Geschichte vom Klützer Wald

Klützer Wald zwischen Wismar und Lübeck

Der Klützer Wald ist ein heute nicht mehr bestehendes Waldgebiet, welches sich früher über fast den gesamten Klützer Winkel erstreckte. Der Klützer Winkel befindet sich zwischen den Hansestädten Wismar und Lübeck und gehört zum Landkreis Nordwestmecklenburg. Das Zentrum bildet die Stadt Klütz mit etwa 3.100 Einwohnern auf einer Fläche von rund 44 km². Geprägt ist die Region von imposanten Schlössern, kleinen Dörfern welche durch uralte Alleen miteinander verbunden sind. Der Klützer Winkel ist ein tolles Urlaubsziel für alle, die auf der Suche nach Erholung und Entspannung sind.

Klützer Wald früher

Das einstige Waldgebiet Klützer Wald diente nach Genehmigung durch Kaiser Barbarossa ab dem Jahre 1188 zur Holznutzung für Bau- und Feuerholz, jedoch nicht als Handelsware. Davon profitierte vor allem die aufstrebende Stadt Lübeck. Im Jahre 1202 wurde dieses Privileg durch Waldemar II., König von Dänemark, bestätigt. Mit der Rodung des Waldgebietes konnten quasi zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Die Rodung brachte einerseits jede Menge Holz zum Bauen und um die Stube zu heizen. Andererseits entstand durch die flächenmäßige Rodung landwirtschaftliche Nutzfläche, die nun von Bauern genutzt werden konnte. Zudem konnten Menschen auf der gerodeten Fläche siedeln. Das wiederum spülte mehr Einnahmen in die Stadtkasse (durch die Steuern der Siedler). Die Lage bzw. Ausdehnung des ehemaligen Klützer Waldes erkennt man heute noch an den Siedlungsnamen wie Damshagen, Kalkhorst, Elmenhorst und Klütz. Die Ansiedlung und der Bedarf an Holz führten dazu, dass der Klützer Winkel fast vollständig gerodet wurde.

Video Klützer Winkel

Klützer Winkel auf Google Maps ansehen

Klützer Winkel heute

Das letztverbliebene und größte in sich geschlossene Waldgebiet im Klützer Winkel ist heute der nördlich von Kalkhorst gelegene Lenorenwald. Dieser besteht überwiegend aus Mooren und eher feuchten Standorten, weshalb seine Rodung keinen Flächengewinn dargestellt hätte – weder um zu siedeln noch um landwirtschaftliche Nutzfläche zu gewinnen. Außergewöhnlich sind zwei völlig artfremde Bäume im Lenorenwald: Hier haben es sich zwei nordamerikanische Mammutbäume heimisch gemacht.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

  • Schmalspurbahn – De Lütt Kaffeebrenner
  • Erlebnis- und Tigerpark in Dassow
  • Miniaturenpark in Kalkhorst
  • Uwe-Johnson-Haus in Klütz
  • Schmetterlingsgarten
  • Steinzeitdorf Kussow
  • Hünengräber im Everstorfer Forst
  • Keramik und Galerie in Everstorf
  • Kurioses Muschel-Museum
  • Park des Schlosses in Kalkhorst
  • Altes Feuerwehrhaus in Damshagen
  • Hofladen in Steinbeck

Orte im Klützer Winkel

Loading ...

Ferienwohnung & Ferienhaus

Eine ausführliche Übersicht der Ferienunterkünfte an der Ostsee erhalten Sie unter FerienhäuserFerienwohnungenHotel & Pensionen oder auch Ferienunterkünfte Polnische Ostsee.


Teile den Beitrag mit deinen Freunden
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)