Nordischer Klang Festival Woche in Greifswald

Nordischer Klang Festival Woche in Greifswald

Unter dem Namen Nordischer Klang findet in jedem Jahr im Monat April und Mai ein Kulturfestival in Greifswald statt, das von Einheimischen und Künstlern aus Skandinavien und den baltischen Ländern organisiert und gestaltet wird. Nordischen Künstlern soll somit eine Plattform gegeben werden, sich in Deutschland der Öffentlichkeit zu präsentieren. Außerhalb Skandinaviens ist es das größte Festival für nordeuropäische Kultur, das alljährlich in Deutschland stattfindet.

Nordischer Klang Programm

Die Veranstaltung Nordischer Klang Greifswald dauert länger als eine Woche. Es umfasst Ausstellungen, Filmvorführungen, Konzerte mit klassischer und zeitgenössischer Musik, Autorenlesungen, Theateraufführungen und Gesprächsforen. Das Festival wird getragen vom Kulturverein Nordischer Klang e.V., welcher der Nordischen Abteilung der Uni Greifswald nahe steht.

Im Jahr 2018 feiert der Nordische Klang seinen 27. Geburtstag. Vom 19.April bis .-14. Mai lockte das Festival deshalb zahlreiche Besucher an mit Theater, Weltmusik, Rock, Pop, Klassik, Jazz, Tanz, Literatur, Kunst, Film, Kinderprogramm, und Wissenschaft. In jedem Jahr übernimmt eine bekannte Persönlichkeit die Schirmherrschaft. Im Jahr 2011 wurde der schwedischen Kulturministerin Lena Adelsohn Liljeroth diese Aufgabe übertragen. Das Festival bringt ein exklusives Kulturangebot im direkten Kontakt mit den KünstlerInnen und ist geprägt von Originalität, Virtuosität, Phantasie, Live-Präsenz, Unterhaltungsappeal und Wagemut in Sachen künstlerische Qualität.

Nordischer Klang Veranstaltungsorte

  • Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, Greifswald, Martin-Luther-Straße 14,
  • Aula der Universität Greifswald, Domstraße 11, 2. Eingang
  • Caspar David Friedrich Zentrum, Lange Straße 57,
  • CineStar, Lange Straße 40-42, (Dompassage)
  • Institut für Fennistik und Skandinavistik,, Hans-Fallada-Straße 20,
  • Koeppenhaus, Literaturzentrum, Vorpommern, Bahnhofstraße 4/5,
  • Konferenzsaal im Universitätshauptgebäude, Domstraße 11
  • Lehrstuhl für Nordische Geschichte, Bahnhofstraße 51,
  • Pommersches Landesmuseum,, Rakower Straße 9,
  • Rathaus, Markt 1
  • Schloss Griebenow, Schloßweg 3, 18516 Süderholz
  • Stadtbibliothek Hans Fallada, Knopfstraße 18-20,
  • St. Spiritus,, Lange Straße 51, Eingang: Caspar-David-Friedrich-Straße
  • Theater Vorpommern, Greifswald,, Eingang: Robert-Blum-Straße

Kontakt Kulturverein

Kulturverein Nordischer Klang e.V.
c/o Institut für Fennistik und Skandinavistik der Universität
Hans-Fallada-Straße 20
D-17487 Greifswald
Tel +49 (0)38 34 / 420 36 13
Webseite: http://nordischerklang.de

Karte Greifswald

Weitere Artikel aus dem Ostsee Magazin

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,95 von 5)