Vogelschutzinsel Karsibor (Polnische Ostsee)

Vogelschutzinsel Karsibor (Polnische Ostsee)
Vogelschutzinsel Karsibor (Polnische Ostsee) / Bild: KatarzynaNP CC BY-SA 3.0 pl
Ostsee Urlaub

Karsibor, ein Vogelparadies an der Ostsee

Die Polnische Ostsee bietet auf einer Länge von ca. 770 km endlose Sandstrände, beeindruckende Dünenlandschaften, Steilküsten und Naturschutzgebiete. Hinter dem Strand erwarten den Besucher romantische Fischerdörfer, mondäne Seebäder und malerische Hansestädte. Die polnische Ostsee ist nicht nur reich an intakter Natur und wunderschönen Landschaften, sondern auch an Sehenswürdigkeiten. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Vogelschutzinsel Kaseburg (Kasibor). Die etwa 14 km² große Insel ist ein Mekka für Ornithologen und Vogelliebhaber.

Wo liegt die Vogelschutzinsel Karsibor?

Die Insel liegt im Pommersches Haff im Mündungsbereich der Flüsse Oder und Peene in der polnischen Woiwodschaft Westpommern. Sie ist umgeben von drei Gewässern, dem Stettiner Haff, der Swine und dem Kaiserfahrtkanal. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt die durch ihre Seebäder bekannte Insel Wolin. Beide Inseln sind seit 1966 durch eine Brücke miteinander verbunden.

Insel Karsibor

Im Nordteil der Insel Karsibor, teilweise abgetrennt durch den Rick-Strom (polnisch Rzecki Nurt) liegt das ca. 180 Hektar große Vogelschutzreservat Kaseburger Hutung (polnisch Karsiborska Kępa), in dem circa 140 verschiedene Vogelarten brüten, darunter auch Seeadler. Das Reservat ist ca. 200 Hektar groß und besteht hauptsächlich aus Feuchtwiesen. Es wird von dem privaten Verein OTOP (Ogólnopolskie Towarzystwo Ochrony Ptaków), der sich dem Vogelschutz verschrieben hat, betreut. Für ornithologische Entdeckungen der besonderen Art bedarf es nur eines Fernglases.

Aussichtsturm Reservat Karsiborska Kepa / Bild: Marcinekk2 CC BY-SA 3.0
Aussichtsturm Reservat Karsiborska Kepa / Bild: Marcinekk2 CC BY-SA 3.0

Von einem extra dafür errichteten Aussichtsturm kann man zahlreiche Vögel beobachten, die hier brüten. Im einzigen bewohnten Ort Kaseburg liegt gegenüber der kleinen Kirche der Heiligen Maria aus dem 15. Jahrhundert ein Parkplatz, von wo aus ein Rundweg über die Insel führt. Von hier aus lassen sich die naturbelassenen Landschaften der Insel leicht zu Fuß oder per Fahrrad erobern.

Sehenswürdigkeiten sind neben der gotischen Marienkirche, ein alter deutscher Friedhof mit kunstvoll gestalteten Grabsteinen und schmiedeeisernen Grabeinfassungen, ein U-Boot-Hafen aus dem 2. Weltkrieg und ein ehemaliges Pfarrhaus in welchem im Jahr 1630 der schwedische König Gustav II. Adolf übernachtet haben soll.

Welche Vogelarten können im Vogelreservat beobachtet werden?

Vogelschutz wird auf der Insel großgeschrieben. Die Natur hat hier absoluten Vorrang. Auf den Feuchtwiesen des Reservats brüten besonders gerne Vertreter aus der Vogelgruppe der Regenpfeiferartigen, zum Beispiel der Alpenstrandläufer. Er gehört zu den häufigsten Zugvögeln und bildet im Frühjahr & Herbst mit riesigen Vogelschwärmen ein imposantes Naturspektakel am Himmel.

Alpenstrandläufer (Calidris alpina) / Bild: Sławek Staszczuk CC BY-SA 3.0
Alpenstrandläufer (Calidris alpina) / Bild: Sławek Staszczuk CC BY-SA 3.0

Auch der Wachtelkönig ist auf der Insel heimisch. Die knarrenden Rufe des Männchens sind unter günstigen Bedingungen bis zu 1 km weit zu hören, und werden oft stundenlang wiederholt.

Die größte Attraktion im Reservat ist zweifelsfrei der vom Aussterben bedrohte Seggenrohrsänger. Der zierliche Vogel gehört zu den seltensten europäischen Wandersingvögeln. Der kleine etwa 11,5-13 cm große Singvogel ist gelblich gefärbt mit dunkelbraun bis schwarzen Streifen und wird auch als „Spatz der Niedermoore“ bezeichnet.

Seggenrohrsänger Bild: Johannes Martin CC BY-SA 4.0
Seggenrohrsänger Bild: Johannes Martin CC BY-SA 4.0

Auch Störche sind auf der Insel zu Hause. Eine ganz andere Attraktion sind die Koniks, eine mittel- bzw. osteuropäische Ponyrasse. Die kleinen Wildpferde haben die Aufgabe, den Pflanzenbewuchs niedrig zu halten, um bodenbrütenden Vögeln eine bessere Sicht zu ermöglichen.

Polnische Ostsee freie Unterkünfte JETZT ANSEHEN Polnische Ostsee freie Unterkünfte JETZT ANSEHEN

Weitere Beiträge zur Polnischen Ostsee

Strand von Dabki / Polnische Ostsee Sommerurlaub mit den Kindern in Dabki

Themenübersicht1 Ein Urlaubsbericht über Dabki mit Kindern2 Wo liegt das Ostseebad Dabki?3 Unsere Unterkunft für den Sommerurlaub mit Kindern4 Sommer, Sonne, Sonnenschein in Dabki5 Ausflug zum Leuchtturm nach Jaroslawiec6 Zoo Charlotta in Slupsk7 Und wieso jetzt Kamera vergessen? […]

Militärpark Kolberg Bastion Militärpark Kolberg Bastion

Wer Urlaub an der polnischen Ostseeküste macht, sich in der Nähe oder in Kolberg befindet und Lust darauf hat, mal mit einem militärischen Schwergewicht durch Gelände zu preschen, sollte unbedingt das Angebot des Freizeitanbieters BASTION […]

Strand und Steilküste Orzechowo Morskie Die 6 schönsten wilden Strände in Polen

Obwohl die Polnische Ostsee im Laufe der Jahre einen Teil seiner schönen Strände an der Nordküste an Russland und Litauen verloren hat, lohnt es sich, die Strände der Polnischen Ostsee zu besuchen. Eine atemberaubende Auswahl […]

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 33

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?


Ostsee Urlaub
Weitere Beiträge im Ostsee Magazin

Dziwnow Polnische Ostsee Dziwnow Urlaub Polnische Ostsee

Der kleine aber feine Badeort Dievenow (Polnische Ostsee – pol. Name Dziwnow) liegt etwa 40km östlich von der Insel Usedom entfernt am Kaminer Bodden. Das besondere an Dziwnow sind nicht nur die breiten kilometerlangen feinsandigen […]

Flughafen Heringsdorf Gemeinde Garz Urlaub in Garz (Usedom)

Die Gemeinde Garz auf der Sonneninsel Usedom (Mecklenburg-Vorpommern) liegt im östlichen Teil des sogenannten Achterwassers direkt am Kleinen Haff (Deutsche Ostsee). Garz dehnt sich auf einer Fläche von etwa 10 km ² vom Nordufer des […]

Turmhügelburg Lütjenburg Turmhügelburg Lütjenburg

Die Turmhügelburg Lütjenburg im östlichen Schleswig-Holstein stellt den Nachbau einer mittelalterlichen Wehranlage, bestehend aus Motte und Vorburg, dar. Seit dem Jahr 2003 wird sie in Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Landesamt Schleswig Holstein, im Rahmen der […]