Holstentor – Das Lübecker Wahrzeichen

Holstentor Lübeck
Holstentor Lübeck

Bei einem Besuch der Hansestadt Lübeck ist es ein Muss, das Holstentor zu besichtigen. Das Stadttor, das die Altstadt von Lübeck nach Westen begrenzt, ist ein spätgotisches Bauwerk und gehört zu den Überresten der Lübecker Befestigungsanlagen. Neben dem Burgtor ist es das einzig erhaltene Stadttor von Lübeck.


Wahrzeichen Hansestadt Lübeck

Aufgrund seines hohen Bekanntheitsgrades gilt es heute als das Wahrzeichen der Hansestadt Lübeck. Neben dem Brandenburger Tor, dem Kölner Dom oder der Münchener Liebfrauenkirche gibt es wohl kaum ein anderes bedeutendes deutsches Bauwerk, welches weltweit derartig populär ist.

Das zwischen 1464 und 1478 von dem Lübecker Ratsbaumeister Hinrich Helmstede erbaute Holstentor sollte als Teil der Befestigungsanlage gegen Bedrohungen von außen schützen. Die immer reicher werdende wohlhabende Stadt sah sich dazu genötigt. 30 Geschütze wurden deshalb dort untergebracht, jedoch wurde nie ein Schuss abgefeuert.

Heute ist die bekannte Silhouette der Stadt auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt und dient als Symbol des Deutschen Städtetages sowie als Warenzeichen für viele Lübecker Firmen.

Bedeutung für den Tourismus

Aufgrund der fortlaufenden Neigung und einer damit verbundenen drohenden Einsturzgefahr sind mehrere Restaurierungen notwendig. Mit der Restaurierung 1933/34 wurde das Holstentor derart befestigt, dass es endlich solide stand. 2005/06 wurde eine weitere Restaurierung durchgeführt und ist im Zuge einer Lichtershow des Künstlers Michael Batz feierlich wieder eröffnet worden.

Seit 1950 dient das Holstentor als Museum für Stadtgeschichte. Es werden Funde aus Alt Lübeck präsentiert und die Entwicklung des mittelalterliche Lübecks in Modellen und Bildern aufgezeigt. Desweiteren können Besucher Modelle der Schiffe der Hanse bestaunen.

Reiseführer & Literatur über Lübeck

Lübeck, dessen Altstadt idyllisch auf einer Insel zwischen Trave und Wakenitz liegt und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, entwickelte sich im Mittelalter zur ‚Königin der Hanse‘. Vom Reichtum der einst größten Handelsstadt Nordeuropas zeugen bis heute das Holstentor als Wahrzeichen der Stadt sowie das weltweit bekannte Lübecker Marzipan der Firma Niederegger und das Buddenbrookhaus.

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ostsee Urlaub
Weitere Beiträge im Ostsee Magazin

Reddevitz Ostsee Urlaub im Fischerdorf Alt Reddevitz auf Rügen

Das beschauliche Fischerdorf Alt Reddevitz befindet sich auf einer Landzunge auf der Halbinsel Reddevitz oder auch Reddevitzer Höft, im Südosten der Ostseeferieninsel Rügen (Ortsteil der Gemeinde Mönchgut). Das Fischerdorf ist ein Eldorado für alle Liebhaber von Natur, Ruhe und […]

Hütelmoor nahe Markgrafenheide in Rostock Rostocker Heide

Die Rostocker Heide ist ein Wald- und Heidegebiet nordöstlich von Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) gelegen und seit dem Jahr 1252 im Besitz der Hansestadt Rostock. Durch die Gesamtfläche von etwa 6000 Hektar ist es der größte geschlossene […]

Wikinger Museum Haithabu Wikinger Museum Haithabu

Faszination Wikinger, unter diesem Motto präsentiert kaum ein anderer Ort so modern und lebendig die Geschichte der Wikingerkultur vor den Toren Schleswigs in Schleswig Holstein. Themenübersicht1 Geschichte des Ortes Haithabu2 Wikingergeschichte und Freilichtmuseum3 Haithabu Öffnungszeiten4 […]