Flyboard an der Ostsee

Flyboard an der Ostsee


Ein besonderes Erlebnis für alle Action Fans an der Ostsee ist das Flyboarden. Sie können mit dem Flyboard einmal das Feeling erleben und über die Ostsee fliegen. Mit einem Flyboard fühlt man sich wie ein Delphin der über die Wasseroberfläche schwebt. Das Gefühl die Schwerkraft aufzuheben ist ein aufregendes Abenteuer für Urlauber, aber auch als außergewöhnliches Geschenk wird es in Erinnerung bleiben.

In den USA und in Dubai werden mittlerweile schon Weltmeisterschaften ausgetragen. Der Wassersport-Guru Franky Zapata hat diese geniale Idee erfunden. Ein aufregender Urlaubsspaß für jeden Urlauber der einen Adrenalinkick sucht.

Was ist ein Flyboard?

Ein Flyboard ist ein Wassersportgerät der besonderen Art. Das Flyboarden zählt zum Extremsport und erinnert an ein Jetpack oder ein Hoverboard. Mit diesem Wassersportgerät können Besucher oder Urlauber gefesselte Schwebeflüge über dem Meer erleben. Das wird angetrieben durch den Rückstoß des Wasserstrahls. Die Antriebsenergie wird durch einen Schlauch in Form von Druckwasser dem Gerät zugeleitet. Zur Erzeugung des notwendigen Druck Wassermenge bedient man sich der Impellerpumpe des Wasserstrahlantriebs eines Jet-Ski. Mit einem Flyboard kann man eine Höhe vo 9 Metern über dem Meer erreichen, dass heißt also Sie können mit diesem Gerät 9 Meter über dem Meer schweben.

Geschichte vom Flyboard

Im Frühjahr 2011 wurde das Flyboard vom französischen Jetski-Fahrer Franky Zapata als Alternative zum Jetlev-Flyer entwickelt. Das Team von Franky Zapata entwickelte erst verschiedene Prototypen, bis ihm die Entwicklung eines Modells mit dem man sich aus dem Wasser erheben konnte. Das französische Patentamt gewährte Franky Zapata ein Patent auf das Flyboard. Bei den Jetski-Weltmeisterschaften in China im Jahr wurde das Flyboard Wassersportgerät das erste mal der Öffentlichkeit vorgestellt.

Jochen Schweizer Geschenkgutschein: Flyboard fliegen am Gardasee
Jochen Schweizer Geschenkgutschein: Flyboard fliegen am Gardasee
Preis: EUR 169,90

Flyboard Air Weiterentwicklung

Das Flyboard Air ist die Weiterentwicklung von Franky Zapata. Dieses Gerät besitzt fünf Düsentriebwerke und man kann damit ungefesselt auf dem festen Boden starten. Die Nutzlast mit bis zu 100 Kilogramm, samt dem angeschnallten stehenden Pilot, erlaubt das am Ort verharrende Schweben. Besucher können einen Aufstieg bis 150 Meter und bis zu 140 km/h Horizontalgeschwindigkeit erreichen.

Flyboard Air Vorführung in Paris

Bei der Militärparade am 14. Juli 2019 zum Nationalfeiertag in Paris führte Franky Zapata als Pilot mit einem Gewehr in der linken Hand einen Flug mit einem Flyboard Air vor. Dieser Flug dauerte mehrere Minuten und dabei stieg Zapata mehrere Dutzend Meter in die Höhe.

Wie funktioniert ein Flyboard?

Das Wassersportgerät hat etwa ein Gewicht von 40 Kilogramm und besteht auf der Oberseite aus einer Standfläche mit einer Bindung ähnlich wie bei einer Wasserski- oder Snowboard Bindung, in der die Füße des Benutzers in etwa körper weitem Abstand nebeneinander fixiert werden. Das Wassersportgerät wird über einen Schlauchanschluss an der Unterseite mit einem Jetski verbunden. Danach wird das Wasser in zwei Teilströme geteilt und durch zwei U-förmige Kanäle um 180 Grad umgelenkt. Außerhalb der Fußposition tritt das Wasser durch die zwei Düsen aus und erzeugt den Schub, um den balancierenden Benutzer aus dem Wasser zu heben und den Besucher über das Wasser fliegen zu lassen. Das Flyboard wird durch die Fußneigung (vor und zurück) und je nach Variante auch durch kleinere Düsen an den Händen gesteuert.
Es gibt zwei Versionen zur Verfügung. Bei der Anfängerversion bedient eine Person den Jetski und die zweite Person fliegt das Board. Durch diese Version hat der Anfänger eine bessere Bewegungsfreiheit und eine leichtere Handhabung. Die zweite Version wird nur von einer Person genutzt, die den Jetski über eine Steuerung bedient und gleichzeitig selbst fliegt.

Welche Sachen brauche ich um sicher zu Flyboarden?

Denken Sie bitte an Badesachen am besten aus dem Material Neopren. Auch an eine Schwimmweste und an einen Helm sollten Sie denken beim Flyboarden.

Cressi Damen Playa Lady Wetsuit 2.5mm Shorty Diving und Snorrkeling Neoprenanzug, Schwarz/Weiß, M/3

Wie lange dauert eine Runde mit dem Flyboard?

Üblicherweise dauert eine Runde mit einem Flyboard etwa 20 Minuten.

Flyboard mit Jetski auf dem Meer
Flyboard mit Jetski auf dem Meer

Ab welchem Alter darf man Flyboarden?

Ab 14 Jahren ist es möglich mit einem Flyboard zu fliegen, empfehlenswert ist aber das Alter von 18 Jahren.

Wie lange muss ich vorher da sein?

Es ist ratsam, dass Sie mindestens 30 Minuten eher da sind. Damit Sie noch Zeit haben um sich umzuziehen und kurz eingewiesen werden können.

Auf welchen Gewässern kann man Flyboarden?

Das Flyboard wird über ein Jetski angetrieben, daher kann es nur auf Gewässern genutzt werden, die für diesen Gebrauch zugelassen sind. Für die Nutzung eines Flyboards in Deutschland ist ein Sportbootführerschein zwingend erforderlich, da die Jetskis mehr als 15 PS Leistung haben.

Wo kann man an der Ostsee Flyboarden?

In Zinnowitz (Usedom, Mecklenburg-Vorpommern, Deutsche Ostsee) können Ostsee Urlauber die neue Trendsportart ausprobieren und buchen.

Wo? Jetstrand, Strandpromenade 15, 17454 Zinnowitz

Ostsee Urlaub buchen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)