Wassersport an der Ostsee

Wassersport an der Ostsee

Wenn Sie begeisterter Wassersportler sind, suchen Sie gewiss stets nach neuen Spots zum Surfen, Tauchen & Co. Auch an der Ostsee werden Sie dabei garantiert fĂŒndig, denn die norddeutsche KĂŒste ist ein wahres Paradies fĂŒr Aktivurlauber. Sie können sich also nicht nur am Land sportlich austoben, beim Fahrradfahren, Wandern oder Reiten am Strand. Stattdessen stehen Ihnen auch viele Sportmöglichkeiten im und auf dem Wasser zur Auswahl.

Die Ostsee als Wassersport-Mekka

Ostsee Wellen Wassersport

Egal, ob Sie bereits versierter Wassersportler sind oder sich darin zum ersten Mal ausprobieren möchten: An der Ostsee werden Sie garantiert fĂŒndig. Denn ein Urlaub an der Ostsee bietet viel Abwechslung: Sie können alleine, mit Freunden, als Paar oder mit der ganzen Familie anreisen. Sie können einen entspannten Badeurlaub verbringen oder einen sportlichen Aktivurlaub. Sie können kulinarische Köstlichkeiten probieren, beim Wandern die wunderschöne Landschaft erkunden oder mit Ihrem Hund am Strand spazieren. Ihre Möglichkeiten sind beinahe endlos und das gilt auch fĂŒr den Wassersport: Hier finden Sie gewiss eine Sportart nach Ihrem Geschmack und Ihre Freunde, Familie & Co können direkt mitmachen – wenn gewĂŒnscht. Ansonsten toben Sie sich einfach auf dem Wasser aus, wĂ€hrend Ihre Kinder am Strand spielen und Ihre Frau beziehungsweise Ihr Mann sich die Sonne auf den Bauch scheinen lĂ€sst. Die Ostsee ist also ein wahres Paradies (nicht nur) fĂŒr Wassersportler.

Welche Wassersportarten stehen zur Auswahl?

Die Frage ist also nicht, ob Sie an der Ostsee Wassersport betreiben können, sondern welchen? Einerseits stellt sie ein hervorragendes Segelrevier dar. Andererseits eignen sich die Winde perfekt fĂŒr Wind- und Kitesurfer. Doch auch unter Wasser können Sie als Taucher allerhand Interessantes entdecken. Möchten Sie es hingegen ruhiger angehen lassen, probieren Sie doch den neuen Trend aus: das Stand-Up-Paddle-Boarding – kurz SUP. Ebenfalls gemĂŒtlich geht es beim Kanuwandern zu. Oder Sie geben richtig Gas mit dem Motorboot beziehungsweise dahinter auf Wasserski und einem Wakeboard. Sie sehen selbst, wie groß das Sportangebot auf und in der Ostsee ist. Es lohnt sich daher ein genauerer Blick auf die einzelnen Möglichkeiten, ihre Besonderheiten, Voraussetzungen und so weiter


Schwimmen

Die einfachste und klassischste Wassersportart, welche Sie in der Ostsee betreiben können, ist natĂŒrlich das Schwimmen. Sie können einfach nur ein bisschen plantschen und sich im Sommer nach dem Sonnen abkĂŒhlen. Oder Sie bringen Ihren Kindern das Schwimmen bei und verbringen dadurch wertvolle gemeinsame Zeit. Aber natĂŒrlich können Sie es auch als Sport ausfĂŒhren und verschiedene Schwimmtechniken ausprobieren. Doch Vorsicht: Schwimmen Sie lieber quer zum Strand als zu weit ins Meer hinaus. Letzteres ist nĂ€mlich – nicht nur in der Ostsee – aufgrund der starken Strömungen zu gefĂ€hrlich. Schwimmen können Sie letztendlich an jedem offiziellen Strand entlang der KĂŒste, ohne dass Sie eine spezielle AusrĂŒstung benötigen.

Segeln

Wenn Ihr Herz hingegen fĂŒr das Segeln schlĂ€gt, finden Sie in der Ostsee traumhafte Reviere. Eines davon liegt beispielsweise vor Port Olpenitz, doch auch vor der Flensburger Förder, Eckernförder, Kieler, LĂŒckeber oder Mecklenburger Bucht sowie bei Schlei finden Sie beste Bedingungen fĂŒr den Segelsport vor. Wenn Sie kein eigenes Segelboot im GepĂ€ck haben, können Sie ein solches auch gegen Vorlage Ihres Segelscheins vor Ort mieten oder Sie buchen einen Kurs – passend zu Ihrem Level (AnfĂ€nger, Fortgeschrittener, etc.).

Wassersport Segeln an der Ostsee

Tauchen

Zugegeben
die Ostsee ist kein klassisches Tauchparadies mit bunten Korallenriffen. Dennoch gibt es unter der WasseroberflĂ€che mehr zu entdecken als Sie vielleicht denken. Beim Wracktauchen können Sie beispielsweise die Überreste versunkener Schiffe, FĂ€hren, Kutter oder sogar Flugzeuge bestaunen – viele davon stammen noch aus dem Zweiten Weltkrieg. Ein beliebter Spot ist beispielsweise das Wrack eines Marineschleppers vor WarnemĂŒnde. Landschaftstaucher werden hingegen vor Rostock fĂŒndig und können spannende Unterwasserlandschaften erkunden. Zudem gibt es vor dem Ostseebad Nienhagen ein kĂŒnstliches Riff in etwa zehn Metern Tiefe. Wenn gewĂŒnscht, können Sie in der Ostsee natĂŒrlich auch in zahlreichen Tauschschulen Kurse belegen oder die benötigte AusrĂŒstung ausleihen.

Wind- und Kitesurfen

Ein nicht ganz so einfacher Sport ist das Wind- oder Kitesurfen. Diese an der Ostsee zu erlernen ist zwar möglich, allerdings aufgrund der starken Winde nicht ganz einfach. Besser ist es, wenn Sie bereits mit entsprechenden Vorkenntnissen kommen oder direkt vor Ort einen Kurs buchen. Denn dann bietet die Ostsee perfekte Bedingungen fĂŒr Surfer – und zwar gleich an vielen verschiedenen Spots. Zu den beliebtesten Geheimtipps fĂŒr Kite- und Windsurfer gehören zum Beispiel Salzhaff bei Wismar, der Saaler Bodden, Maasholm im MĂŒndungsgebiet der Schlei, der Schaproder Bodden und die vorgelagerte Insel Hiddensee sowie Großenbrode, wo sich vor allem Speeder und Freestyler tummeln.

Stand-Up-Paddle Ostsee

Stand-Up-Paddle

Ebenfalls mit dem Brett, allerdings deutlich gemĂŒtlicher und ganz ohne Kurs oder Schein, können Sie mit dem SUP ins Wasser. Das Stand-Up-Paddle-Board gleicht einem Surfbrett, ist allerdings etwas breiter und liegt dadurch stabiler im Wasser. So können Sie im Stehen ĂŒber die Ostsee gleiten und sich mit einem Paddel langsam in die gewĂŒnschte Richtung fortbewegen. Mit etwas Übung gelingt das meistens relativ schnell und wirkt besonders entspannend. WĂŒnschen Sie sich etwas mehr Herausforderung, können Sie auch Yoga auf dem SUP machen, Ihren Hund mit auf das Board nehmen oder sich einen „Wettlauf“ mit Ihren Kindern liefern – wonach auch immer Ihnen der Sinn steht. Besitzen Sie kein eigenes SUP, können Sie diese an vielen OstseestrĂ€nden fĂŒr wenig Geld mieten. Einmal jĂ€hrlich findet zudem auf Fehmarn das SUP & Beachsport Festival statt, wo Sie auf Gleichgesinnte treffen können. Und auch, wenn es auf den ersten Blick tĂ€uschen mag: Sportlich ist das „Suppen“ trotz seiner GemĂŒtlichkeit.

Motorboot

Wenn Ihnen das zu langweilig klingt und auch das Segeln nicht das Richtige fĂŒr Sie ist, sollten Sie vielleicht ein Motor- oder Sportboot ausleihen. In Höchstgeschwindigkeit ĂŒber die Wellen fahren und dabei den Wind im Gesicht spĂŒren – so sieht fĂŒr viele Menschen der perfekte Aktivurlaub am Meer aus. Einige Boote können Sie sogar ohne Schein ausleihen, allerdings brauchen Sie diesen fĂŒr die besonders PS-starken Modelle. Sollten Sie noch keinen besitzen, können Sie diesen auch vor Ort auf der Ostsee machen. Ganz billig sind solche BootsfĂŒhrerscheine zwar nicht, doch der Fahrspaß macht die Kosten schnell wieder wett. Und das Beste: Sie können natĂŒrlich auch Ihre Familie oder Freunde zum Bootsausflug auf die Ostsee mitnehmen und so diesen unvergesslichen Tag gemeinsam erleben.

Wasserski & Wakeboard

Bei schnellen Booten drĂ€ngt sich zugleich die Frage auf, ob auch das Wasserskifahren und Wakeboarden auf der Ostsee möglich ist? Die Antwort lautet natĂŒrlich „Ja“, sofern Sie die entsprechende AusrĂŒstung besitzen. Wenn nicht, so können Sie beispielsweise in der Wasserskianlage Körkwitz, der Wasserskiseilbahn Damp, dem Wasserski- und Wakeboard Park Jagel oder im Cable Park RĂŒgen dennoch auf die Bretter. Das ist ein Spaß fĂŒr die ganze Familie und vom AnfĂ€nger bis hin zum Profi eine tolle Ausflugsidee fĂŒr Ihren Aktivurlaub – oder eine willkommene Abwechslung zum sonst eher entspannten Badeurlaub.

Kanu

Zuletzt können Sie an der Ostsee auch wunderbare Kanuwanderungen unternehmen. Entsprechende Verleihstationen gibt es in beinahe jedem Ort in KĂŒstennĂ€he. Je nach Wunsch, können Sie mit dem Kanu raus auf das offene GewĂ€sser. Spannender sind aber Touren durch die Natur der Ostseeregion zwischen den zahlreichen Seen und BoddengewĂ€ssern. Beliebte Anlaufstellen sind beispielsweise die Insel RĂŒgen, aber auch die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und die Insel Poel. Das Kanuwandern ist ebenfalls eine tolle AktivitĂ€t fĂŒr die ganze Familie, fĂŒr Paare, Freunde und auch fĂŒr Sie ganz alleine – je nachdem, wonach Ihnen der Sinn steht.

Langweilig wird es Wassersportlern also in der Ostsee sowie den umliegenden GewĂ€ssern nicht und hier dĂŒrfte gewiss die richtige Wahl fĂŒr jeden dabei sein
von ruhig bis „actionreich“, AnfĂ€nger bis Profi, Kind bis Senior
 Viel Spaß!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nĂŒtzlich fandest...

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Ostsee Magazin
Das Ostsee Magazin berichtet ĂŒber SehenswĂŒrdigkeiten und Ausflugsziele der Ostsee. Kontakt: redaktion@ostseemagazin.net | Tel: 01525-3709228
Ostsee Magazin

Latest posts by Ostsee Magazin (see all)