Museen in Kiel

Schifffahrtsmuseum Kiel


In der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein (Ostseeküste / Deutsche Ostsee) können Besucher eine abwechslungsreiche Museumslandschaft erkunden. Für jeden Geschmack hat die Hafenstadt etwas zu bieten und ebenso für Kleine und Große Entdecker. Ganz unterschiedliche Programme erwarten Sie vom lebenden Seehund bis hin zum restaurierten Museumsschiff. Egal ob Kunst, Technik, maritime Schätze oder wissenswertes von der Ortsgeschichte, erkunden Sie zu jeder Jahreszeit die spannenden Sachen in Kiels Museen.

Museumsbrücke Kiel

Seit dem Jahr 2013 ist die Museumsbrücke des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum was am Seegarten liegt um einen Attraktion reicher. Dort wurde die sogenannte Brausebude, ein historisches Holzhaus, aufgebaut.

Brausebude Kiel
Brausebude Kiel

Die Brausebude diente in den 1890er Jahren als Schankhalle am Fähranleger der Fördedampfer und lockte Gäste mit Erfrischungsgetränken. Das Stadt- und Schifffahrtsmuseum hat das kleine hübsch verzierte Gebäude aufwändig restaurieren lassen und auf der Museumsbrücke in der Nähe seines ursprünglichen Standort wieder neu aufgebaut. Im Innenbereich der Bude können Urlauber auf einigen Ausstellungstafeln und Exponaten Informationen über die Geschichte des Seegartens und des Fähranlegers lesen und sehen. Die Brausebude gehört mit zu den historischen Originalen der Museumsbrücke wie die drei Schiffe “Bussard”, “Hindenburg” und “Kiel”. (Adresse: Wall 65, 24103 Kiel)

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr
Zusätzlich Donnerstag bis 20 Uhr

Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum

Auf einer Fläche von etwa 500 Quadratmetern können Sie auf drei Etagen wechselnde Ausstellungen zur Stadt- und Kulturgeschichte aus dem 19. und 20. Jahrhundert besuchen. Hier erfahren die Besucher wissenswertes über die Geschichte des Karneval in Kiel, zum Fremdenverkehr, zur deutschen Marine- und Kolonialgeschichte in China und viele weitere interessante Informationen zu der Hafenstadt Kiel. (Adresse: Wall 65, 24103 Kiel)

Öffnungszeiten

  • Montag geschlossen
  • Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr
  • Zusätzlich Donnerstag bis 20 Uhr

Ofenmuseum Kiel

Im Ofenmuseum in der Hauptstadt Kiel erwarten Sie Kachelöfen der Gründer- und Jugendstilzeit. Hier können Sie viele interessante Dinge über das uralte Handwerk der Kachelofenbauer in Schleswig-Holstein erfahren. Wie sind diese einzigartigen Ofensysteme entstanden, die viele Jahre den Mittelpunkt des Hauses bildeten? Den ältesten Ofen den das Kieler Ofenmuseum besitzt ist ein Gussofen aus dem Jahr 1742. Dieser stammt noch aus der Zeit als Schleswig-Holstein noch zu Dänemark gehörte. (Adresse: Eichenbergskamp 14, 24149 Kiel)

Zoologisches Museum Kiel

Eines der ältesten Naturkundemuseen in Deutschland ist das Zoologische Museum in Kiel. Die Zentralhalle ist besonders beeindruckend mit einer faszinierenden Kombination aus Glas, Stahl und Lichtführung baute der Berliner Architekt Martin Gropius im Jahre 1881 ein einzigartiges Raumerlebnis von außergewöhnlicher Ästhetik. In den Ausstellungen des Museums können die Besucher verschiedene Exponate von Walen bestaunen, darunter befinden sich auch die einzigen Skelette eines Blauwales und eines Weißwales die es in Deutschland gibt. Ebenfalls gibt es mehrere Sammlungen von meeresbiologischen Expeditionen die Sie bewundern können. (Adresse: Hegewischstraße 3, 24105 Kiel)

Zoologisches Museum Kiel
Zoologisches Museum Kiel

Öffnungszeiten

  • Dienstags – Freitags 09.00 – 17.00 Uhr
  • Samstags 10.00 – 17.00 Uhr
  • Sonntags und Feiertags 12.00 – 16.00 Uhr
  • Montags geschlossen

Kunsthalle Kiel

Die Kunsthalle in der Hafenstadt Kiel ist ein Museum mit eigener Sammlung und Ausstellungshalle sowie ein Universitätsinstitut der Christian-Albrechts-Universität. Die Besucher können in der Kunsthalle Gemälde, Skulpturen, Objektkunst, Foto- und Videoarbeiten ansehen. Hier gibt es Kunst aus dem 19. Jahrhundert wie beispielsweise Maler Eugen Bracht und Emil Nolde aber auch internationale Kunstwerke aus dem Jahr 1945. Die Antikensammlung aus 1895 befindet sich ebenfalls in diesem Gebäude. (Adresse: Düsternbrooker Weg 1, 24105 Kiel)

Öffnungszeiten

  • Di–So: 10–18 Uhr
  • Mi: 10–20 Uhr
  • Mo: geschlossen

Eintrittspreise

  • Eintritt 7,00 €
  • ermäßigt 4,00 €

Computermuseum Kiel

Das Kieler Computermuseum ist das drittgrößte in Deutschland und das umfassendste in Norddeutschland mit rund 300 Ausstellungsstücken, 17 interaktive Medienstationen und einem Vortragsraum mit 3D-Beamer Anlage. Das Computermuseum befindet sich in der Fachhochschule dort können die Besucher sehen wie die heutige digitale Welt ihren Anfang genommen hat. Eine große multimediale Gestaltung ermöglicht den Besucher des Museums alte Rechensysteme auszuprobieren. (Adresse: Eichenbergskamp 8, 24149 Kiel)

Öffnungszeiten

  • Samstags & Sonntags von 14 – 18 Uhr
  • Letzter Einlass: 17 Uhr

Eintrittspreise

  • Eintrittspreis 6,00 €
  • Ermäßigt 4,50 €

Industriemuseum Kiel

Am Ostufer der Kieler Förde liegt die alte Gießerei ein einmaliges Belegstück für die Geschichte der Werftindustrie in Kiel. Das Museum befindet sich in einer alten Metallgießerei die im Jahr 1980 stillgelegt wurde. Dieses Gebäude eignet sich perfekt für das Industriemuseum in Kiel. Im Jahr 2007 wurde das Museum eröffnet und zeigt seit dem Produkte die hier einst gefertigt wurden wie beispielsweise Rahmen von Bullaugen, Schalttafeln, Armaturen, Hebel und viele weitere Sachen die hier hergestellt wurden. Viele Infotafeln und Kurzfilme stellen die Entwicklung von der Kleinwerft zum Industrieunternehmen dar und geben Einblicke in die damaligen Arbeits- und Lebensbedingungen zwischen den Arbeitern und den Werftbesitzern. Bei einer Führung können die Besucher erleben wie eine Gussform aus Formsand angefertigt wird.(Adresse: Grenzstraße 1, 24149 Kiel)

Öffnungszeiten

  • Sonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr

Eintrittspreise

  • Erwachsene 2,00 €
  • Ermäßigt 1,00 €

(alle Angaben ohne Gewähr)

Ostsee Urlaub buchen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)