Ostsee Urlaub

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerkl├Ąrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQ2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9zTnBxUllwMk5kQT9hdXRvaGlkZT0wJmF1dG9wbGF5PTAmbXV0ZT0wJmNvbnRyb2xzPTEmZnM9MCZsb29wPTAmbW9kZXN0YnJhbmRpbmc9MCZwbGF5bGlzdD0mcmVsPTAmc2hvd2luZm89MCZ0aGVtZT1kYXJrJndtb2RlPSZwbGF5c2lubGluZT0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIHRpdGxlPSIiPjwvaWZyYW1lPg==

Als┬áOstsee-Anomalie┬áwird eine Bodenformation auf dem Grund der Ostsee, in ca. 80 Metern Tiefe, bezeichnet. Dieses Anomalie liefert Gr├╝nde f├╝r viele Spekulationen, da sie einem UFO bzw. einem Raumschiff aus Starwars ├Ąhnelt.┬áSie liegt in der┬áBottensee┬áim┬áBottnischen Meerbusen und wurde von┬áPeter Lindberg und Dennis ├ůsberg und ihrem schwedischen ÔÇ×Ocean XÔÇť-Tauchteam im Juni 2011 entdeckt.┬áIm Internet kursieren zahlreiche gef├Ąlschte Bilder und k├╝nstlerische Interpretationen der Ostsee-Anomalie, die die Fantasie der Menschen anregt und zu weiteren Spekulationen f├╝hrt.

Wann wurde die Anomalie entdeckt?

Im Juni 2011 machten Peter Lindberg und Dennis ├ůsberg mit ihrem schwedischen Tauchteam Ocean X eine au├čergew├Âhnliche Entdeckung auf dem Grund der Ostsee. Im Bottnischen Meerbusen, entdeckten sie in ca. 80 m Tiefe eine beeindruckende Formation, bestehend aus einer Scheibe und einem etwa 200 Meter entfernten Objekt in Form eines Muffin.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerkl├Ąrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9ncVBOTkJnLVRYOD9hdXRvaGlkZT0yJmF1dG9wbGF5PTAmbXV0ZT0wJmNvbnRyb2xzPTEmZnM9MCZsb29wPTAmbW9kZXN0YnJhbmRpbmc9MCZwbGF5bGlzdD0mcmVsPTAmc2hvd2luZm89MSZ0aGVtZT1kYXJrJndtb2RlPSZwbGF5c2lubGluZT0wIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIHRpdGxlPSIiPjwvaWZyYW1lPg==

Aussehen und Formation der Ostsee Anomalie

Die gro├če Scheibe weist eine H├Âhe von etwa drei bis vier Metern und einen ungef├Ąhren Durchmesser von 60 Metern auf. Die Aussparungen auf der Scheibe weisen 90 ┬░ Winkel, gerade W├Ąnde und runde L├Âcher auf. Das kleinere Objekt misst circa 40 Meter Durchmesser, und ├Ąhnelt in seiner Form einem Muffin. Gesteinsproben von der Oberfl├Ąche der Objekte gaben die Information preis, dass die Objekte zumindest ├Ąu├čerlich unter anderem aus Basalt bestehen, also vulkanischen Ursprungs sind. Das Alter der Formation ist schwer zu sch├Ątzen, Vermutungen belaufen sich auf ein Alter zwischen 15.000 und 140.000 Jahre. Da die letzten vulkanischen Aktivit├Ąten in dieser Region gut 150 Mio. Jahre zur├╝ckliegen, gilt eine vulkanische Erkl├Ąrung als h├Âchst unwahrscheinlich, wenn nicht sogar ausgeschlossen.

Millenium Falcon oder alte Zivilisation

[asa2]B0017V21EY[/asa2]

Eine Sonaraufnahme der Formation l├Ąsst die Herzen der Star Wars Fans und Verschw├Ârungstheoretiker h├Âher schlagen. Besonders die Symmetrie und der Aufbau des Gesteins, die geraden Kanten und perfekt Runden L├Âcher lassen f├╝r viele Neugierige nur die Vermutung zu, dass es sich dabei nicht um normales Gestein handeln kann. Andere wiederum halten die Ostsee-Anomalie f├╝r den Beweis daf├╝r, dass es das sagenumwobene Atlantis tats├Ąchlich gegeben hat ÔÇô und zwar in der Ostsee.

Die Entdecker der Ostsee-Anomalie sind indes auf der Suche nach Geldgebern, um die Erforschung der Ostsee-Anomalie voranzutreiben und Antworten auf viele offene Fragen zu finden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag n├╝tzlich fandest...

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Es tut uns leid, dass der Beitrag f├╝r dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie k├Ânnen wir diesen Beitrag verbessern?

Ostsee Magazin
Das Ostsee Magazin berichtet ├╝ber Sehensw├╝rdigkeiten und Ausflugsziele der Ostsee. Kontakt: redaktion@ostseemagazin.net | Tel: 01525-3709228
Ostsee Magazin

Latest posts by Ostsee Magazin (see all)