Camping an der Ostsee – Die richtig Pflege für das Zelt

Ostsee Urlaub
Blaues Zelt an der Ostsee
Blaues Zelt an der Ostsee / ©FotoPrivet/depositphotos.com

Manche Camper machen sich direkt nach dem Ostsee-Urlaub zu Hause an die Grundreinigung ihrer textilen Unterkunft. Andere Camper packen am Tag der Abreise eilig ihre Zelte zusammen und verschieben den gründlichen Zeltputz daheim auf eine unbestimmte Zeit vor dem nächsten Urlaub. Es ist in jedem Fall die Empfehlung, das Zelt noch auf dem Zeltplatz von grobem Schmutz zu befreien: Einfach das Außenzelt und das Innenzelt nach dem Abbauen einmal auf links drehen und beherzt ausschütteln! So treten unerwünschte Natur-Souvenirs wie Sand, zerbröseltes Strandgut, Gras, Blätter, verirrte Krabbeltiere sowie krümelige Essensreste die Rückreise erst gar nicht mit an.

Zeltreinigung: Rundum-Pflege statt Katzenwäsche

Zelt drehen und reinigen
Zelt drehen und reinigen / ©[email protected]/depositphotos.com

Eine gründliche Rundum-Pflege erhält den Wert der Zeltausrüstung. Sinnvoll ist es, das Zelt dazu noch einmal vollständig aufzubauen. So können gleich etwaige Mängel festgestellt und behoben werden, beispielsweise undichte Nähte, schwergängige Reißverschlüsse oder verbogene Heringe. Wer vorausschauend handelt, achtet vor der Zeltreinigung auf das 3-Tage-Wetter: So lange dauert es ungefähr, bis ein gewaschenes Zelt wieder getrocknet und frisch imprägniert reisefertig verpackt werden kann.

Feinreinigung und Imprägnierung der textilen Bespannungen

Zelt und Zubehör imprägnieren
Zelt und Zubehör imprägnieren / ©Wavebreakmedia/depositphotos.com

Besteht das Zelt aus einem Außenzelt und einem abnehmbaren Innenzelt, so sollten beide Zelthäute separat in lauwarmem Wasser für fünf bis 10 Minuten in einer Dusch- oder Badewanne eingeweicht werden. Eine maschinelle Wäsche ist nicht empfohlen. Zeltmaterialien wie Polyester oder Polyamid mit speziellen Beschichtungen trotzen starken Witterungseinflüssen wie Regen, Wind und Sonne, reagieren jedoch empfindlich auf scharfe Reinigungsmittel und mechanischen Druck. Für das Entfernen von hartnäckigen Flecken wie Sonnenöl oder eingetrocknete Getränkereste am Zeltboden gibt es Spezialpflegemittel, die mit kreisenden Bewegungen mit einem weichen Mikrofasertuch eingearbeitet werden. Bei Schimmel- oder Stockflecken ist der Ausgang der Reinigungsprozedur unsicher: Essigsaure Tonerde beispielsweise, das Hausmittel der Fischer, zeigt aufgelöst in lauwarmem Wasser nach einer Einwirkzeit von 24 Stunden oft gute Resultate. Voraussetzung: Die Schimmelsporen leben nicht bereits seit mehreren Jahren im Zeltgewebe. Bei Zelten aus Baumwollgewebe oder Mischgeweben mit überwiegendem Baumwollanteil hat essigsaure Tonerde zudem eine imprägnierende Wirkung.

Ob die Imprägnierung des Außenzeltes nach dem Ostsee-Urlaub aufgefrischt werden muss, zeigt der Lotus-Test: Dazu das Außenzelt einmal nassspritzen, nachdem es auf der Hecke oder Leine getrocknet ist. Bitte darauf achten, dass die Nähte die Schwachstellen der Textilhaut sind. Perlt das Wasser ab, ohne ins Gewebe einzusickern, so ist der Imprägnierungsschutz noch intakt. Falls nicht, so zeigt sich ein Allround-Imprägnierspray auf Silikonbasis unkompliziert in der Anwendung. Nach der Imprägnierung benötigt das Außenzelt nochmals eine mehrstündige Trocknungszeit.

Eine Extra-Portion Pflege für Reißverschlüsse, Nähte und Zeltzubehör

Zelt Reißverschluss
Zelt Reißverschluss / ©Wirestock/depositphotos.com
  • Reißverschlüsse: Nach der Zeltwäsche werden die Zipper leichtgängig gemacht, indem sie mit einer Zahnbürste und Silikonspray behandelt werden
  • Zeltnähte: Aufgeplatzte Nähte (Lotos-Probe) werden mit einem Nahtkleber für Zeltstoffe wasser- und winddicht versiegelt
  • Abspannleinen und Schnüre: Dieses Zeltzubehör darf mit herkömmlichem Waschmittel bei bis zu 40 Grad in die Waschmaschine (Ein Wäschebeutel schützt vor Verhedderung)
  • Heringe und Stangen: Die salzhaltige Luft an der Nordsee lässt diese Utensilien schneller rosten. Die Reinigung von Erdresten mit einem feuchten Tuch und das Auftragen von Silikonspray oder Mechaniker-Öl nach dem Trocknen verhindert die Errosion.

Nach all diesen Fleißarbeiten ist die Zeltausrüstung sauber und geruchsneutral vorbereitet für den nächsten Camping-Urlaub und sollte bis dahin an einem warmen, trockenen Ort gelagert werden.

Hat dir die Information geholfen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 22

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Ostsee Reisevorbereitung

Letzte Aktualisierung am 10.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*