Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in Misdroy

Promenade Misdroy / Bild: Chron-Paul CC BY-SA 3.0
Promenade Misdroy / Bild: Chron-Paul CC BY-SA 3.0

Der Ort Misdroy (polnisch Międzyzdroje) liegt an der Polnischen Ostsee. Dieser befindet sich nahe der herrlichen Landschaft des Nationalparks Wollin. Durch den schönen Charakter eines Seebades finden die Besucher hier kilometerlange Strände, deren Promenade zum Schlendern einlädt. Hier setzt der Schiffsverkehr der Seebrücke nach Usedom über. Vor allem Wander- und Naturfreunde kommen hier auf ihre Kosten.


Die Seebrücke in Misdroy

Die Seebrücke von Międzyzdroje ist ein schönes Ausflugsziel. Der etwa 400 Meter lange Pier befindet sich auf der Halbinsel Wolin und ist eine der beliebtesten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Ortes. Auf der bekannten Seebrücke locken Süßwarenläden, Restaurants und der Panoramablick auf den Hafen der Stadt. Von der Pier aus kann ein Spaziergang am Meer und der Küste des Nationalpark Wollin unternommen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9CZnhMdkNhdzhDbz8iIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4gYWxsb3c9ImF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgdGl0bGU9IiI+PC9pZnJhbWU+

Eine erste Seebrücke wurde in Misdroy im Jahre 1885 erbaut. Diese bestand einst aus Holz. Hier hielten die Holzkonstruktionen und konnten der Natur widerstehen. In den Jahren von 1994 bis 1996 wurde eine 120 Meter lange Brücke aus Stahlbeton erbaut. Sie war allerdings nicht für den Schiffsverkehr vorgesehen, weil das Wasser nicht tief genug war. Daher wurde diese im Jahre 2004 um 275 Meter vergrößert und besitzt jetzt eine Länge von knapp 400 Meter. Daher können die Linien- und die Ausflugsboote hier anlegen.

Seebrücke in Misdroy
Seebrücke in Misdroy / Bild: Mosaar CC BY-SA 3.0

Auf dieser Brücke ist am Tage und auch in den Abendstunden viel Betrieb, vor allem dann, wenn die die Schiffe und Boote hier ankommen oder von dort aus ablegen. Von der Seebrücke aus bekommt der Besucher man einen passenden Ausblick.
Die Fahrt mit einem Schiff von den Kaiserbädern aus dauert etwa 60 bis 90 Minuten. Dies ist vom Ziel abhängig.

Aussichtspunkt Kaffeeberg

Kaffeeberg Aussicht / Bild: Pixel26 CC BY-SA 4.0
Kaffeeberg Aussicht / Bild: Pixel26 CC BY-SA 4.0

Der Kaffeeberg ist ein bekannter Aussichtspunkt und befindet sich im Osten der Stadt Misdroy. Hier führt ein Wanderweg durch den schönen Nationalpark Wollin. An diesem Ort sind vor allem Buchen bzw. Rotbuchen zu finden. Dann und wann ist zugleich die Traubeneiche angepflanzt. Im Herbst wird dieser Weg durch die Blätter rötlich gefärbt, was ein schöner Kontrast zu den grauen Stämmen, vor allem dann, wenn die Sonne durch die Buchen scheint. Dies ergibt ein schönes Licht- und Farbenspiel.

Der Wanderweg führt zu dieser Plattform mit dem Zugang zum Strand über eine hübsche Holztreppe. Von da hat der Besucher einen schönen Blick über die ganze Ostsee. Die meisten Besucher kommen aus Richtung des Strandes und nehmen danach den eher anstrengenden Weg über die Treppenstufen bis nach oben zu der Aussichtsplattform. Empfohlen wird jedoch der Weg über den Eingang über dem Strand zu nehmen und diese Wanderung mit dem Heruntersteigen der Treppen abschließen.

Misdroy und seine prunkvollen Villen

Villa in Misdroy / ©PantherMediaSeller/depositphotos.com
Villa in Misdroy / ©PantherMediaSeller/depositphotos.com

Miedzyzdroje selbst hat die Stadt durch die prunkvollen Villen und um viele Hotels ergänzt, welche heute in erster Linie von den jüngeren Gästen sowie zugleich von Prominenten aufgesucht werden. Diese hinterlassen auf der Starpromenade nach dem Beispiel von Hollywood hier ihre Handabdrücke. Ausflugsziele finden sich auch hier.
Auf jener im Zentrum dieses Seebades befindlichen Königshöhe thront die Kirche St. Petri, welche nach den Plänen des Baumeisters Schinkel im Jahre 1862 erbaut worden war. Eine Einkaufspromenade lädt zum Shoppen und zum Bummeln ein.

Wisentgehege Misdroy

Wisentgehege im Nationalpark Wollin / Bild: Chron-Paul CC BY-SA 3.0
Wisentgehege im Nationalpark Wollin / Bild: Chron-Paul CC BY-SA 3.0

Das Wisentgehege liegt etwa 1,2 Km von Misdroy entfernt im Nationalpark Wolin. Die Größe des Geheges beträgt 28 Hektar wovon 20 Hektar den Wisenten zugeordnet ist. Hinter der Absperrung gibt es Aussichtsterrassen. Allen Besuchern stehen Audioguides kostenlos zur Verfügung mit Hintergrundinformationen. Die Audioguides gibt es in polnischer, englischer und deutscher Sprache. Am Eingang sind sie schlecht zu erkennen, am besten man fragt an der Kasse freundlich nach.

Öffnungszeiten

  • Mai bis Sept.  / 10:00 bis 18:00 (Montag geschlossen)
  • Okt. – April / 10:00 bis 16:00 (Sonntag und Montag geschlossen)

Eintritt

  • Normale Eintrittskarte: 7 Zloty
  • Ermäßigte Eintrittskarte: 5 Zloty
  • Kinder unter 4 Jahren Eintritt frei

Katholische Kirche St. Petrus

Kirche St. Peter Misdroy mit Grüneberg Orgel
Kirche St. Peter Misdroy mit Grüneberg Orgel / Bild: Klugschnacker CC BY-SA 3.0

Der Bau der Kirche St. Peter in Misdroy begann 1860, nach Gestaltungsideen von Frederick Schinkel. Damals hatte. Im Jahre 1862 wurde die Kirche eingeweiht. Sie wurde im neugotischen Stil erbaut und ist nach Expertenmeinung ein Meisterwerk unter den Bauten dieser Art. In der Kirche befindet sich eine Grüneberg-Orgel.

Die Kirche steht auf dem Piastenhügel, der früher auch königlicher Hügel genannt wurde. Auf der Vorderseite befindet sich eine Säulenveranda mit einer Skulptur des heiligen Petrus, des Schutzpatrons der Fischer. Der erste Gottesdienst fand hier am 28. Juni 1946 statt. Um 12 Uhr beginnt der Hornsignalruf der Stadt, auf dem Kirchturm zu spielen. Die Außenbeleuchtung der Kirche kurz nach Einbruch der Dunkelheit ist sehr sehenswert. Der Besuch der Kirche sollte deshalb in den Abendstunden erfolgen.

Wachsfigurenkabinett an der Promenade

Wachsfiguren Misdroy

Eine große Begeisterung findet das an der Promenade liegende Wachsfigurenkabinett, in welchem ein Foto zusammen mit Michael Jackson für die meisten Besucher ein fortdauerndes Andenken schafft. Das Waxfiguren Museum ist nicht sehr groß und die Figuren sind nicht immer 100% dem Original ähnlich aber man kann es sich ansehen und dabei Spaß haben für wenig Geld.

Oceanarium mit 16 Meter langen Tunnelaquarium

Im Oceanarium in Misdroy gibt es insgesamt 24 Aquarien mit sehr vielen Fischen aus der ganzen Welt. Hierunter befinden sich Kaiserfische, Haie, Clownfische und Muränen. Das Leben in einem Korallenriff können die Besucher hier sehen. Die wichtigste Attraktion des Oceanoriums ist jedoch ein 16 Meter langes Tunnelaquarium.

Oceanarium Misdroy / Bild: oceanarium.com.pl
Oceanarium Misdroy / Bild eigebettet von oceanarium.com.pl

Für die kleinen Gäste gibt es besonders viele interessante Angebote. So können die Kinder beispielsweise im Multimedia- und Bildungsraum die Unterwasserwelt auf spielende Art und Weise kennenlernen. Dieses ist im Erdgeschoss des Gebäudes neben den Kassen, Sanitäranlagen und der Gastronomie eingerichtet. Hier befindet sich ebenfalls die multimediale Galerie um die Thematik Haie, welche auf die Bedrohungslage der Fischarten auf der ganzen Welt aufmerksam machen möchte, deren Anverwandte die Rochen sind. Eine stetige Jagd auf die unterschiedlichen Haiarten ist der Impuls für die Einrichtung der Ozeanarien gewesen. Diese Ausstellung wurde von Waldemar Osmałek entwickelt. Dieser Meeresforscher ist als einziger polnischer Anwohner bislang zu der Expedition auf den Kokosinseln gewesen und ist zugleich der polnische Beauftragte der Organisation „Shark Project“ für den Artenschutz, welche sich unter anderem für den Verzicht von Hai in der Gastronomie, Thun- und Schwertfisch stark macht sowie über die Bedrohung der Seefische informiert. Zugleich verfügt das Ozeanarium über die modernsten Verglasungen für die Sicherheit und Wasserfilter. Weitere Infos hier: https://oceanarium.com.pl/de/index_de.html

Eintrittspreise Oceanarium:

  • Erwachsene: 45 PLN
  • Ermäßigt: 35 PLN
  • Eintritt frei: Kinder unter 2 Jahren

Wolinski-Nationalpark und das Nationalparkmuseum

Eingang Nationalpark ©makasanaphoto/depositphotos.com
Eingang Nationalpark ©makasanaphoto/depositphotos.com

Vom Naturmuseum in Misdroy aus führen viele schöne Wege direkt in den Wolinski-Nationalpark, in welchem der Gast außer dem Erleben von Fauna und Flora das im Jahre 1976 angelegte Wissenreservat besuchen kann.

Naturmuseum in Misdroy
Naturmuseum in Misdroy

Wer sich in der Stadt aufhält, hat stets die Möglichkeit, das Raketen-Museum in der Laatziger Ablage und den in der Nähe angelegten Türkissee zu besuchen. Die am Stettiner Haff gelegene kleine Stadt Wollin mit dem interessanten Dom ist hierfür sehr gut geeignet.

Im Zentrum von Misdroy befindet sich außerdem das Nationalparkmuseum mit der bekannten Sammlung über die Vielfalt des Nationalparks Wollin. Dieses Museum ist bekannt für eine der größten Sammlungen an Kampfläufern in Polen, welche für eine Kopie des größten Ostseebernsteins steht sowie für die ansehnlichen Sammlungen seltener Tiere wie beispielsweise Seeadler, Uhu und Wisent.

Sonstige Attraktionen in Misdroy

Wanderweg zum Kaffeeberg / Bild: Pixel26 CC BY-SA 4.0
Wanderweg zum Kaffeeberg / Bild: Pixel26 CC BY-SA 4.0

In Misdroy gibt es sehr viele grüne Wanderwege, welche insgesamt eine Strecke von zwanzig Kilometern bedeuten. Gut vorbereitet bereitet diese Erkundung mit dem Rad dem Besucher keine Probleme. Im Süden ist das Vogelschutzgebiet zu finden und gleich dahinter der Hafen von Stettin und das Delta der Mündung des Flusses Swine. Sämtliche Sehenswürdigkeiten können aus eigener Kraft optimal erreicht werden. Wegen der hohen Beliebtheit finden vor allem in der Hochsaison immer Konzerte und verschiedene Festivals statt.

Der lebhafte Ferienort lockt vor allem Familien an die zwei Kilometer lange Promenade am Strand, an welcher die vielfältigen Souvenirstände, Fischrestaurants und Imbissbuden keinerlei Wünsche offenlassen. Hier findet das bunte Leben statt. Wer hier die beschauliche Natur der Ostsee genießen möchte, kann hier entspannte Plätze finden. Außerhalb der Strandpromenade wird das Gebiet ruhiger und im Nationalpark Wollin können die Gäste längs der langen Wanderwege wilde Tiere wie Wildschweine und die Wisente beobachten oder die Hügel der Wolliner Endmoräne ersteigen.

Buchung: Die polnische Ostsee hat daher rund um die Stadt Miedzyzdroje sehr viel zu bieten.

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 26

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Ostsee Urlaub
Weitere Beiträge im Ostsee Magazin

Rostock - Brunnen der Lebensfreude

Brunnen der Lebensfreude in Rostock

Der Brunnen der Lebensfreude wurde von den Rostocker Künstlern Reinhard Dietrich und Jo Jastram am 27. Juni 1980 eingeweiht und steht auf dem Universitätsplatz in Rostock (Deutsche Ostsee), der Hauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Als Treffpunkt der […]

Seeadler im Pansevitzer Wald gerettet

Seeadler auf Rügen gerettet

Am Sonntag, 17.02.2019, entdeckten Tierschützerinnen aus Dreschvitz einen verletzten Seeadler im Pansevitzer Wald (Insel Rügen / Mecklenburg-Vorpommern). […]

Schloss Eutin

Schloss Eutin am Eutiner See

Im schönen Schleswig-Holstein gelegen befindet sich das Eutiner Schloss im ostholsteinischen Eutin. Die direkte Lage zum Großen Eutiner See macht den höfischen Profanbau zu einem sehenswerten Ausflugsziel in der Nähe der Ostseeküste. Themenübersicht1 Geschichte des […]