Die Frauengasse in Danzig

Die Frauengasse mit Blick vom Frauentor zur Marienkirche
Die Frauengasse mit Blick vom Frauentor zur Marienkirche / Bild: Nikater CC BY-SA 3.0

Die Frauengasse in Danzig (Gdansk / Polnische Ostsee), auch bekannt als Ulica Mariacka, ist eine historische Straße in der Altstadt von Danzig, Polen. Sie liegt in der Nähe der berühmten Marienkirche und erstreckt sich vom Langen Markt bis zur Mottlau.


Die Geschichte der Frauengasse

Frauengasse Danzig Abendsonne
Frauengasse Danzig Abendsonne

Die Geschichte der Frauengasse reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Damals war sie als “Fischerbuden” bekannt und diente als Wohn- und Arbeitsstätte für die Fischer, die entlang der Mottlau (Motława) tätig waren. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Gasse zu einem wichtigen Handelszentrum und einem Zentrum für Kunsthandwerk.

Im 17. und 18. Jahrhundert erlebte die Frauengasse einen wirtschaftlichen Aufschwung. Viele Handwerker, vor allem Gold- und Silberschmiede, zogen in die Straße und etablierten ihre Werkstätten dort. Die Gasse wurde zu einem beliebten Ort für den Handel mit Bernstein, der zu dieser Zeit in der Region reichlich vorkam. Es entstanden zahlreiche Läden, die Bernsteinschmuck und andere kunsthandwerkliche Produkte anboten.

Während des Zweiten Weltkriegs erlitt die Frauengasse schwere Zerstörungen. Die Straße wurde im Verlauf der Kämpfe stark beschädigt und viele der historischen Gebäude gingen verloren. Nach dem Krieg wurde die Gasse jedoch liebevoll wieder aufgebaut und restauriert, wobei der ursprüngliche Charakter weitgehend erhalten blieb.

Frauengasse in Danzig bei Regen
Frauengasse in Danzig bei Regen / Hajotthu CC BY-SA 3.0

Die Frauengasse heute

Heute ist die Frauengasse ein beliebter Touristenort und ein Symbol für die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe von Danzig. Die Kopfsteinpflasterstraße ist von historischen Gebäuden gesäumt, die im Stil der Backsteingotik erbaut wurden. Viele der Häuser beherbergen Galerien, Geschäfte und Restaurants, in denen Besucher traditionelle Handwerkskunst bewundern und regionale Spezialitäten probieren können.

Die Frauengasse ist auch für ihre charakteristischen Fassaden bekannt, die oft mit kunstvollen Verzierungen versehen sind. Einige der Gebäude weisen reich verzierte Erker, Sgraffito-Dekorationen und kunstvolle Schnitzereien auf. Die Gasse strahlt eine einzigartige Atmosphäre aus und lädt Besucher ein, in die Geschichte von Danzig einzutauchen.

Insgesamt ist die Frauengasse in Danzig ein faszinierendes Beispiel für den architektonischen und kulturellen Reichtum der Stadt. Sie ist ein Ort, der sowohl Einheimische als auch Touristen begeistert und einen wichtigen Beitrag zur Bewahrung des kulturellen Erbes leistet.

Karte und Anfahrt

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Maps. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 34


Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Ostsee Urlaub