Ostsee Urlaub in Kramerhof

Kramerhof im Urlaub erleben


Die kleine Gemeinde Kramerhof liegt im Landkreis Nordvorpommern und zĂ€hlt zu den beliebten Ferienorten entlang der deutschen Ostsee und wird vom Amt Altenpleen verwaltet. Durch die unmittelbare NĂ€he zur Stadt Stralsund kann man von Kramerhof aus im Urlaub auch zahlreiche SehenswĂŒrdigkeiten der bekannten Stadt besichtigen.

Allgemeines zu Kramerhof

Kramerhof erstreckt sich ĂŒber eine Strecke von 17,9 Quadratkilometern und ist fĂŒr insgesamt 1.791 Menschen die Heimat. Da die Gemeinde in einer weitestgehend flachen Landschaft liegt, eignet sie sich ideal, um lange Wanderungen durch die schöne Natur zu unternehmen, selbst wenn man beim Wandern nicht so geĂŒbt ist.

Ein kleineres Waldgebiet liegt bei Parow, welches auch in den heißen Sommermonaten fĂŒr die erwĂŒnschte AbkĂŒhlung sorgt. Einer der Ortsteile von Kramerhof ist Kedingshagen. Dieser wurde bereits 1318 erstmals urkundlich erwĂ€hnt und befand sich lange Zeit im Besitz der Stadt Stralsund. Kedingshagen beinhaltete auch das Gut Groß Kedingshagen, das lange Zeit Bartels gehörte, einem Reeder aus Stralsund.

SehenswĂŒrdigkeiten in Kramerhof

NatĂŒrlich bietet der Urlaubsort Kramerhof seinen Besuchern auch einige SehenswĂŒrdigkeiten. Immer einen Besuch wert ist der Hafen der Gemeinde. Hier können an- und ablegende Schiffe betrachtet werden.

Ein absolutes Highlight ist das Herrenhaus Schloss Parow. Das Gutshaus, das sich im Ortsteil Parow befindet, wurde auf zwei Geschossen erbaut und verfĂŒgt ĂŒber sechs Achsen. In Auftrag gegeben wurde der Bau von Friedrich Franz Freiherr von Langen, und zwar im Jahre 1860. Das Herrenhaus ist im Stil englischer LandhĂ€user erbaut worden und lĂ€sst Besucher einen Einblick in diese Form der Architektur gewinnen.

Ebenfalls lohnt sich ein Besuch des Herrenhauses Groß Kedingshagen. Es wurde im neogotischen Architekturstil erbaut und entstand zwischen 1860 und 1880. Nördlich des GebĂ€udes ist der große Garten mit einem sehr alten Baumbestand zu bewundern. Das Herrenhaus wurde vom Reeder und Konsul Bartels noch vor dem Jahre 1835 in Auftrag gegeben, allerdings ĂŒber viele Jahre hinweg erweitert. 1864 wurde das Herrenhaus zu einer Stiftung umgewandelt, nachdem Bartels verstorben war. 1937 dann ging das Haus in den Besitz der Familie Schirmann ĂŒber und seit 1997 ist es wieder im Privatbesitz und wird als Wohnhaus genutzt.

Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjAwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSIvL21hcHMuZ29vZ2xlLmNvbS9tYXBzP3E9S3JhbWVyaG9mJmFtcDtvdXRwdXQ9ZW1iZWQiIHRpdGxlPSIiPjwvaWZyYW1lPg==
[asa2 tpl=”Book”]3895911852[/asa2]

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?