Flughafen Rostock-Laage

Terminal Flughafen Rostock-Laage


Der Flughafen Rostock-Laage bietet ihnen gĂŒnstiges Parken, kurze Wege und eine AtmosphĂ€re zum wohlfĂŒhlen. Auf diesem Flughafen fĂ€ngt ihre Reise entspannt an. Von hier aus können sie direkt nach Stuttgart, MĂŒnchen oder zu vielen anderen Zielen fliegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beschreibung Airport Rostock-Laage

Der Regionalflughafen Rostock-Laage ist der grĂ¶ĂŸte und wichtigste Verkehrsflughafen des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Der Flughafen wird sowohl von der Bundeswehr als auch zivil genutzt. Die Hubschrauberstaffel der Polizei Mecklenburg-Vorpommern hat auf dem GelĂ€nde ihren Standort. Der Verwalter des zivilen Betriebes ist die Rostock-Laage-GĂŒstow GmbH.

Im Terminal gibt es eine Ausstellung in der man sich ĂŒber die Geschichte der Luftfahrt in Mecklenburg-Vorpommern informieren kann.


Der alte Flughafen

Der Flughafen Rostock-Laage ist nicht der erste Flughafen. In Rostock gab es bereits vor dem Ersten Weltkrieg einen kombinierten Land- und Wasserflugplatz. Er wurde im Ersten Weltkrieg militĂ€risch genutzt und nach dem Krieg war er ein Bestandteil der zivilen Luftfahrt. Der BĂ€derflugverkehr und die FlugzeugfĂŒhrerausbildung der Deutschen Verkehrsfliegerschule spielte dabei eine wichtige Rolle. Ein Flugzeugbauunternehmen, die Ernst Heinkel Flugzeugwerke, hatte hier seinen ersten Firmenstandort. Der Flugplatz sowie das Flugzeugbauunternehmen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg abgebaut. Dadurch verlor die Stadt Rostock ihren Flughafen.

Der neue Flughafen

Knapp 30 Jahre spĂ€ter entstand ein neuer Flughafen. Im Jahre 1978 fingen die Bauarbeiten fĂŒr einen neuen StĂŒtzpunkt der Nationalen Volksarmee der DDR an. 1984 wird schließlich der militĂ€rische Flugbetrieb wieder aufgenommen und nach der Wende ĂŒbernahm den Flughafen Rostock-Laage die Bunderwehr.

1992 wurde die zivile Nutzung durch einen Mitbenutzungsvertrag ermöglicht. Nach der Eröffnung des Terminals und anderer Anlagen durch die Flughafen Rostock-Laage-GĂŒstrow GmbH setzte der Vertrag 1993 ein. Die Deutsche Post bezog ein Jahr spĂ€ter den Flughafen mit in ihr Nachtluftpostnetz  ein. Seitdem erfolgte der komplette Umschlag der Nachtluftpost fĂŒr Mecklenburg-Vorpommern ĂŒber Rostock-Laage.

Eine immer grĂ¶ĂŸere Bedeutung bekam mit der Zeit der Ferienflugverkehr, deshalb wurde das neue Passagierterminal Hans Joachim Pabst von Ohain mit einer KapazitĂ€t von ca. 1 Million Passagieren inklusive 2 FluggastbrĂŒcken am 9. September 2005 eröffnet. Das Terminal hat etwa eine FlĂ€che von 90x60 Metern.

Der Flughafen erlangte 2007 internationale Aufmerksamkeit, als der G8-Gipfel in Heiligendamm ĂŒber Rostock-Laage alle Starts und Landungen der Regierungschefs und ihrer Delegationen abwickelte.

Flughafen Rostock Laage

Lage des Flughafens

Der Flughafen der 1992 in Betrieb genommen wird befindet sich beim Laagener Stadtteil Weitendorf, etwa 28 Kilometer sĂŒdöstlich der Rostocker Innenstadt und etwa 9 Kilometer sĂŒdwestlich vom Laage Zentrum.

Mit dem Auto erreichen sie am besten den Flughafen ĂŒber die Autobahn/Europastraße A19/E55 bei der Ausfahrt „Laage“. Sie können auch ĂŒber die Bundesstraße 103 und die Landstraße 13 fahren.

Die Buslinie 127 der Regionalverkehr KĂŒste GmbH (Rvk) fĂ€hrt mehrmals tĂ€glich zwischen Rostock ZOB, dem Rostocker Hauptbahnhof und dem Flughafen.

Flugverbindungen

Direkte FlĂŒge im Sommer 2019

  • MĂŒnchen
  • Wien
  • Antalya
  • Hurghada
  • Mallorca
  • viele Sonderreisen

Adresse, Kontakt & Anfahrt

FLUGHAFEN ROSTOCK-LAAGE-GÜSTROW GMBH
Flughafenstr. 1
D - 18299 Laage

Ihre Fragen rund um den Flughafen Rostock-Laage beantwortet das Team der Flughafen-Information unter:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ostsee Urlaub buchen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( Ø 4,73 von 5)