Klosterruine Eldena - Zistantienerkloster bei Greifswald

Klosterruine Eldena - Zistantienerkloster bei Greifswald

Das 1199 an der MĂŒndung des Ryk, östlich der Stadt Greifswald, gegrĂŒndete Zisterzienserkloster war im Mittelalter das bedeutendste Kloster der Region und wurde vom Beginn des 13. bis zum Beginn des 15. Jahrhunderts entsprechend seiner Bedeutung architektonisch gestaltet. Dieses Zisterzienserkloster wurde als Zweig des Esrom-Klosters gegrĂŒndet, existierte bis zur Reformation im Jahre 1533 und verfiel dann.

Allgemeines ĂŒber das Kloster Eldena bei Greifswald

Die Bewahrung der Ruinen und die gleichzeitige Gestaltung der Ruinen seit 1827 im Geiste der Romantik und die kĂŒnstlerische Verkörperung der durch diese Maßnahmen zum Ausdruck gebrachten modernen Vision stehen im Zusammenhang mit den Namen dreier bedeutender Persönlichkeiten der Kunst dieser Jahre - des Architekten Karl-Friedrich Schinkel, des GĂ€rtners Peter Joseph Lenne und des Malers Caspar David Friedrich. In der Verbindung von mittelalterlicher Architektur und Naturlandschaft machte ihn das Werk von Caspar David Friedrich zum Symbol romantischer bildender Kunst und der Theorie der Architektur. Caspar David Friedrich, geboren 1774 in Greifswald, machte ihn in seinen Werken zum Hauptmotiv seiner Malerei. Inspiriert von ihm widmete sich die Erhaltung der ersten deutschen DenkmĂ€ler dieser wichtigen Gruppe. Die Ruinen des Klosters Eldena verdanken dieser Tatsache ihre internationale Anerkennung.

Klosterruine Eldena - Zistantienerkloster bei Greifswald Grundmauern

Die Ruinen des Klosters Eldena, eines der bekanntesten DenkmĂ€ler Greifswalds an der „EuropĂ€ischen Gotischen Backsteinstraße“, verbinden die UniversitĂ€t und die Hansestadt Greifswald mit der mittelalterlichen Backsteinarchitekturlandschaft rund um die Ostsee und sind neben ihrer kulturellen und architektonischen Bedeutung ein einzigartiger Ort fĂŒr nationale Veranstaltungen Ruhm: fĂŒr TheaterauffĂŒhrungen, klassische und populĂ€re Konzerte wie Eldenaer Klostermarkt und Eldenaer Jazz Evenings, aber auch fĂŒr WertschĂ€tzung Mit seiner Erfahrung in der bildenden und darstellenden Kunst hat er seine Relevanz als Ort eindrucksvoll unter Beweis gestellt. JĂ€hrlich besuchen rund 20.000 GĂ€ste die Anlage.

Die Klosteranlage ist ganzjÀhrig geöffnet und mit Ausnahme von Sonderveranstaltungen öffentlich zugÀnglich. Es gibt keinen Winterdienst - begeben Sie sich auf eigene Gefahr auf Schnee und rutschigem Untergrund.

Ausblick auf die Klosterruine (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0FJb0FpRmFKZWlJIiB3aWR0aD0iNjgwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

FĂŒhrungen und Touren zum Kloster

Das InformationsbĂŒro Greifswald bietet FĂŒhrungen zu den Ruinen des Klosters Eldena und zum Fischerdorf Wieck an. In den Sommermonaten Juni, Juli und August finden sonntags um 14.00 Uhr öffentliche FĂŒhrungen statt.

AusflĂŒge entlang des Caspar-David-Friedrich Bildwegs

Der Caspar-David-Friedrich-Bildweg fĂŒhrt ĂŒber 15 Stationen durch Greifswald und Eldena. Die Fotoroute wurde 2008 offiziell eröffnet und fĂŒhrt Besucher an Orte, die Friedrich als Vorlage fĂŒr seine weltberĂŒhmten GemĂ€lde verwendet hat und die bis heute erhalten sind. Dabei spielen die Ruinen des Eldena-Klosters eine wichtige Rolle.

Norddeutscher Romantischer Radweg

Entdecken Sie auf Ihrem Weg in die norddeutsche Romantik Friedrichs Lieblingsmotiv, die Ruine des Eldenaklosters, die TaufstÀtte in Klinkovstrem in der Dorfkirche von Chemnitz und seinen Geburtsort im Schloss Ludwigsburg. Weitere Stationen sind der Hafen von Verov, der Badeort Lubmin, das Presbyterium Wusterhausen, in dem Karl Gottlieb Lappe geboren wurde, das Fischerdorf Frist und drei Stationen in Wolgast, in dem Philipp Otto Runge geboren wurde. Der Radweg wurde im April 2018 eröffnet.

Genaue Lage des Eldena-Klosters

Direkt an der Ruine kann man ein paar Minuten halten, wenn man gehbehinderte Personen dabei hat. Ansonsten gibt es um die Ecke einen Parkplatz. Zum Strandbad kann man auch laufen, das sind aber ein paar Minuten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSIvL21hcHMuZ29vZ2xlLmNvbS9tYXBzP3E9S2xvc3RlciUyMEVsZGVuYSZhbXA7b3V0cHV0PWVtYmVkJmFtcDt6PTE1IiB0aXRsZT0iS2xvc3RlciBFbGRlbmEiPjwvaWZyYW1lPg==
Ostsee Urlaub fĂŒr alle