Urlaub an der Ostsee: Das gehört in die Reiseapotheke
Bild: stevepb / pixabay.com

Eine Reiseapotheke gehört in jeden Urlaubskoffer. Große und kleine Wehwehchen der einzelnen Familienmitglieder können damit schnell und effektiv behandelt werden. Doch was genau muss in die Reiseapotheke für den Urlaub an der Ostsee?

So sieht die Basisausstattung einer Reiseapotheke aus

Die Basis einer Reiseapotheke ist immer dieselbe, egal ob es an die Ostsee oder in die Tropen geht. Zuerst ins Gepäck gehören all die Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen. Vor dem Urlaub ist zu prüfen, ob der Vorrat noch ausreicht oder der Arzt ein neues Rezept ausstellen soll.

Gerade bei Kindern kann es schnell zu erhöhter Temperatur und Fieber kommen, daher muss ein fiebersenkendes Mittel inklusive Fieberthermometer für die Kleinen unbedingt ins Gepäck. Wichtig sind ebenfalls Tabletten gegen Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, auch eine Elektrolytlösung mitzunehmen kann sinnvoll sein. Neigt ein Familienmitglied zu Verstopfung, sollte ein entsprechendes Präparat eingepackt werden.

Da es auf Reisen schnell zu Erkältungskrankheiten kommen kann, dürfen Hustensaft, Nasentropfen sowie ein Mittel gegen Halsschmerzen nicht fehlen, ergänzt von einem allgemeinen, leichten Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol.

Verbandsmaterial, Schere und Pinzette und ein Mückenschutzmittel runden die Grundausstattung ab. Die Vorräte in der Reiseapotheke gehören regelmäßig überprüft und abgelaufene Medikamente entsorgt.

Von Quallen bis Zecken: Das muss mit an die Ostsee

Da die Anreise an die Ostsee meist im Auto erfolgt, sollte vor allem für Kinder ein Mittel gegen Reisekrankheit mitgenommen werden. Für das Baden und Toben am Strand ist Sonnenschutz unverzichtbar, empfehlenswert ist ein Lichtschutzfaktor ab 20. Kommt es doch zu Sonnenbrand, hilft ein kühlendes Gel. Die Haut gehört danach mit Après-Lotion gepflegt.

Da Kinder gerne in der Nähe des Wassers spielen und Sandburgen bauen, kann es durch den permanenten Seewind zu Reizungen und Entzündungen der Ohren bis hin zur Mittelohrentzündung kommen. Ohrentropfen dürfen daher in der Reiseapotheke nicht fehlen.

Eine Begegnung mit der gelben Nesselqualle und der Ohrenqualle mit ihren rötlich braunen Tentakeln kann am Ostseestrand zum Ärgernis werden. Kommt es zum Kontakt mit den Meeresbewohnern, ist das Resultat ein schmerzhaftes Brennen in Verbindung mit Hautrötung. Eine spezielle Kühlcreme lindert die Beschwerden.

Bei Fahrrad- oder Wandertouren ins Hinterland kann es zur ungewollten Begegnung mit Zecken kommen. Das ist kein Grund zur Panik, doch der Übeltäter sollte so schnell wie möglich entfernt werden, was am leichtesten mit einer speziellen Zeckenkarte passiert.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bewertung Ø 5,00 von 5)