Wo ist der Finnische Meerbusen?

Finnischer Meerbusen

Am Finnischen Meerbusen liegen die Hauptstädte Helsinki und Tallinn. St. Petersburg liegt ebenfalls an der Bucht und ist eine der drei bemerkenswerten Städte an der russischen Ostsee. Das eher modern geprägte Helsinki liegt gegenüber vom mittelalterlichen Tallinn. An der Mündung der Newa befindet sich die prachtvollste Stadt Europas, St. Petersburg.


Was ist der Finnische Meerbusen?

Der Finnische Meerbusen ist eine langgestreckte Bucht die mit zur russischen Ostsee gehört. Diese Bucht erstreckt sich zwischen Finnland und Estland in west-östlicher Richtung auf Russland zu. Der Finnische Meerbusen ist vom Westende, das ungefähr durch die Inseln Bengtskär auf der finnischen und Osmussaar auf der estnischen Seite gebildet wird, bis zur Newamündung die im Osten liegt etwa 400 Kilometer lang und die Breite beträgt zwischen 50 Kilometer und 130 Kilometer. Die Fläche beträgt ca. 30.000 Quadratkilometer. Die durchschnittliche Tiefe beträgt etwa 38 Meter und die maximale Tiefe etwa 115 Meter, damit hat die gesamte Wassermenge etwa 1100 Kubikkilometer, was kaum mehr ist als die des Ladogasees.

Finnischer Meerbusen bei St. Petersburg

Wie entsteht der Finnische Meerbusen?

Der Finnische Meerbusen besteht vor allem aus Brackwasser, da mehrere wasserreiche Flüsse in die Bucht münden und die Verbindung zum Ozean über die russische Ostsee und die dänischen Meerengen Öresund, Großer und Kleiner Belt ins Kattegat kaum Wasseraustausch zulassen. Durch den Weißmeer-Ostsee-Kanal gibt es eine schiffbare Verbindung zum Weißen Meer.

Insel Kotlin am Finnischen Meerbusen

Die Insel Kotlin ist mit einer Größe von 16 km² eine sehr sehenswerte Insel. Sie befindet sich etwa 30 km westlich von der Stadt Sankt Petersburg entfernt und ist mit dem Festland über einen Straßendamm verbunden. Auf der Insel können Urlauber die gleichnamige Stadt mit ihren schönen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen besuchen. Ein empfehlenswertes Ausflugsziel ist die Festung Kronstadt die im Jahr 1703 errichtet wurde. Kronstadt gehört zu einem Stadtbezirk von Sankt Petersburg. Hier können Sie noch heute einen Marinestützpunkt anschauen, der sich an der russischen Ostsee befindet.

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 31

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Ostsee Urlaub
Weitere Beiträge im Ostsee Magazin

Dranske Rügen Luftaufnahme Ostsee Urlaub in Dranske (Rügen)

Dranske befindet sich ganz im Norden Rügens, eingebettet zwischen malerischer Boddenlandschaft, fast unberührter Natur und Ostsee. Dranske ist der größte Ort auf der Halbinsel Wittow (Deutsche Ostsee) und idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Spaziergänge am Strand […]

Hütelmoor nahe Markgrafenheide in Rostock Rostocker Heide

Die Rostocker Heide ist ein Wald- und Heidegebiet nordöstlich von Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) gelegen und seit dem Jahr 1252 im Besitz der Hansestadt Rostock. Durch die Gesamtfläche von etwa 6000 Hektar ist es der größte geschlossene […]

Geplanter Festplatz mit dem Fundament der Festhalle des KdF-Objektes Prora im Urlaub erleben

Prora befindet sich im wunderschönen Naturschutzgebiet Schmale Heide (Mecklenburg-Vorpommern), wo ein Streifen bewaldeter Dünen an den fast endlosen Ostseestrand der Insel Rügen grenzt. Nur fünf Kilometer trennen Prora vom Zentrum des Badeortes Binz mit seinen […]