

Den Galgenberg können Sie etwa 500 Meter nordöstlich von Petersdorf besuchen. Der Hügel wurde künstlich aufgeschichtet und diente einst als Hinrichtungsstätte. Hier wurden aber keine Verurteilten an den Galgen gehangen sondern noch bis ins Jahr 1854 wurden sie geköpft. Den Teich Ratssoll finden Sie am Fuße des Berges, dieser ist bereits in der Eiszeit entstanden und gehört zu den wenigen Binnengewässern auf der Insel Fehmarn.

Rapsblütenfest

Rapsblütenfest Fehmarn

Das Rapsblütenfest in Petersdorf im Mai zieht viele Besucher an und wird gefeiert wenn die Rapsfelder erblühen. Viele verschiedene Stände werden aufgebaut und es gibt Musik und Artisten. Die Insel ist für den gelben Raps sehr bekannt, weshalb auch eine neue Rapskönigin bei der Festlichkeit gekrönt wird. Das Fest geht über vier Tage und ist ein schönes Ausflugsziel.

Freizeit & Strand

Strand Bojendorf

Ca. 4 Kilometer westlich von Petersdorf gibt es den Strand Bojendorf. Das ist ein Naturstrand der bewacht wird. Er liegt hinter einem Deich und hat mehrere Parkplätze. Sie finden hier auch einen Kiosk, einen Strandkorbverleih und ein Beachvolleyballplatz. Zahlreiche Radwege und Wanderwege sind auch vorhanden. Machen Sie doch eine Radtour oder Wandertour durch das Naturschutzgebiet Wallnau, besuchen Sie den Flügger Leuchtturm oder den Hafenort Orth.

Rad- und Wanderkarte Fehmarn
Rad- und Wanderkarte Fehmarn
Preis: EUR 8,00

Karte & Anfahrt

Ostsee Urlaub buchen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,74 von 5)