Urlaub in Władysławow – Großendorf Polnische Ostsee

Wladyslawowo Grossendorf Polnische Ostsee
Wladyslawowo Grossendorf Polnische Ostsee

Mit seinen etwa 16.000 Einwohnern liegt der Ort Wladyslawowo (deutsch: Großendorf) an der Polnischen Ostsee in einer historischen Landschaft in der Nähe der Danziger Bucht und gehört zum polnischen Verwaltungsbezirk Puck.

Geschichte

Bereits im Jahre 1877 wurden in der Nähe von Großendorf verschiedene Grabstätten aus der Eisenzeit gefunden. Ein besonderes Anzeichen für die alte Kultur von Großendorf sind die Gesichtsurnen aus der ost-germanischen Zeit. In den Jahren von 1308 bis 1466 gehörte der Ortsbereich zu Preußen. Im März 1945 wurde Großendorf von der Roten Armee besetzt und unter polnische Verwaltung gestellt.

A post shared by kuźnica-hel.pl (@kuznica_hel.pl) on

Booking.com

Wladyslawowo heute

Schon seit Jahren ist Wladsylawowo ein beliebter Urlaubsort und seine feinen und breiten Sandstrände laden zum Sonnenbaden sowie mannigfachen Wassersportarten ein. Der Hochsee-Fischereihafen der Stadt ist der größte Fischereihafen von Polen und für Wladyslawowo ein wichtiger Handelsfaktor. Nicht weit von Wladyslawowo entfernt schließt sich die Halbinsel Hel an und lädt zu Tagesausflügen ein. Heute wird das ehemalige Großendorf als einer der prägnantesten Kurorte an der polnischen Ostseeküste bezeichnet. Das milde Meeresklima, viele Sonnentage im Jahr und ein 23 Kilometer langer Strand, lassen einen Urlaub in dieser Landschaft zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Aktivitäten für Urlauber

Die Gäste haben die Möglichkeit, Bootsfahrten der verschiedensten Arten zu unternehmen und können dabei live auf einem Fischtrawler an der Hochseefischerei teilnehmen. Desweiteren ist in der Umgebung des Ortes Tauchen, Segeln, Schnorcheln und Surfen möglich. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch in Cetniewo, wo sich das Olympia-Vorbereitungs-Zentrum befindet, denn hier haben die Besucher die Möglichkeit, die Sportanlagen zu benutzen.

Sehenswürdigkeiten

Ein Spaziergang durch Wladyslawowo ist sehr lohnenswert, denn nur so besteht die Möglichkeit, die alte Kultur richtig in sich aufnehmen zu können. Die alten Bauwerke mit ihren imposanten Fassaden aus der Vorkriegszeit können in der romantischen Altstadt bewundert werden. Von der Aussichtsterrasse des Rathaus-Turmes aus hat der Besucher einen einmaligen Blick auf den Hafen und seine Umgebung.

Besonders empfehlenswert ist ferner ein Besuch der Mariä-Himmelfahrt-Kirche. Im Mittelschiff des sakralen Gebäudes befindet sich eine Kanzel, die an ein Segelschiff erinnert. Bei einem weiteren Rundgang werden die Besucher immer wieder von den Mosaik-Fenstern in ihren Bann gezogen, die das Innere des Gotteshauses in ein weiches Licht tauchen. Während der Sommermonate finden regelmäßige Orgelkonzerte statt.

Verkehrsverbindungen

Täglich sind stündliche Verbindungen von Gdansk über Wladyslawowo vorhanden und der Busverkehr verbindet den Ort mit Puck und den weiteren Küstenorten.

Die “schönsten Stunden des Jahres” sollten einmal an dieser Ostseeküste Polens ihre Erfüllung finden.

Karte

Reiseführer Polnische Ostsee

Reiseführer Polnische Ostsee

Kilometerlange Sandstrände, bis zu 40 Meter hohe Wanderdünen, atemberaubende Steilküsten, tiefgrüne Wälder und kristallblaue Eiszeitseen im Hinterland, Seebäder mit langer Tradition und Kulturstädte mit reicher Geschichte. Die polnische Ostseeküste hat in den letzten Jahren auch bei deutschen Urlaubern fleißig Punkte gesammelt.

Bestellung über Amazon

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (214 Bewertungen Ø 4,70 von 5)