´

Ostsee-Urlaub So wird der Ostsee-Urlaub trotz Schietwetter zu einem tollen Erlebnis

Regen, Sturm und Wind

Da hat sich die Familie das ganze Jahr über auf den wohlverdienten Urlaub gefreut und nun spielt das Wetter einfach nicht mit: Es regnet, stürmt und ist grau in grau. Vor allem mit Kindern kann solch ein Schietwetter im Urlaub die Eltern vor eine nervliche Zerreißprobe stellen. Doch wer vorausschauend gepackt hat und sich flexibel gibt, der kann auch trotz fehlendem Sonnenschein und Muschelnsammeln seinen Spaß an der Ostsee haben. Und auch wer keine Lust hat den ganzen Tag im Strandkorb zu verbringen, findet hier ein paar tolle Freizeittipps.

Gut gerüstet für den Ernstfall

Für den Fall, dass das Wetter dem Strandurlaub einen Strich durch die Rechnung macht, ist es wichtig die richtige Kleidung und Ausrüstung dabei zu haben. Gummistiefel, wetterfeste Jacken und Regenhosen, sowie Schal und Mütze sollten im Gepäck nicht fehlen. Denn Kinder lassen sich zumeist nicht von etwas Regen abhalten, mit Schaufel und Eimer bewaffnet den Strand unsicher machen zu wollen. Outdoorbekleidung und -schuhe für den nächsten Urlaub oder Ausflug bieten viele Online-Portale, etwa dieses hier. Reise- oder Kartenspiele, Bücher oder Hörspiele können auch für kürzere Beschäftigungen bei schlechtem Wetter, für Zwischendurch oder auch abends die Zeit ein wenig versüßen. Außerdem kann windiges Wetter gut dazu genutzt werden, um einen Drachen steigen zu lassen.

Dem Regen trotzen: Indoor und outdoor

Spaziergänge und Radtouren an der Ostsee sind natürlich auch bei Regenwetter möglich. Da die meisten Radwege an der Ostsee sehr gut ausgebaut sind, bieten sie eine sichere Möglichkeit um von A nach B zu kommen oder einfach nur ein wenig durch die Gegend zu radeln. Wer dem schlechten Wetter generell entkommen will hat eine große Auswahl an Freizeitaktivitäten. Spaßbäder, Indoorspielplätze, Kletterparks oder auch interaktive Museen sind für die ganze Familie eine passende Alternative. Auch Erlebnisausstellungen oder Aquarien in der jeweiligen Urlaubsregion sind Aktivitäten, die ohne Sonne und Strand gemacht werden können.

Besonders für Familien mit Kindern gibt es viele Freizeitangebote, die bei den örtlichen Touristik-Informationen eingeholt werden können. Es gibt Töpferwerkstätten, Mal- und Bastelkurse sowie Puppentheater, die so manches Kinderherz höher schlagen lassen. Tier-, Vogel- und Safariparks sind ebenfalls einen Ausflug wert. Kinder lieben bekanntlich Tiere und diese können, mit den passenden Klamotten ausgerüstet, auch bei Nieselwetter bestaunt werden.

Einfach mal abtauchen

Wer ohne Kinder unterwegs ist oder diese gut betreut weiß, kann sich ein ganz besonderes Erlebnis gönnen: Tauchgänge in der Ostsee zeigen eine atemberaubende Artenvielfalt und Unterwasserlandschaften. Vom Wracktauchen bis zum Tauchgang mit einer Gondel kann man sich in die spannende Unterwasserwelten entführen lassen. Auf dem Grund der See befinden sich beispielsweise neben Schiffswracks und Überresten von Booten auch Flugzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg. In einer Tauchgondel kann man an der Sellinger Seebrücke vor Rügen einen ganz besonderen Tauchgang wagen. Die Gondel sinkt an der Brücke ca. vier Meter herab, um sich dann ungefähr in einem Meter über dem Meeresgrund zu bewegen. Den Besuchern bietet sich dann eine halbe Stunde lang in aller Stille ein wunderbarer Ausblick auf den Meeresgrund, über welchen sich sicherlich auch Jacques Cousteau gefreut hätte.

Fazit: Das Wetter an der Ostsee ist zwar oftmals unbeständig, doch die Region bietet eine große Auswahl an Aktivitäten bei Schietwetter. Egal ob man mit Kindern unterwegs ist oder einen Pärchenurlaub geplant hat, das Wetter ist nicht ausschlaggebend für gelungene Tage an der See.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)