Kloster Cismar (ehemalige Benediktinerabtei)

Kloster Cismar (Johanniterkloster)


Nördlich von Grömitz (Schleswig-Holstein) befindet sich das Kloster Cismar, eine ehemalige Benediktinerabtei die über Jahrhunderte hinweg erhalten geblieben ist und in der heutigen Zeit seine Türen für interessierte Besucher öffnet. Nach umfangreichen Sanierungen bildet das Kloster Cismar heute quasi eine Zweigstelle der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen und beheimatet Ausstellungen von überregionaler Bedeutung in seinen barocken Räumen. Doch nicht nur interessante Ausstellungen locken die Besucher nach Cismar, vor allem die Führung durch das Kloster ist beliebt. Ohne Führung ist nämlich nur der Zutritt zu den Ausstellungsräumen und der Vorraum der Klosterkirche für Besucher zugänglich.

Geschichte vom Kloster Cismar

Die Geschichte des Klosters Cismar reicht bis ins Jahr 1177 zurück. Damals wurde das Johanniterkloster in Lübeck gegründet, in dem Nonnen und Mönche in räumlicher Nähe lebten. Der Erzbischof von Bremen verbannte 1231 die Mönche nach Cicimeresthorp, das heutige Cismar. 1238 erfolgte der Bau des Klosters, eine vollständige Übersiedelung der Mönche aus Lübeck folgte im Jahre 1246. Im Zuge der lutherschen Reformation erfolgte durch den Lübecker Bischof die Aberkennung der Echtheit der Reliquien, bis das Kloster 1560 aufgegeben wurde. Zwischen 1865 und 1975 diente das Kloster als Sitz des Landratsamtes des Kreises Oldenburg in Holstein, als Jugenderholungsheim sowie als Außenstelle eines Gymnasiums. Seit 1976 kümmert sich ein Förderkreis um die Erhaltung und Nutzung des Klosters.

Ausstellungen im Kloster

Jährlich wechselnde Ausstellungen haben dem Kloster Cismar wieder Leben eingehaucht. In den vergangenen Jahren beschäftigten sich die Ausstellungen mit Kunst rund um die Kunst- und Kulturgeschichte. Dienstags bis Sonntags von 10 bis 17 Uhr ist ein Besuch möglich.

Klosterführung

Im Rahmen einer Führung durch das Kloster hat man die Möglichkeit, einen tieferen Einblick in die Geschehnisse innerhalb der Klostermauern zu bekommen. Hier geht es nicht nur um die Geschichte des Klosters sondern vor allem auch um das Leben im Kloster.

  • Erwachsene: 2€, Kinder: 1€
  • Dauer: etwa eine Stunde.

Klosterfest

Jedes Jahr im August lockt ein mittelalterlicher Markt, Handwerk, Musik und kulinarische Köstlichkeiten zahlreiche Besucher an. Das ehemalige Benediktiner Kloster wird dann traditionell und festlich geschmückt. Siehe auch: Klosterfest Cismar im August

Karte & Anfahrt

Navigationsgerät: Grömitz, Bäderstraße 42

Booking.com

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)